Allgemeines Verzeichnis der Literatur, Medien und Quellen

des Skripts 'Gizewski, Zur historischen Bedeutung antiker Mythologie' (zur LV des WS 2002/2003).

Dieses Verzeichnis enthält drei Teile:

I. Hilfsmittel, Einführungs- und Übersichtsliteratur zum Gesamtthema,

II. die Querverweise auf die Literatur-, Medien- und Quellenangaben in den einzelnen Kapiteln und

III. eine Zusammenstellung wichtiger Literatur der letzten Jahrzehnte zum Thema 'Mythologie der Antike und anderer Altertumskulturen auf der Welt'.

Teil I faßt als Liste für Einführungs- und Orientierungszwecke nur wenige jüngere Titel zusammen, die diesem Zweck gut dienen, insbesondere mit ausführlicheren, neueren Literatur- und/oder Quellenverzeichnissen ausgestattet sind. Ein Stern ( * ) markiert hier und in Teil III Übersichts- und Einführungswerke. die für eine erste Orientierung besonders zu empfehlen sind.

Teil II enthält die Verweise auf die den einzelnen Kapitel des Skripts jeweils am Schluß beigegebenen Literatur-, Medien- und Quellenangaben, die im Zusammenhang der speziellen Ausführungen des jeweiligen Kapitels von besonderer Bedeutung sind. Dortige Abkürzungen: L. = Literatur, M. = Medien, Q. = Quellen.

Teil III gliedert seine Angaben im wesentlichen nach historischen Kulturen. In dieser Zusammenstellung ist die Literatur für den Bereich der i. w. S. religiösen Mythologie deutlich stärker vertreten als die für die primär kultur- und völkerbezogene oder die primär politischen Mythologie der jeweiligen Kulturräume und -epochen der Antike bzw. des Altertums. Gründe dafür dürften in langen bildungsmäßigen und wissenschaftlichen Traditionen der Beschäftigung mit der Antike liegen, die einen engeren, religionsbezogenen Mythen-Begriff gewohnheitsmäßig in den Mittelpunkt ihres Interesses stellten. Demgegenüber hat erst in den letzten Jahrzehnten, ausgelöst durch Anthropologie und Ethnologie, der Sache nach sogar schon früher durch verschiedene - allerdings sehr politiknahe - Formen politischer, sozialer oder wirtschaftlicher 'Ideologiekritik' und Ideenanalyse, eine Erweiterung des Mythen-Begriffs auf ethnische, kulturelle und politische Mythen im allgemeinen gesellschaftlichen Bewußtsein stattgefunden. Daraus dürfte sich der geringere Anteil entsprechender Fragestellungen und Publikationen in den altertumsbezogenen Wissenschaften - der 'Allgemeingeschichte' ebenso wie der Literatur-, Kunst- und politischen Ideengeschichte, der Numismatik und Archäologie u. a. - weitgehend erklären.

D. Hg., im April 2003.


I. Hilfsmittel, Einführungs- und Übersichtsliteratur zum Gesamtthema.

* Paulys Realenzyklopädie der klassischen Altertumswissenschaft, begonnen von G. Wissowa, hg. von K. Ziegler und W. John, 1. und 2. Reihe sowie Supplementbände, Stuttgart seit 1903.

* Der Neue Pauly (Reallexikon der Altertumswissenschaft in 15 + 3+1 Bden), Stuttgart seit 1996.

* E. Schmalzriedt (Hg.), Hauptwerke der antiken Literaturen. Einzeldarstellungen zur griechischen, lateinischen und biblisch-patristischen Literatur, München 1976.

* Pierre Grimal (Hg.), Mythen der Völker. Mit Beiträgen der Fachgelehrten P. Grimal, A. Varagnac, B. van de Valle, M. Vieyra, A. Caquot, J. de Menasce, J. Herbert, E. D. Saunders, M. Soymie (Mythologies, Paris 1963). Ins Deutsche übersetzt von H. Stiehl, E. Ehm, L. Voelker und E. Serelmann-Küchler, 2 Bde., Bd. 1: Der Mensch und der Mythos. Das Problem der vorgeschichtlichen Religionen. Die Mythologie der Ägypter. Die Mythologie der Sumerer, Babylonier und Hethiter. Die Mythologie der Westsemiten. Die Mythologie der Griechen. Die Mythologie der Römer, Bd. 2: Die Mythologie der Perser. Die Mythologie der Inder. Die Mythologie der Japaner. Die Mythologie der Chinesen, Frankfurt M. 1977.

* Sergius Golowin, Mircea Eliade, Joseph Campbell, Die großen Mythen der Menschheit, München 2002.

* Mircea Eliade, Geschichte der religiösen Ideen. Aus dem Französischen übersetzt von Elisabeth Darlap, (1976) Budapest 2002.

* Herbert Hunger, Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Mit Hinweisen auf das Fortwirken antiker Stoffe und Motive in der bildenden Kunst, Literatur und Musik des Abendlandes bis zur Gegenwart, Hamburg 1974; Jean-Pierre Vernant, Mythos und Gesellschaft im alten Griechenland, deutsche Übersetzung von Gustav Roßler, (1974), Frankfurt M. 1987.

