Zu Inhalt und Ablauf der im WS 2006/2007 fortgesetzten Lehrveranstaltung Gizewski 'Zur Wirkungsgeschichte der Antike in unserer Zeit'.

1) Lehrveranstaltungsankündigung für das WS 2006/2007.

G i z e w s k i; Vorlesung/Uebung

0132L012

Zur Wirkungsgeschichte der Antike in unserer Zeit.

Fr 12 - 14 ; Beginn: 27. Okt. 2006; Ende: 17. Febr. 2007.

Ort: MA 144 (Mathematikgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Raum 144).

Inhalt:

Wirkungsgeschichte der Antike in unserer Zeit, Teil II: Kulturelle, volksbezogene und wirtschaftlich-soziale Traditionen aus der Antike.

Die im SS 2006 begonnene Erörterung einiger fundamentaler, der nichtchristlichen und christlichen Antike entstammender, wirkungsmächtiger Traditionen, die das Leben späterer Epochen - und nach wie vor auch das unserer 'modernen' Gesellschaft - prägen, konnte wegen der Fülle des Stoffs nicht abgeschlossen werden. Deshalb ist eine Fortsetzung der LV des Sommersemesters im Wintersemester sinnvoll. Bisher wurden sprachliche, religiöse, politische und rechtliche Traditionen erörtert (Kap. 1, 2, 3, 4, 7 und 9 des WWW-Skripts http://www.tu-berlin.de/fbl/AGiW/Auditorium/AntWirkG/Portal.htm).

In den für das WS vorgesehenen Themen will sich die Vorlesung wie bisher der jüngsten Wirkungsgeschichte antiker Traditionen am Beispiel vor allem Deutschlands widmen und zwar in folgenden Kapiteln des o. g. WWW-Skripts: die moralischen und ethischen (Kap. 5), die literarischen und sonst ästhetischen (Kap. 6) Orientierungen, die volksbezogenen (Kap. 8) Traditionen, die Wirtschaftsmuster (Kap. 10) und die sozialen Solidaritäts- und Klassenstrukturen (Kap. 11). Von Interesse sind vor allem solche lebendigen Prägemomente der Antike, die in unserer Zeit deutlich etwa in einer 'öffentlichen Meinungsbildung' oder in einem Widerstand gegen sie hervortreten. In Übungen werden zu jedem Kapitel passende Text- und Bildquellen aus Antike und jüngster Geschichte bzw. Gegenwart analysiert.

Die Vorlesung ist auch als Einführungslehrveranstaltung fur alle Studienanfänger im Fach Geschichte konzipiert. Sie soll insoweit u. a. studienwichtige Allgemeinbildung auf dem Gebiete der Alten Geschichte vermitteln.

Literatur:

Bernhard Kytzler, Lutz Redemund, Unser tägliches Latein. Lexikon des lateinischen Spracherbes, Kulturgeschichte der antiken Welt, Bd, 52, Mainz 2002 6. Manfred Fuhrmann, Latein und Europa. Die fremdgewordenen Fundamente unserer Bildung. Geschichte des gelehrten Unterrichts in Deutschland von Karl dem Großen bis Wilhelm II., Köln 2001 2. F. E. Petri, Handbuch der Fremdwörter in der deutschen Schrift- und Umgangssprache, Leipzig 1879; Peter G. Stein, Römisches Recht und Europa. Die Geschichte einer Rechtskultur, Frankfurt 1996. - Kapitelweise im LV-Skript unter http://www.tu-berlin.de/fb1/AGiW/Auditorium/AntWirkG/Portal.htm .

2) 15 Termine:

27. Okt , 3., 10., 17., 24. Nov., 1., 8., 15., 22. Dez. 2006,

Weihnachtsferien: 27. Dez.2006 - 6. Jan. 2007.

12., 19., 26. Jan., 2., 9., 16. Febr 2007.

3) ÜBERSICHT ÜBER DIE VORGESEHENEN THEMEN.

Die kursiv geschriebenen Kapitel sind weitgehend oder zu einem kleineren Teil bereits im SS 2006 erörtert worden.

Kap. 1: Zu Begriff, Zweck und Methode der historischen Untersuchung einer 'Wirkungsgeschichte der Antike in unserer Zeit'

Kap. 2: Fortwirkende Rahmenbedingungen und wichtige ereignisgeschichtliche Weichenstellungen antiker Geschichte.

Kap. 3: Sprache und Wissen.

Kap. 4: Die religiösen Orientierungen.

Kap. 5: Die moralischen und ethischen Orientierungen.

Kap. 6: Die literarischen und sonstigen ästhetischen Orientierungen.

Kap. 7: Die politischen Traditionen.

Kap. 8: Die nationalen und ethnischen Traditionen.

Kap. 9: Die rechtlichen Traditionen.

Kap. 10: Die wirtschaftlichen Handlungs- und Organisationsmuster.

Kap. 11: Soziale Solidarität, Klassenstruktur und andere Momente des Gesellschaftsaufbaus.

    Eine eingehendere Themenübersicht findet sich im elektronischen LV-Skript unter:

http://www.tu-berlin.de/fb1/AGiW/Auditorium/AntWirkG/ThemPlan.htm .

4) Hinweise zu Literatur, Hilfsmitteln und Quellen.

Ein Verzeichnis der zur einführenden Lektüre empfohlenen Literatur findet sich unter

http://www.tu-berlin.de/fb1/AGiW/Auditorium/AntWirkG/LektEmpf.htm .

Im übrigen gibt es zusammenfassende Hinweise zu den in den einzelnen Kapiteln verwendeten Quellen und Medien und zur weiterführenden Literatur jeweils an deren Schluß.

5) Das Projekt 'Alte Geschichte im WWW' und das dortige Skript zu dieser Lehrveranstaltung.

Zu dieser Lehrveranstaltung gibt es im Internet ein elektronisches Skript unter der URL-Adresse
http://www.tu-berlin.de/fb1/AGiW/Auditorium/AntWirkG/Portal.htm .
Es ist Teil des elektronischen Gesamtprojektes 'AGiW' ('Alte Geschichte im WWWW'), über dessen Inhalte die Seiten
http://www.tu-berlin.de/fb1/AGiW/
und
http://www.tu-berlin.de/fb1/AGiW/Register.htm
informieren.

6) Übungsarbeiten im Rahmen der Lehrveranstaltung.

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung, die schwerpunktmäßig eine Vorlesung ist, können von interessierten Teilnehmern bei Bedarf ausnahmsweise auch Übungsarbeiten angefertigt werden, um einen Schein für die im Rahmen des Studienplans vorgesehene Teilnahme an einer Textquelleninterpretationsübung zu erhalten.

Zu den Einzelheiten einer solchen Arbeit siehe:

http://www.tu-berlin.de/fb1/AGiW/Auditorium/AntWirkG/UebgArb.htm .


LV Gizewski SS 2006 und WS 2006/2007.

Autor: Christian Gizewski. EP: Christian.Gizewski@tu-berlin.de .