Kap. 2.6: Wirkungsgeschichtliche Perspektiven der Formen antiker Verfassungsprobleme.

SKRIPT IM AUFBAU.


Alle der oben genannten Arten antiker Verfassungsstrukturprobleme sind von grundlegender Traditions- und Rezeptionsbedeutung für die politische und kulturelle Geschichte späterer - insbesondere europäischer - Reichsbildungen des Mittelalters und der Neuzeit - bis hin zur Gegenwart - gewesen. Sie stellen daher für deren tiefergehendes geschichtswissenschaftliches Verständnis eine wesentliche Grundlage dar.


LV Gizewski SS 2008

Autor: Christian Gizewski, EP: Christian.Gizewski@tu-berlin.de