* Lutz Walther (Hg.), Antike Mythen und ihre Rezeption. Ein Lexikon (Beiträge von 24 Autoren zu zentralen Themen griechisch- und römisch-antiker Mythologie), Leipzig 2003.

* M. P. Nilsson, Geschichte der griechischen Religion, 2 Bde., (Vom Beginn des 2. Jts. v. Chr. bis in die römische Zeit), München 1955.

* Karl Vorländer, Geschichte der Philosophie mit Quellentexten. Auf Grundlage der verschiedenen Bearbeitungen von E. Metzke, H. Knittermeyer, E. Grassi und E. Kessler neu herausgegeben von H. Schnädelbach u. a., Bd. 1: Altertum. Durchgesehen und mit einem Nachwort versehen von M. Forschner, Hamburg 1990.

* G. Radke, Die Götter Altitaliens, Münster l979 2 .

* K. Latte. Römische Religionsgeschichte, München 1960.

* Martin Noth, 'Die Welt des Alten Testaments. Eine Einführung, Freiburg u. a. O. 1991.

* M. J. Vermaseren, Die orientalischen Religionen im Römerreich, Leiden 1981.

* C. Schneider, Geistesgeschichte der christlichen Antike, 2 Bde., München 1954.

* A. (v.) Harnack, Dogmengeschichte, Leipzig 1898.

* R. Bultmann, Das Urchristentum im Rahmen der antiken Religionen, Düsseldorf 1998 6 .

II. Zu den Literatur-, Medien- und Quellenangaben der einzelnen Kapitel:

Kap. 1: Einleitung I - Inhalt und Bedeutung antiker Mythensysteme für Religion, Politik und Welterklärung. Heutige wissenschaftliche Bedeutung der Begriffe 'Mythos', 'Mythensystem' und 'Mythologie'.

Kap. 2: Einleitung II - Aufbau und historische Deutung mythischer Systeme der Antike (Übersicht und Erläuterung an Beispielen).

Kap. 3: Religiöse Mythen in der Antike.

Kap. 4: Völkerbezogene Mythen in der Antike.

Kap. 5: Politische Mythen in der Antike.

Kap. 6: Der Mythos in der gesprochenen und geschriebenen Sprache.

Kap. 7: Bildmythen in Musik, Malerei, Plastik, Architektur und Städtebau.

Kap. 8: Mythos und Wissenschaften in der Antike.

Kap. 9: Zur Wirkungsgeschichte antiker Mythen in nachantiken Epochen.

III. Literatursammelliste zum Gesamtthema und einzelnen seiner übergreifenden thematischen Aspekte.

A. Zur Vergleichenden Mythologie und strukturellen Mythenforschung verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen.

Campbell, J., Schöpferische Mythologie, Basel 1992.

Merkelbach, R., Die Hirten des Dionysos, Stuttgart 1988.

Lindenberg, W., Die heilige Ikone, Stuttgart 1987.

Jean-Pierre Vernant, Mythos und Gesellschaft im alten Griechenland. Aus dem Französischen von Gustav Rößler, (1981) Frankfurt 1987.

Y. Bonnefoi (Hg.) , Dictionnaire des mythologies, Paris 1981.

Bauer, W. Dümotz, I., (Hg.), Lexikon der Symbole 1980.

H. Mode, Fabeltiere und Dämonen in der Kunst, Leipzig 1973.

Frick, K. R. H., Die Erleuchteten, Graz 1973 ff.

Claude Lévy-Strauss, Das wilde Denken (1962), Frankfurt 1968.

Claude Lévy-Strauss, Strukturale Anthropologie I (1958), Frankfurt 1967

Schneider, N., Die Schöpfungsmythen. Zürich, Köln 1964.

Vries, J. de, Forschungsgeschichte der Mythologie, Freiburg, München 1961.

Jung, C. G. und Kerényi. K., Einführung in das Wesen der Mythologie, Zürich 1951 4.

Kirfel, W., Die fünf Elemente, insbesondere Wasser und Feuer, in ihrer Bedeutung für den Ursprung altindischer und altmediterraner Heilkunde, Walldorf 1951.

Nestle, W., Vom Mythos zum Logos, Stuttgart 1940.

Scheffer, Th. v., Die Legenden der Sterne im Umkreis der antiken Welt, Stuttgart-Berlin 1939.

Metmann, Ph., Mythos und Schicksal. Lebenslehre der antiken Sternsymbolik, Leipzig 1936.

Goldberg, B. Z., The Sacred Fire, London 1931.

Normann, F., Mythen der Sterne, Stuttgart 1925.

Gubernatis, A. de, La mythologie des plantes, Paris 1878.

B. Zur altägyptischen Mythologie.

* Hornung, E., Einführung in die Ägyptologie. Stand, Methoden, Aufgaben, Darmstadt 1993 4 .

* Jan Assmann, Ägypten. Theologie und Frömmigkeit einer frühen Hochkultur, Berlin, Köln 1991 2 .

