Kap. 4: Zum Maschinenwesen des Altertums.


I. Überblick über Kraftquellen maschineller Bearbeitung.

.

Menschliche Arbeitskraftkraft.

ÜBUNG 1:

1. Lesen Sie den oben beigefügten Doppel-Text aufmerksam durch. Aus welcher Zeit stammt er Ihres Erachtens? In welcher Sprache ist sein originaler Teil geschrieben. Welchen Zweck verfolgt er?

2. Welche Typen von Arbeitern und Formen von menschlicher Arbeit lassen sich erwähnt er? Was ist ihre Aufgabe?

3. Wo und wie ist diese Arbeit organisiert? Wer leitet sie mit welcher Berechtigung?

Windkraft.

Wasserkraft.


II. Große Hebe- und Schleppvorrichtungen.

ÜBUNG 2:

1. Welches Land und welche Epoche der vorderorientalisch-mediterranen Altertumsgeschichte meint der hier in deutscher Sprache wiedergegebene Text eines antiken Autors?

2. Kennen Sie diesen Autor? Was geht über ihn aus dem Text hervor? Welcher Zeit könnte er zugehört haben? Kennen Sie vielleicht sein im Altertum und später berühmt gewordenes Werk?

3. Welche Vorrichtungen und Kräfte werden eingesetzt, um 'Pyramiden' zu bauen? Wozu waren Sie da? Wer beschäftigte wie die dabei zur Arbeit eingesetzten Menschen?


III. Gromatische Meßinstrumente.

Ebenen- und Winkelmessung.


IV. Beräderte Fahrzeuge und Maschinen.

Die Radachsen als maschinelles Element des Wagentransports.

Mähmaschinen.


V. Wasserfahrzeuge.

Wasserverdrängung.


VI. Winden und Kräne.

Kranmodelle.

VII. Pumpvorrichtungen.


VIII. Rohrleitungselemente.

Muffe.

Schalter.


IX. Pressmaschinen und Mahlwerke.

Pressmaschine.

Mahlwerk.


X. Schmiedewerkzeuge, Säge-, Bohr- und Schlaginstrumente.

Schmiedewerkzeuge.


Literaturhinweise:


Bearbeitungsstand: 28. Nov. 2012.

Autor des WWW-Skripts: Christian Gizewski, Prof. Dr., TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de