Themenschwerpunkte altmesopotamischer und hellenistisch-mesopotamischer Mythologie.

Zusammengestellt in Anlehnung an die Themengliederung in: Pierre Grimal (Hg.), Mythen der Völker. Mit Beiträgen der Fachgelehrten P. Grimal, A. Varagnac, B. van de Valle, M. Vieyra, A. Caquot, J. de Menasce, J. Herbert, E. D. Saunders, M. Soymie (Mythologies, Paris 1963). Ins Deutsche übersetzt von H. Stiehl, E. Ehm, L. Voelker und E. Serelmann-Küchler, 2 Bde., Bd. 1: Der Mensch und der Mythos. Das Problem der vorgeschichtlichen Religionen. Die Mythologie der Ägypter. Die Mythologie der Sumerer, Babylonier und Hethiter. Die Mythologie der Westsemiten. Die Mythologie der Griechen. Die Mythologie der Römer, Frankfurt M. 1977. C. G.


A.Sumerische Mythologie.

I. Das Urgrund 'abzu' und der kosmische Baum 'gisch-gana'.

II. Die oberen sumerischen Götter.

An, Himmelsgott .
Enlil, Windgott.
Ninhursag (auch: Nintu, Ninmah oder Aruru), Muttergöttin .
Enki, Gott des Süßwassers.
Nammu, Göttin des Meeres.

III. Die Götterhochzeit zwischen Enki und Ninhursag und die Schaffung der 'tätigen Götter'.

IV. Anunnaki, die Versammlung der 6500 Götter.

V. Das 'Paradies' Tilmun.

VI. Die Schaffung der 'Schwarzköpfe'.

VII. Die Stadtgötter.

Anu in Uruk.
Enlil in Nippur.
Sin in Ur.

B. Babylonische und assyrische Mythologie.

I. Das Hervorgehen der Götter aus 'abzu' und 'tiamat': Gestirnsgötter, Götterpaare und Göttergenerationen.

II. Marduk als der Weiseste der Götter und Schöpfer des Himmels und seiner Gestirne.

III. Das Hervorgehen der Ungeheuer und Dämonen aus Tiamat.

IV. Der Kampf Marduks mit Tiamat.

V. Die Schaffung der Menschen durch Anu, Enlil und Ea (= Enki).

VI. Die Sintflut.

VII. Das Land der Unsterblichen.

VIII. Stadt- und Reichsgötter

Marduk
Assur

IX. Die Heldentaten und Leiden des Gilgamesch.

C. Babylonisch-hellenistische Astralmythologie.


LV Gizewski WS 2002/2003

Bearbeitung für das Internet: Christian Gizewski (EP: gizeoebg@linux.zrz.tu-berlin.de)