Lexikon der Ägyptologie, hg. von W. Helck und E. Otto, 6 Bde. Wiesbaden 1975 - 1986.

* Walter Beltz, Die Mythen der Ägypter, Düsseldorf 19982, ND 1990.

* Otto, E., Eisfeldt, O., Otten, H., Moyce, M., Religionsgeschichte des Alten Orients, in: Handbuch der Orientalistik (Naher und Mittlerer Osten), 8. Bd.: Religion, 1. Abschnitt; in mehreren Teilbänden (Religionsgeschichte Ägyptens. Kanaan- Ugarits. Kleinasiens und Irans), Leiden 1964, 1975 und 1982.

* Lurker, M. Götter und Symbole der alten Ägypter, Bern-München-Wien 1980.

* E. Hornung, E., Das Totenbuch der Ägypter, Zürich 1979.

* Brunner- Traut, E., Altägyptische Literatur, in: Neues Handbuch der Literaturwissensehaft, Tübingen 1978.

* Kees, H., Das Alte Ägypten. Eine kleine Alterstumskunde, Berlin 1977 3.

Luft, U., Leben im ägyptischen Altertum. Literatur, Briefe, Urkunden aus vier Jahrtausenden, Staatliche Museen zu Berlin, 1977.

Assmann, J., Agyptische Hymnen und Gebete, Zürich 1975.

Hornung, E. Agyptische Unterweltsbücher, Zürich 1972.

Jons, V., Ägyptische Mythologie, Wiesbaden 1970.

Morenz, S., Die Begegnung Europas mit Ägypten, Zürich 1969.

* Otto, F., Ägypten. Der Weg des Pharaonenreiches, 3. Auflage, Stuttgart 1968 3.

Brunner- Traut, E., Altägyptische Tiergeschichte und Fabel, Darmstadt 1968.

Brunner, H., Grundzüge einer Geschichte der altägyptischen Literatur, Darmstadt 1966.

Kees, E., Totenglauben und Jenseitsvorstellungen der alten Ägypter, 2. Auflage, Berlin 1965.

Brunner- Traut, E., Altägyptische Märchen, Düsseldorf -Köln 1963.

Junker, H., Die Geisteshaltung der Ägypter in der Frühzeit, Wien 1961.

* Leipoldt, L., Wildengren, G. u. a., Religionsgeschichte des Orients in der Zeit der Weltreligionen, in: Handbuch der Orientalistik, 8. Bd., 2. Abschnitt (Beiträge zum Mithras- Attis-Kybele- und Isis-Osiris-Kult, zum Mandäismus, Manichäismus, zentral-asiatischen Buddhismus, frühen Islam sowie zu den verschiedenen Fntwicklungen des Christentums außerhalb der Orthodoxie'), Leiden 1961. Religionen dieser Zeit), Leiden 1961.

Morenz, S., Ägyptische Religion, Stuttgart 1960.

Roeder, G., Mythen und Legenden um ägyptische Gottheiten und Fharaon Zürich und Stuttgart 1960.

Roeder, G., Kulte, Orakel und Naturverehrung im akten Ägypten, Zürich 1960.

Roder, G., Mythen und Legenden um ägyptische Gottheiten und Pharaonen, Zürich 1960.

Roeder, G., Die ägyptische Götterwelt. Zürich, Stuttgart 1959.

Clark, R. T. R., Myth and Symbol in ancient Egypt, London 1959.

Kees, H. Der Götterglaube im alten Ägypten, Berlin 1956.

Bissing, F. W. von, Altägyptische Lebensweisheit, Zürich-München 1955.

Bonnet, R., Reallexikon der ägyptischen Religionsgeschichte, Berlin 1952.

H. Brunner, H Grapow, H. Kees, S. Morenz, E. Otto, S. Schott, S. Spiegel, in: Handbuch der Orientalistik, 1. Band, Ägypten 2. Abschnitt, Literatur, Leiden 1952.

Cerny, J., Ancient Egyptian Religion, London 1952.

Roeder, G., Volksglaube im Pharaonenreich. Stuttgart 1952.

Schott, S. Altägyptische Liebeslieder, mit Märchen und Liebesgeschichten, Zürich 1950 2.

Junker, H., Pyramidenzeit. Das Wesen der ägyptischen Religion. Zürich, Köln 1949.

Frankfort, H., Egyptian Religion, New York 1948.

Schott, S., Mythe und Mythenbildung im alten Ägypten. Leipzig 1945.

Erman, A., Die Religion der Ägypter, Berlin 1934.

H. Junker, Die Götterlehre von Memphis, Abhandlungen der Berliner Akademie der Wissenschaften, Berlin 1930.

K. Sethe, Dramatische Texte zu altägyptischen Mysterienspielen, Leipzig 1928.

A. Erman, Die Literatur der Ägypter, Leipzig 1923.

Roeder, G., Urkunden zur Religion des alten Ägypten. Jena 1923.

C. Zur Mythologie der Sumerer, Babylonier und kleinasiatischen Völkerschaften.

* Wolfram von Soden, Einführung in die Altorientalistik, Darmstadt 1985.

