Kurze Angaben einiger Literatur, Medien und Quellen zum Skript "Privatvermögen und wirtschaftliches Gemeinwohl in der Antike. - Zur Wirkungsgeschichte antiker Wirtschaftskonzepte in späteren Epochen."

(Stand: 16. Mai 2011)


Mithilfe der nachfolgenden kurzen Hinweise läßt sich weiterführende Literatur zu prinzipiell allen thematischen Aspekten des Vorlesungsthemas auffinden.

Friedrich Kluge, Etymologisches Lexikon der deutschen Sprache, bearbeitet von Elmar Seebold, 24. durchges. und erw. Aufl., Brelin 2002. Zur Erklärung der heute wirtschaftsgeschichtlich wichtigen Wort- und Begriffsbildungen aus den sprachgeschichtlichen Traditionen.

Paul A. Samuelson, Volkswirtschaftslehre (deutsche Übersetzung des englischsprachigen Standardwerks zur Makro- und Mikroökonomie), Überreuther-Verlag Korneuburg 20073. Diese Einführung kann als Standardwerk liberaler Volkswirtschaftstheorie gelten.

Bernhard Gahlen, Heinz-Dieter Hardes, Fritz Rahmeyer, Alfons Schmidt, Volkswirtschaftslehre. Ein problemorientierte Einführung, Tübingen 197710, 1983 11. Dieses vor 1989 erschienene Werk zur Volkswirtschaftslehre beruht u.a. darauf, daß es eine eingehendere Auseinandersetzung mit den historischen Traditionen staatlich gelenkter Wirtschaftssysteme der Antike und späterer Epochen enthält.

Michael Austin, Pierre Vidal-Naquet, Gesellschaft und Wirtschaft im alten Griechenland, (Beck) München 1984.

Geza Alföldy, Römische Sozialgeschichte, Wiesbaden 1975.

Thomas Pekáry , Die Wirtschaft der griechisch-römischen Antike. Wiesbaden 1979.

Moses I. Finley, Die antike Wirtschaft, übers. von A. Wittenburg, München 1977.

R. D. Duncan-Jones, The Economy of the Roman Empire. Quantitative Studies, Cambridge 1973.

Hans Fenske, Dieter Mertens u. a., Geschichte der politischen Ideen, Frankfurt M. 20083.

Niklas Luhmann, Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie, Frankfurt M. 1984, in neuer Auflage 2001.

Karl Marx, Kritik der Politische Ökonomie (Das Kapital, Bd. I), Berlin 1859. Grundlegendes Werk zu einer kritischen Wirtschaftstheorie des 'Kapitalismus'.

Georg Simmel, Philosophie des Geldes, Berlin 1900. Grundlegende philosophisch-systematische Untersuchung der Ordnungen des Wirtschaftens.

Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologe, Tübingen 1922 und später in mehreren neubearbeiteten Neiauflagen. Grundlegende soziologische Untersuchung über den systemischen Charakter von Wirtschaft und Gesellschft.

'Putzger Historischer Weltatlas', hg. von W. Leisenring in Zusammenarbeit mit 60 wissenschaftlichen Mitarbeitern, 101. Auflage, 2. Druck, Cornelsen Verlag Berlin 1991101. Fortführung als: Dr. Walter Leisenring (Hg.), Historischer Weltatlas, Wiesbaden 2011102. Abkürzung in diesem Skript: PHW, ggf. unter Hinzufügung der Seitenzahl. Zu empfehlen generell für historische Studien.

Der große Atlas Weltgeschichte. Von der Altsteinzeit bis zur Gegenwart. Herausgegeben von H. E. Stier, E. Kirsten, H. Quirin, W. Trällmilch, G. Czybulka, H. Pinnow, H. Ebeling. Bearbeitet von den Herausgebern und vielen Mitarbeitern, Westermann Schulbuch GmbH, Sonderausgabe Orbis Verlag München 1990. Abkürzung in diesem Skript: GAW, ggf. unter Hinzufügung der Seitenzahl. Zu empfehlen generell für historische Studien.


Autor dieser WWW-Seite: Christian Gizewski, apl. Prof. Dr., TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP:christian.gizewski@.tu-berlin.de