Detaillierte Themenübersicht

zur LV Gizewski 'Antike Kriegsgeschichte' (Teil 1 / SS 2005 / Typische Ursachen und Verläufe antiker Kriege - und Teil 2 / WS 2005/2006 / Antike Kriege als historische Weichenstellungen).

In Bearbeitung.

Die im SS 2005 bereits erörterten (aber nach Bedarf im WS 2005/2006 erneut aufzugreifenden thematischen Aspekte sind in kursiver Schrift wiedergegeben.


Kap. 1: Begriffsklärungen und Übersichten zur antiken Kriegsgeschichte.

INHALT:

1. Eingrenzung des Themas. Begriffsklärungen.

2. Typische Kriegsparteien, Kriegsführungsmotive und Kriegsaktivitäten in der Antike.

3. Historische Daten- und Kartenübersichten zu einigen exemplarisch analysierbaren antiken Kriegen.

4. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 2: Zu den Quellen antiker Kriegsgeschichte.

INHALT:

1. Zu den historischen Quellen über die Kriegführung in der Antike.

2. Zum praktischen Kriegswissen in der Antike.

3. Zur antiken Kriegsgeschichtsschreibung.

4. Zur Philosophie, Mythologie, Rhetorik und Ideologie des Krieges in der Antike.

5. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 3: Die Perserkriege als Folge imperialer Expansionskriege einerseits und bundesgenössisch geführter Freiheitskriege andererseits. Politische und kulturelle Folgen für Griechenland und den östlichen Mittelmeerraum.

INHALT:

1. Zum kriegsgeschichtlichen Charakter der Perserkriege als Folge imperialer Expansionskriege einerseits und bundesgenössisch geführter Freiheitskriege andererseits.

2. Zu den Ursachen und Bedingungen der Kriegführung.

3. Zum Kriegsgeschehen.

4. Politische und kulturelle Folgen der Kriege für Griechenland und den östlichen Mittelmeerraum.

5. Zum Vergleich der Perserkriege mit anderen imperialen und bundesgenössisch geführten Kriegen der Antike.

6. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 4: Der Peloponnesische Krieg als innergriechischer Hegemonialkrieg. Seine Folgen für innergriechische Machtverteilungen und Konfliktstrukturen im 4. Jh. v. Chr.

INHALT:

1. Zum Charakter des Peloponnesischen Krieges als beiderseits bundesgenössisch geführten Hegemonialkrieges. Zu Vorgeschichte und Ursachen des Krieges.

2. Phasen und Abäufe des Krieges.

3. Labile Machtverteilung und Hegemonialkonflikte in der griechischen Staatenwelt des 4. Jhs. v. Chr. als Folgen des peloponnesischen Krieges.

4. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 5: Die Kriege Philipps und Alexanders als innergiechische Hegemonialkriege und imperiale Eroberungskriege. Politische und kulturelle Folgen für Griechenland, den Nahen und Mittleren Osten.

INHALT:

1. Übersichten.

2. Die Kriege zur Expansion des makedonischen Herrschaftsbereichs auf dem Balkan und zur Begründung der makedonischen Hegemonie in Griechenland.

3. Der Krieg zur Eroberung des Perserreichs.

4. Politische und kulturelle Folgen der Kriege Philipps und Alexanders für Griechenland, den Nahen und Mittleren Osten.

5. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 6: Roms kriegerische Machtkonkrrenz mit Karthago. Die Bedeutung der Kriege für die Entwicklung des Imperium Romanum.

INHALT:

1. Übersichten.

2. Ursachen und Abläufe der Punischen Kriege.

3. Die Bedeutung der Kriege für die Entwicklung des Imperium Romanum.

4. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 7: Marius' Krieg gegen wandernde Germanenstämme und Caesars offensiver Grenzsicherungs - und Unterwerfungskrieg in Gallien, Britannien und Germanien. Die Bedeutung der römischen Kriege mit Kelten und Germanen für die römisch geprägte Kolonisierung und Urbanisierung dieser Völker.

INHALT:

1. Übersichten.

2. Die 'Nordvölker' als Gefahr für Rom und Italien.

3. Der römische Defensivkrieg unter Marius gegen die Kimbern und Teutonen.

4. Caesars offensiver Grenzsicherungs - und Unterwerfungskrieg in Gallien, Britannien und Germanien.

5. Die Bedeutung der römischen Kriege mit Kelten und Germanen für die römisch geprägte Kolonisierung und Urbanisierung dieser Völker.

6. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 8: Der Bundesgenossenkrieg der Italiker gegen Rom i. J. 91 - 88 v. Chr. als innerer Krieg innerhalb eines Bündnissystems. Die systematische römische Bürgerrechts-Ausweitung als Folge des Bundesgenossenkrieges.

INHALT:

1. Übersicht.

2. Zu Ursachen und Ablauf des Bundesgenossenkrieges.

3. Die systematische römische Bürgerrechts-Ausweitung als Folge des Bundesgenossenkrieges.

4. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 9: Römische 'Ordnungs'-Kriege gegen Sklaven und Seeräuber im 2. und 1. Jh. v. Chr. Ihre Bedeutung für eine Rechtsordnung römischer Sklavenhaltung und eine römisch-völkerrechtliche Verkehrsordnung.

INHALT:

1. Übersichten

2. Die Bekämpfung der Seeräuber durch Rom im 2. und 1. Jh. v. Chr. als 'Pazifikations'-Krieg.

3. Die Sklavenkriege Roms des 2. und 1. Jhs., insbesondere der 'Spartacus-Krieg' d. J. 73 - 71 v. Chr., als 'Polizei'-Kriege.

4. Die Bedeutung der Sklaven-und der Seeräuberkriege für die eine römisch-rechtliche Ordnung der Sklavenhaltung und eine römisch dominierte antik-völkerrechtlichen Verkehrsordnung.

5. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 10: Die kriegsgeschichtlichen Voraussetzungen der 'augusteischen Friedenordnung' des Imperium Romanum.

INHALT:

1. Übersicht.

2. Die Transformation des militärischen 'imperium' in eine souveräne Herrschaftsform neuer Art in den imperialen Außenkriegen Roms und in den römischen Bürgerkriegen des 1. Jhs. v. Chr.

3. Die 'augusteische Friedensordnung' und 'Prinzipatsherrschaft'.

4. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 11: Die römischen Kriege gegen aufständische Juden im 1. und 2. Jh. n. Chr. Ihre Bedeutung für die staatliche Existenz und religiöse Kultur der Juden.

INHALT:

1. Übersichten.

2. Zu Ursachen und Ablauf der römischen Kriege gegen Aufstände in Judäa.

3. Vergleichende Überlegungen zu strukturell ähnlichen Niederwerfungs- und Vernichtungsaktionen im Altertum.

4. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 12: Die Entstehung des römischen 'Militär-' und des 'Dominats'-Kaisertums sowie der spätantiken 'Reichtsteilung' in den Kriegen des 3. und 4. Jhs. n. Chr.

INHALT:

1. Die neue Lage des Römischen Reiches im 3. und 4. Jh. n. Chr.: seine dauernde Auseinandersetzung mit machtvollen äußeren Feinden

2. Der Umbau der politisch-militärischen Strukturen des Reiches infolge der Kriege des 3. und 4. Jhs.

3. Die historischen Folgen der Einführung der römischen 'Dominats'-Verfassung und der militärisch-administrativen Reichsteilung in der Spätantike.

4. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 13: Die Bedeutung christlich-religiös mitmotivierter Kriege des 4. Jhs. n. Chr. für die Entwicklung der christlichen Kirche.

INHALT:

1. Übersicht

2. Zu den Ursachen politisch-religiöser Loyalitätsanforderungen der römischen Staatsgewalt und ihrer Durchsetzung gegenüber dem Christentum am Anfang des 4. Jhs. n. Chr.

3. Der Übergang zum Christentum als Staatsdoktrin in den Bürgerkriegen des frühen 4. Jhs. n. Chr.

4. Die Transformation des Christentums in eine reichstragende Organisation im 4. Jh. n. Chr.

5. Historische Konsequenzen der organisatorischen und ideellen Verbindung eines 'rechtgläubigen Christentums' mit dem römischen Staat der Spätantike.

6. Literatur, Medien, Quellen.

Kap. 14: Die Folgen der 'Völkerwanderungs-Kriege des 5. Jhs. n. Chr. für die Entwicklung der frühmittelalterlichen Völker- und Staatenwelt.

INHALT:

1. Übersicht.

2. Die Kriege der Völkerwanderungszeit.

3. Zur politisch-militärischen und kulturellen Entwicklung der frühmittelalterlichen Völker- und Staatenwelt aus den Strukturen des Römischen Reiches.

4. Literatur, Medien, Quellen.


LV Gizewski im SS 2005 und WS 2005/2006.

Autor: Christian Gizewski. EP: Christian.Gizewski@tu-berlin.de .