* Otto, E., Eisfeldt, O., Otten, H., Moyce, M., Religionsgeschichte des Alten Orients, in: Handbuch der Orientalistik (Naher und Mittlerer Osten), 8. Bd.: Religion, 1. Abschnitt; in mehreren Teilbänden (Religionsgeschichte Ägyptens. Kanaan- Ugarits. Kleinasiens und Irans), Leiden 1964, 1975 und 1982.

Haas, V., Magie und Mythen im Reich der Hethiter, Hamburg 1977.

* Edzard, D. O., Mesopotamien. Die Mythologie der Sumerer und Akkader. In: H. W. Haussig, Wörterbuch der Mythologie 1, 1., Stuttgart 1965.

* Hooke, S. H., Babylonian and Assyrian Religion, Oxford 1961.

* Leipoldt, L., Wildengren, G. u. a., Religionsgeschichte des Orients in der Zeit der Weltreligionen, in: Handbuch der Orientalistik, 8. Bd., 2. Abschnitt (Beiträge zum Mithras- Attis-Kybele- und Isis-Osiris-Kult, zum Mandäismus, Manichäismus, zentral-asiatischen Buddhismus, frühen Islam sowie zu den verschiedenen Fortwicklungen des Christentums außerhalb der Orthodoxie'), Leiden 1961

* Sabatino Moscati, Die Altsemitischen Kulturen, Stuttgart 1961.

* H. Schmökel, H. Otten, V. Maag, T. Beran, Kulturgeschichte des Alten Orients: Mesopotamien, Herthiterreich, Syrien-Palästine, Urartu, Stuttgart 1961.

Parrot, A. Sumer, München 1961.

Kramer, S. N., Sumerian Mytlhs and Epic Tales. In: J. B. Britchard, Ancient Near Eastern Texts Relaring to the old Testament, Princeton 1955.

Falkenstein, A. und Soden, W. v., Sutnerische und akkadische Hymnen, Zürich, Stuttgart 1953.

Schneider, N., Die Religion der Sumerer und Akkader. In: Franz König, Christus und die Religionen der Erde. Bd. 2. Freiburg 1951.

Halder, A., The Notion of the desert in Sumero-Accadian and West-semitic religions, Leipzig 1950.

Dhorme, Ed., Les Réligions de Babylonie et d'Assyrie, Paris 1945.

Moortgat, A., Tammuz. Der Unsterblichkeitsglaube in der altorientalischen Bildkunst, Berlin 1949.

Kramer, S. N., Sumerian Mythology, Philadelphia 1944.

Brandenstein, C. G. von, Götterbilder in hethitischen Texten. Leipzig 1943.

Heidel, A., The Babylonian Genesis, Chicago 1942.

Zimmern, H., Die Religion der Hethiter. Leipzig 1925.

Jeremias, A., Hölle und Paradies bei den Babyloniern. Leipzig 1903.

D. Zur Mythologie der alten Völker im Levante-Bereich und zur jüdischen, christlichen und islamischen Mythologie.

* E. Otto, O. Eisfeldt, H. Otten, M. Moyce, Religionsgeschichte des Alten Orients, in: Handbuch der Orientalistik (Naher und Mittlerer Osten), 8. Bd.: Religion, 1. Abschnitt; in mehreren Teilbänden (Religionsgeschichte Ägyptens. Kanaan- Ugarits. Kleinasiens und Irans), Leiden 1964, 1975 und 1982.

* Martin Noth, 'Die Welt des Alten Testaments. Eine Einführung, Freiburg u. a. O. 1991.

* R. Bultmann, Das Urchristentum im Rahmen der antiken Religionen, Düsseldorf 1998 6 .

* M. J. Vermaseren, Die orientalischen Religionen im Römerreich, Leiden 1981.

* Langdon, S. H. Semitic Mythology of all Races, vol. V, ND New York 1964.

* L. Leipoldt. G. Wildengren u. a., Religionsgeschichte des Orients in der Zeit der Weltreligionen, in: Handbuch der Orientalistik, 8. Bd., 2. Abschnitt (Beiträge zum Mithras- Attis-Kybele- und Isis-Osiris-Kult, zum Mandäismus, Manichäismus, zentral-asiatischen Buddhismus, frühen Islam sowie zu den verschiedenen Fntwicklungen des Christentums außerhalb der Orthodoxie'), Leiden 1961.

* R. de Vaux, Das Alte Testament und seine Lebensordnungen, 2 Bde., Freiburg 1960 2 .

Widengren G., Early Hebrew Myths and their Interpretation. In: Myths, Ritual and Kingship, ed. by S. H. Hooke, Oxford 1958, S. 149 - 203.

Albright, W. F., Die Religion Israels irn Lichte der archäologischen Ausgrabungen. Autorisieite deutsche Übersetzung mit Nachträgen des Verfassers von Friedrich Cornelius, München 1956.

* C. Schneider, Geistesgeschichte der christlichen Antike, 2 Bde., München 1954.

Virolleaud, Ch., Légendes de Babylone et de Chanaan. Paris 1949.

Dhorme, E. und Dussaud, R., Les anciennes réligions orientales, Paris 1949.

