Text und Bilder zu Übung A, Kap. 3, Skript 'Gizewski, Historik und Hilfswissenschaften in der Alten Geschichte'.

TEXT.

Ihre Schönheit war, wie man sagt, an und für sich nicht so ganz unvergleichlich, noch von der Art, daß sie gleich beim ersten Anblick Aufsehen erregen konnte. Allein der nähere Umgang mit ihr hatte einen unwiderstehlichen Reiz, und ihre Gestalt, verbunden mit der einnehmenden Unterhaltung und den in ihrem ganzen Betragen sich zeigenden feineren Sitten, machte immer einen tiefen Eindruck. Selbst ihre Stimme, wenn sie sprach, war höchst angenehm, und sie wußte ihre Zunge, wie ein vielsaitiges Instrument, leicht in jede beliebige Sprache zu fügen, so daß sie nur mit wenigen barbarischen Völkern durch Dolmetscher zu sprechen brauchte. Den meisten erteilte sie in eigener Person Antwort, wie den Aithiopen, den Troglodyten, den Hebräern, Arabern, Syrern, Medern und Parthern. Auch soll sie die Sprachen noch vieler anderer Völker erlernt haben, während die Könige, die vor ihr regierten, sich nicht einmal die Mühe nahmen, die ägyptische zu verstehen, und einige sogar das Makedonische vergaßen.

BILD 1.

BILD 2.


LV Gizewski SS 2004.

Bearbeitet für das Internet: Christian Gizewski, EP: Christian.Gizewski@tu-berlin.de .