Kap. 3: Zur Entstehung und völkerübergreifenden Verbreitung des antiken Christentums.

I. Zu den 'ökumenischen' Hochkulturen des antiken, vorderorientalisch-mediterranen Raumes.

II. Zu den sprachlichen Rahmenbedingungen des antiken Christentums.

A. Die hebräische Sprache der Bücher des 'Alten Testaments'.

B. Die griechische Sprache der Bücher und Briefe des 'Neuen Testaments' sowie der Konzilien.

C. Die lateinische Sprache der 'Vulgata' und der Konzilien.

D. Das Christentum in anderen antiken Sprachen.

III. Die Entstehung und Verbreitung des antiken Christentums im Überblick.

A. Die historische Gestalt Jesus' und seiner Anhängerschaft (Apostel und Gemeinden). Zur Entstehung des Christentums im Rahmen des pharisäischen, eschatologisch orientierten Judentums. Die Abspaltung der Judenchristen im Verlaufe des jüdisch-römischen Konflikts der 60er Jahre des 1. Jhts. n. Chr.

B. Die Verbreitung des Christentums in der griechisch- und der lateinischsprachigen Ökumene.

C. Zu den politischen Begrenzungen und Momenten des antiken Christentums. Die Herausforderung der römischen Staatsmacht durch eschatologische und rechtgläubige jüdische Bewegungen.

V. Literatur-, Medien- und Quellenverzeichnis.


Autor dieses WWW-Skripts: Christian Gizewski, Prof. Dr., TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP:christian.gizewski@.tu-berlin.de

(Bearbeitungsstand: 31. Okt. 2011).

Die ständige Bearbeitung und Fortentwicklung des WWW-Textes führt zu gelegentlichen Schreibfehlen, deren Beseitigung manchmal erst nach längerer Zeit möglich ist, weil sie erst bei späterer Kontrollektüre auffallen. Der Autor ist für entsprechende Hinweise dankbar.