Dussaud, R. Les réligions des Phéniciens et des Syriens. In: Mana 2, 1949, S. 355ff.

Osermann, J. Ugaritic Mythology. New Haven und London 1948

Robinson, T. H., Hebrew Myths. In: Myth and Ritual, ed. by S. H. Hooke, Oxford 1933.

Barton, G., The Religion of Israel, 1928.

Ben Gorion, M. J., Die Sagen der Juden, Frankfurt 1913 ff.

Ginzberg, L., The Legends of the Jews, Philadelphia 1909 ff.

Lagrange, M. J., Études sur les réligions sémitiques, Paris 1905.

Smith, W. R., Die Religion der Semiten. Deutsche Übersetzung v. R. Stübe. Freiburg i. Br., Leipzig, Tübingen 1899.

* A. (v.) Harnack, Dogmengeschichte, Leipzig 1898.

E. Zur griechischen Mythologie.

Jean-Pierre Vernant, Mythos und Gesellschaft im alten Griechenland. Aus dem Französischen von Gustav Rößler, (1981) Frankfurt 1987.

Riedweg, C., Mysterienterminologie bei Platon, Philon und Klemens von Alexandrien, Berlin 1987.

Albert, K. Griechische Religion und platonische Philosophie, Heidelberg 1986.

* Hunger, H., Lexikon der griechischen unf römischen Mythplogie. Mit Hinweisen auf das Fortwirken antiker Stoffe und Motive in der bildenden Kunst, Literatur und Musik des Abendlandes bis zur Gegenwart, (Wien 1953) Hamburg 1974 6 (= Hunger, H., Lexikon der griechischen und römischen Mythologie, Wien 1953).

* Robert von Ranke-Graves, Griechische Mythologie. Quellen und Deutung, Deutsche Übersetzung von Hugo Steinfeld und Borris von Borresholm, 2 Bde., (1955), Hamburg 1974.

Guépin, J.-P., The Tragic Paradox. Myth and Ritual in Greek Tragedy, Amsterdam 1968.

Hamdorf, F. W., Griechische Kultpersonifikationen der vorhellenistischen Zeit, Mainz 1964.

* Grant, M., Mythen der Griechen und Römer, München 1964.

* L. Leipoldt. G. Wildengren u. a., Religionsgeschichte des Orients in der Zeit der Weltreligionen, in: Handbuch der Orientalistik, 8. Bd., 2. Abschnitt (Beiträge zum Mithras- Attis-Kybele- und Isis-Osiris-Kult, zum Mandäismus, Manichäismus, zentral-asiatischen Buddhismus, frühen Islam sowie zu den verschiedenen Fntwicklungen des Christentums außerhalb der Orthodoxie'), Leiden 1961. Religionen dieser Zeit), Leiden 1961.

* Kerényi, K., Die Mythologie der Griechen. Bd. 1: Die Götter- und Menschheitsgeschichten, Zürich 1964 3. Bd. 2: Die Heroen der Griechen. Die Heroengeschichten der griechischen Mythologie, Zürich 1958.

Peterich, F., Götter und Helden der Griechen, Frankfurt 1964.

Schefold, K., Frühgriechische Sagenbilder. München 1964.

Otto, W. F., Die Wirklichkeit der Götter. Reinbek 1963.

Rahner, H. Greek Myths and Christian Mystery, London 1963.

Grant, M., Myths of the Greeks and Romans, London 1962.

Otto, W. F., Die Götter Griechenlands. Frankurt 1961.

Rose, H. J., Griechische Mythologie. München 1961 2.

Meautis, G. Mythologie grecque, Paris 1960.

Walter, H., Vom Sinnwandel griechischer Mythen, Waldsassen 1959.

Schefold, K., Griechische Kunst als religiöses Phönomen. Hamburg 1959.

* Wilamowitz-Moellendorlf, U. v., Der Glaube der Hellenen. 3 Bde., Berlin 1959 2.

* Kerényi, K., Die Heroen der Griechen, Zürich 1958.

Kraiker, W., Die Malerel der Griechen, Stuttgart 1958.

Pépin, J., Mythe et Allégorie. Les origines grecques et les contestations judéo-chrétiennes, Paris 1958.

Carnoy, A. J., Dictionnaire étymologique de la mythologie greco-romaine, Paris 1958 2.

Lanckoronski. L . u. M ., Mythen und Münzen. Griechisches Geld im Zeichen griechischen Glaubens. Die Heiligung des Profanen, München 1958.

Jünger, F. G., Griechische Mythen., Frankfurt 1957 3.

Jünger, F. G., Griechische Mythen, Frankfurt 1957.

Carnoy, A. J. Dictionnaire étymologique de la mythologie gréco-romaine, Paris 1957.

Guardini. R. Der Tod des Sokrates. Hamburg 1956.

Rahner, H., Griechische Mythen in christlicher Deutung, (1945) Zürich 1956 2.

* Nilsson, M. P., Geschichte der griechischen Religion. 2 Bde. München 1950 - 1955.

Rose, H. J., Griechische Mythologie, München 1955.

