Themenschwerpunkte römischer Mythologie.

Zusammenstellun: Christian Gizewski.


I. Mythen über apersonale göttliche Kräfte und bildlose römische Gottheiten.

II.Die großen Götter des Staatskultes.

Iuppiter
Iuno
Mars
Minerva
Apollo
Diana
Mercurius
Ceres
Vesta
Ianus

II. Die zahlreichen Götter des bäuerlichen und familiären Kultes: Vegegtationsgötter, Natur- und und Hausgeister.

III. Die 'hinzugekommenen' Götter (dei adventicii) des Staatskultes.

Heracles.
Dioscuri (Castor und Pollux).
Kybele (Magna Mater) und Attis.
Dis pater und Proserpina.
Aesculapius.
IV. Die religionspolitisch tolierierten fremden Götter.
Isis, Osiris, Sarapis.
Mithras.
Atargatis.
Tanit.
u.v.a.

V.. Die Sibylle von Cumae.

VI. Unterweltsgötter, Gespenster und Totengeister.

VII. Die latinischen und römischen Helden.

Aeneas.
Romulus, Remus und Gründung Roms.
Die Könige Numa Pompilius, Tullius Hostilius, Ancus Marcius, Tarquinius Priscus, Servius Tullis, Tarquinius Superbus..
Horatier und Curiatier.
Horatius Cocles.
Mucius Scaevola.
Coriolanus.
Der Auszug des Volkes auf den Heiligen Berg.

IX. Mythen über den fortschreitenden Sittenverfall der Menschheit und den Beginn neuer Zeitalter.

X. Mythen über die Vergöttlichung großer Politiker, insbesondere der Kaiser.

XI. Der christliche Rom- und Kaiser-Mythos.


LV Gizewski WS 2002/2003

Bearbeitung für das Internet: Christian Gizewski (EP: gizeoebg@linux.zrz.tu-berlin.de)