Otto, W. F., Die Musen und der göttliche Ursprung des Singens und Sagens, Düsseldorf, Köln 1955.

Nilsson, M. P., Geschichte der griechischen Religion, 2 Bde., München 1950 - 1955.

Wegner, M., Meisterwerke der Griechen, Basel 1955.

Salis. A. v. , Die Kunst der Griechen, Zürich 1953.

Jaeger, W., Die Theologie der frühen griechischen Denker, Stuttgart 1953.

Diel, P., Le symbolisme dans la mythologie grecque, étude psychanalytique, Paris 1952.

Lavadeau, P. Dietionnaire illustré de la mythologie et des antiquiteés Grecques et Romaines, Paris 1952 3.

Grimal, P., Dictionnaire de la Mythologie Greque et Romaine, Paris 1951.

Jung, C. G. und Kerényi. K., Einführung in das Wesen der Mythologie, Zürich 1951 4.

* Kerényi, K., Die Mythologie der Griechen. Die Götter- und Menschheitsgeschichte, Zürich 1951.

Otto, W. F. Gesetz, Urbild und Mythos, Stuttgart 1951.

Patroni, G. Studi di mitologia mediterranea ed omerica, Milano 1951

Nilsson, M. P., Griechischer Glaube, München l 950.

Guthrie, W. K. C.. The Greeks and their Gods, London 1950.

Schachermeyr, F., Poseidon und die Entsiehung des griechischen Götterglaubens. München 1950.

Commelin, P., Mythologie der Griechen und Römer, Luzern 1948.

Bonnard, A. Die Götter Griechenlands, Zürich 1948.

Mc Grady, S. H., Legends ans myths of Greece and Rome, Toronto 1944.

Philippson, P., Thessalische Mythologie, Zürich 1944.

Philippson, P., Untersuchungen über den griechischen Mythos, Zürich 1944.

Kaschnitz., M. L., Griechische Mythen, Hamburg 1943.

Radermacher, L., Mythos und Sage bei den Grüchen. Wien 1942 2.

Lange, K . Götter Griechenlands. Meisterwerke antiker Münzkunst, Berlin 1941.

Buschor, F. Griechische Vasen, München 1940.

Rainier, H., Griechische Mythen in christlicher Deutung. Gesammelte Aufsätze, Zürich 1945.

Nestle, W., Vom Mythos zum Logos, Stuttgart 1940.

Otto, W. F. Der Ursprung von Mythos und Kultus, Berlin 1940.

* Philippson P., Die griechischen Gotiheiten in ihren Landschaften. Oslo 1939.

Radermacher, L., Mythos und Sage bei den Griechen. Baden bei Wien 1938.

Peterich, F., Die Theologie der Hellenen, Leipzig 1938.

Krappe, A. H. La génèse des mytlies, Paris 1938.

Roscher, W. H. Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie, 6 Bde, Leipzig, Berlin 1884-1937.

Kern, O., Die Religion der Griechen,. 3 Bände, Berlin 1926 -1938.

Roscher, W. H., Ausführliches Lexikon der Griechischen und Römischen Mythologie. Leipzig 1884-1937.

Jaeger, W., Paideia. Die Formung des griechischen Menschen, Stuttgart 1936.

Wilamowitz, U. von. Der Glaube der Hellenen, Berlin 1931-1932.

Deubner, L., Attische Feste, Berlin 1932.

Picard, C. Les origines du polythéisme hellénique. L'art créto-mycénien. Paris 1930.

Pfister, F., Die Religion der Griechen und Römer, mit einer Einführung in die vergleichende Religionswissenschaft, Leipzig 1930.

Howald, E., Mythos und Tragödie, Tübingen 1927.

Robert, C., Die griechischen Heldensagen. 3 Bde. Berlin 1920 -1926.

Robert. C., Die griechischen Heldensagen .3 Bde. Berlin 1920-1926.

Samter, E., Die Görier der Griechen, Bielefeld und Leipzig 1926.

Preller, L., und Robert, C., Griechische Mythologie, Berlin 1887-1926 4.

Schweizer, B. Herakles. Aufzeichnungen zur griechischen Religions- und Sagengeschichte, Tübingen 1922.

Farnell, L. R., Greek Hero Cults and Ideas of Immortality, Oxford 1921.

Rohde, E., Psyche. Seelenkult und Unstetblichkeitsglaube der Griechen, Tübingen 1910.

Seemann, O.,. Mythologie der Griechen und Römer, Leipzig 1910.

Jong, K. H. E. de, Das antike Myterienwesen, Leiden 1909.

Farnell, L. R., The Cults of the Greek States, 5 Bde, Oxford 1896-1909.

Grupe, O., Griechische Mythologie und Religionsgeschichte. In: Handbuch der klassischen Altertumswissenschalt, hg. von Iwan Müller, Band V, 2. Abteilung, München 1906.

Steuding, H., Griechische und romanische Mythologie, Leipzig 1905.

Preller, L., Griechische Mythologie.Bearbeitet von C. Robert, Berlin 1894-1926 4.

Overbeck, J., Griechische Kunstmytholgie, 3 Bde., Leipzig 1871 - 1889.

Moritz, K. P., Götterlehre der Griechen und Römer. Leipzig 1878.

Kirchner, O., Grundrisse der Mythologie und Sagengeschichte der Griechen und Rörner, Gera 1872.

F. Zur römischen Mythologie.

* M. J. Vermaseren, Die orientalischen Religionen im Römerreich, Leiden 1981.

* Hunger, H., Lexikon der griechischen unf römischen Mythplogie. Mit Hinweisen auf das Fortwirken antiker Stoffe und Motive in der bildenden Kunst, Literatur und Musik des Abendlandes bis zur Gegenwart, (Wien 1953) Hamburg 1974 6 (= Hunger, H., Lexikon der griechischen und römischen Mythologie, Wien 1953).

* Radke, G., Die Götter Altitaliens, Münster 1965.

Waldemar Fietz, Sagen der Römer. Geschichten und Geschichte aus der Frühzeit Roms, nach antiken Autoren erzählt, Leipzig 1980.

* Klingner, F., Römische Geisteswelt, München 1965.

* Grant, M., Mythen der Griedien und Römer, dt. Übversetzung, München 1964.

* Kerényi, K., Die Religion der Griechen und Römer. München 1963.

* Leipoldt, L., Wildengren, G. u. a., Religionsgeschichte des Orients in der Zeit der Weltreligionen, in: Handbuch der Orientalistik, 8. Bd., 2. Abschnitt (Beiträge zum Mithras- Attis-Kybele- und Isis-Osiris-Kult, zum Mandäismus, Manichäismus, zentral-asiatischen Buddhismus, frühen Islam sowie zu den verschiedenen Fortwicklungen des Christentums außerhalb der Orthodoxie'), Leiden 1961

* Latte, K., Römischie Religiongeschichte, Mündien 1960.

Koch, C., Religio. Studien zu Kult und Glauben der Römer, Nürnberg 1960.

Grimal, P., Dictiormaire de la mythologie grecque et romaine, Paris 1959.

Carnoy, A. J., Dictionnaire étymologique de la mythologie greco-romaine, Paris 1958 2.

Pfister, F., Götter- und Heldensagen der Griechen, Heidelberg 1956.

Rose, H.. Griechische Mythologie, deutsche Ubersetzung, (1928) München 1955.

Altheim, F., Römische Religionsgeschichte, Baden-Baden I (1951), II (1953).

Lavedon, P. Dictionnaire ilustrée de la mythologie et des antiquités Grecques et Romaines, Paris 1952.

Commelin, P., Mythologie der Griedien und Römer. Deutsche Übersetung von Henri Reinacher, Luzern 1948.

Grenier, A., Les Réligions étrusque et romaine, Paris 1948.

McGrady, S. H., Legends and myths of Greece and Rome, Toronto 1944.

Scheffer, Th. v., Die Legenden der Sterne im Umkreis der antiken Welt, Stuttgart-Berlin 1939.

Roscher, H. W., Ausfiihrliches Lexikon der griechisdien und römischen Mythologie, Leipzig 1881 -1937.

Metmann, Ph., Mythos und Schicksal. Lebenslehre der antiken Sternsymbolik, Leipzig 1936.

Cumont, F., Die orientalischen Religionen im römischen Heidentum, Leibzig, Berlin 1931 2.

Altheim, F.. Terra Mater. Untersuchungen zur altitalischen Religionsgeschichte, Gießen 1931.

* Altheim, F., Griechische Götter im alten Rom, Gießen 1930.

Rose, H., Modern Methods in classical Mythology, St. Andrews 1930.

Pfister, F., Die Religion der Griechen und Römer, mit einer Einführung in die vergleichende Religionswissenschaft, Leipzig 1930.

* Wissowa, G., Religion und Kultus der Römer, Müchen 1912 2.

Seemann, O., Mythologie der Griechen und Römer, Leipzig 1910.

Jong, K. H. E. de, Das antike Myterienwesen, Leiden 1909.

Steuding, H., Griechische und römische Mythologie, Leipzig 1905.

Preller, L., Römische Mythologie, 2 Bde., Berlin 1881-1883 3.

Moritz, K. Ph., Götterlehre der Griechen und Römer, Leipzig 1878.

Kirchner, O., Grundrisse der Mythologie und Sagengeschichte der Griechn und Römer, Gera 1872.

Schwenck, K., Die Mythologie der Römer für Gebildete und die studierende Jugend, Frankfurt 1845.

G. Zur persischen Mythologie.

Molé, Marijan, Culte, mythe et cosmologie dans l'Iran, Paris 1963.

Duchesne-Guillemin, J., La Réligion de I'Iran anrien. Paris 1962.

Abegg, E., Der Messiasglaube in Indien und Iran, Berlin, Leipzig 1918

Carnoy, A. J., Iranian Mythology, in: The Mythology of all Rcres, New York 1904.

H. Zur indischen Mythologie.

Daniélou, A., Le panthéisme hindou, Paris 1975.

Keith, A. B., Indian Mythology in: The Mythology of all Races, New York 1964.

Lammel, H., Altbrahmanische Legenden, Zürich und Stuttgart 1964.

Thieme, P., Gedichte aus dem Rig-Veda, Stuttgart 1964.

Gonda, Jan, Die Religionen Indiens (Die Religionen der Menschheit. Bd. 11 und 12.) Erster Band: Veda und älterer Hinduismus. Zweiter Band: Der jüngere Hinduismus, Stuttgart 1963 2.

Zimmer, H., Philosophie und Religion Indiens, Zürich 1961.

Kirfel, W., Die Kosmographie der Inder, Hildesheim 1961.

Elwin, V., Myths of the north-east frontier of India, Shihong 1958.

Thompson, S. I., Balys, J. , The oral Tales of India, Bloomington 1958.

Glasenapp, H. von, Indische Geisteswelt, Baden-Baden 1958.

Chaubal, N., Link, K., Indishe Legenden, Frankfurt a. M. 1956.

Glasenapp, H. von, Die Religionen Indiens, Stuttgart 1955.

Zimmer, H., Mythen und Symbole in indischer Kunst und Kultur, Zürich 1951.

Meyer, J. J., Trilogie altindischer Mächte und Feste der Vegetation. Zürich, Leipzig 1937.

Glasenapp, H. von., Brahms und Buddha, Berlin 1926.

Lüders, Else, Buddhistische Märchen aus dem alten Indien, Jena 1922.

Holtzmann, A., Indische Sagen, Jena 1913.

I. Zur japanischen Mythologie.

Anesaki, M., Japanese Mythology, in: The Mythology of all Rares, vol. VIII, New York 1964.

Anesaki, M., History of Japanese religion. London 1963.

Elisseeff, S., Mythologie du Japan, dans: Mythologie asiatique lllustrtée, Paris 1927.

Gundert, W., Japanische Religionsgeschichte, Stuttgart 1935.

Franz, E., Die Beziehungen der japanischen Mythologie zur griechischen. Bonn 1932.

Florenz, K., Die historischen Quellen der Shinto-Religion, Göttingen, Leipzig 1919.

Hassenstein, Maria (Hg.), Japanische Volkamärchen, Berlin 1911.

Joly, H. L., Legends in Japanese Art, London 1908.

Florenz, K., Die Religionen der Japaner, in: Die orientalischen Religionen. hg. von P. Hinneberg (Kultur der Gegenwart. Teil 1, Abt. III. 1.), Berlin, Leipzig 1906.

Florenz, K., Japanische Mythologie. Nihongi 'Zeitalter der Götter', Tokio 1901.

Cobbold, G. A., Religion in Japan, London 1894.

Brauns, D., Japanische Märchen und Sagen. Leipzig 1885.

J. Zur chinesischen Mythologie.

Eberhard, W., Lexikon chinesischer Symbole, Köln 1983.

Eichhorn, W., Die Religionen Chinasm Stuttgart 1973.

Ferguson, J. C., Chinese Mythology in: Mythology of All Races, vol. VIII, New York 1964.

Yang, C. K.. Religion in Chinese society, Berkeley 1961.

Köster, H., Symbolik des chinesischen Universums, Stuttgart 1958.

Waley, A., Die neun Gesänge. Eine Studie über den Scharnanismus im alten China, Hamburg 1957.

Hentze, C., Tod, Auferstehung, Weltordnung. Das mythische Bild im ältesten China, Zürich 1955.

J. Needham, Science and Religion in China, Cambrige 1954 ff.

Werner, E. T. C., Myth and Legends of China, London 1922.

MacKenzie, O. A., Myths of China and Japan, London 1914.

Krieg, C. W., Chinesische Mythen und Legenden, Zürich 1946

De Groot, J. J. M., The Religions System ol China. 6 Vol. Leyden 1892-1910.

Giles, H. A., Religions of Ascient China, London 1905.

Edkus, J., Religion in China. London 1878.

K. Zu Mythologien anderer Bereiche der Welt, insbesondere 'vorhochkultureller' Gesellschaften.

Fichte, H., Xango. Die afroamerikanischen Religionen, Frankfurt 1976.

Govinda, A., Grundlagen tibetanischer Mystik, Weilheim 1972 3.

Friedrich, A., Budruss, G., Schamanengeschichten aus Sibirien, München 1955.

Eliade, M., Schamanismus, Zürich 1954.

Schmidt, W., Die asiatischen Hirtenvölker, Münster 1952.

Nevermann, H. Götter der Südsee, Stuttgart 1947.

Deursen, A. van, der Heilbringer, Groningen 1931.

Delafosse, M., Traditions historiques et légendaires du Soudan, Paris 1913.

Ker, A., Papuan Fairy Tales, London 1910.

Parker, K. L., Australian Legendary tales, London 1897.

Grimm, J., Deutsche Mythologie, Gütersloh 1876 ff. 4.

Knortz, K., Märchen und Sagen der nordamerikanischen Indianer, Jena 1871.


LV Gizewski WS 2002/2003

Autor: Christian Gizewski, EP: Christian.Gizewski@tu-berlin.de