Literatur zur Einführung und Übersicht.

Die Literatur zu den angesprochenen Themen ist vielfältig und reichhaltig. Dies bleibt an dieser Stelle und in den Lektürehinweisen zu den einzelnen Lesetexten weitgehend unberücksichtigt. Die zu A. genannten Titel sind jedoch sämtlich mit weiterführenden und tweilweise mit besonders ausgearbeiteten Literaturverzeichnissen ausgestattet. Zu B. werden im Hinblick darauf nur einige Leseempfehlungen gegeben.

 

A. Zu allen oder mehreren Themen:

Karl Christ, Von Gibbon zu Rostovtzeff. Leben und Werk führender Althistoriker inder Neuzeit, Darmstadt 1972.

Karl Christ, Römische Geschichte und deutsche Geschichtswissenschaft, München 1982.

Karl Christ, Neue Profile der Alten Geschichte, Darmstadt 1990.

Alfred Heuß, Römische Geschichte, Braunschweig 1976 4 , XII. Abschnitt: Doe römische Geschichte in der Forschung.

Volker Losemann, Nationalsozialismus und Antike. Studien zur Entwicklung des Faches Geschichte 1933 - 1975, Hamburg 1977.

Arnaldo Momigliano, Wege in die Alte Welt, übersetzt von Horst Günther, Berlin 1991.

Wilfried Nippel (Hg.), Über das Studium der Alten Geschichte, München 1993.

Volker Reinhardt (Hg.), Hauptwerke der Geschichtsschreibung, Stuttgart 1997 (unter Mitwirkung zahlreicher Wissenschaftler erstellte Übersicht über die Entwicklung der Geschichtsschreibung von der Antike bis heute anhand von 228 Beiträgen zu einzelnen Autoren).

Sir J. E. Sandys, A History of Classical Scholarship, 3 Bde., Cambridge 1920 3 , ND New York 1858.

Matthias Willing, Althistorische Forschung in der DDR. Eine wissenschaftsgeschichtliche Studie zur Entwicklung der Disziplin Alte Geschichte vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur Gegenwart (1945 - 1989), Berlin 1991.

Ward Wright Briggs, William Musgrave Calder III, Classical Scholarship. A Biographical Encyclopedia, New York, London 1990.

HINWEIS auf die Forschungsübersichten in den einschlägigen Bänden der 'Oldenbourg-Grundrisse der Geschichte', soweit sie sich auf die Alte Geschichte beziehen (W. Schuller, Griechische Geschichte; Hans-Joachim Gehrke, Geschichte des Hellnismus; Jochen Bleicken, Geschichte der römischen Republik; Werner Dahlheim, Geschichte der römischen Kaiserzeit; Jochen Martin, Spätantike und Völkerwanderung; siehe HILFSMITTEL_FUER_DAS_ALTHISTORISCHE_STUDIUM ). 

B. Zu den Themen im einzelnen:

1. Die wissenschaftliche Entwicklung der Disziplin 'Alte Geschichte' im 19. und 20. Jht. sowie ihre Vorgeschichte im Überblick. Erkenntnistheoeretische Grundfragen einer 'Historik'.

Volker Reinhardt (Hg.), Hauptwerke der Geschichtsschreibung, Stuttgart 1997 (unter Mitwirkung zahlreicher Wissenschaftler erstellte Übersicht über die Entwicklung der Geschichtsschreibung von der Antike bis heute anhand von 228 Beiträgen zu einzelnen Autoren).

Karl Christ, Römische Geschichte und deutsche Geschichtswissenschaft, München 1982.

Arnaldo Momigliano, Wege in die Alte Welt, übersetzt von Horst Günther, Berlin 1991.

Wilfried Nippel (Hg.), Über das Studium der Alten Geschichte, München 1993.

Wolfgang Ribbe, Michael Erbe (Hg.), Berlinische Lebensbilder. Geisteswissenschaftler (4), Berlin 1989.

Immanuel Kant., Kritik der reinen Vernunft, E. Cassierer (Hg.), Kant, Werke, Berlin 1912 ff., Bd. I.

Richerd J. Evans, Fakten und Fiktionen. Über die Grundlagen historischer Erkenntnis, dt. Übersetzung von U. Speck, Frankfurt, New York 1997.

Edmund Husserl, Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie, 1913. Ders., 'Formale und transzendentale Logik', 1929.

Niklas Luhmann, Die Gesellschaft der Gesellschaft, 2 Teilbände, Suhrkamp-Verlag Frankfurt M. 1997.

W. Stegmüller, Hauptströmungen der Gegenwartsphilosophie, Bd. III, Stuttgart 1986 5 , Kap. III, S. 280 ff. (Auseinandersetzung mit T. S Kuhn).

Jacques Derrida, Grammatologie, ins Deutsche übersetzt von H. J. Rheinberger und H. Zischler, (1967), Frankfirt M. 1974.

Karl Vorländer, Geschichte der Philosophie, mit Quellentexten, Bd. 1: Altertum, hg. von H. Schnädelbach und A. Zhyen, mitbearbeitet von M. Forschner, Hamburg 1990, S. 50 ff. (Sophistik).

2. Zweck und Erscheinungsformen einer Historik, ausgehend von J. G. Droysens Historik (1857/1882).

Johann Gustav Droysen, Historik. Rekonstruktion der ersten vollständigen Fassung der Vorlesungen (1857). Grundriß der Historik in der ersten handschriftlichen (1857/1858) und in der letzten gedruckten Fassung. Textausgabe von Peter Leyh, Stuttgart 1977.

Arnaldo Momigliano, Wege in die Alte Welt, übersetzt von Horst Günther, Berlin 1991, S. 177 ff.

Wilfried Nippel (Hg.), Über das Studium der Alten Geschichte, München 1993, S. 128 ff.

3. Zu Theodor Mommsen (Hausarbeitstthema: Römisches Staatsrecht (1871 - 1888) als kritische Institutionengeschichte der römischen Antike).

Karl Christ, Von Gibbon zu Rostovtzeff. Leben und Werk führender Althistoriker in der Neuzeit, Darmstadt 1972, S. 84 ff.

Karl Christ, Römische Geschichte und deutsche Geschichtswissenschaft, München 1982, S. 58 ff.

Wilfried Nippel (Hg.), Über das Studium der Alten Geschichte, München 1993, S. 161 ff.

Alexander Demandt, Theodor Mommsen, in: Ward Wright Briggs, William Musgrave Calder III, Classical Scholarship. A Biographical Encyclopedia, New York, London 1990, S. 285 - 310.

Hartmut Galsterer, Theodor Mommsen, in: Wolfgang Ribbe, Michael Erbe (Hg.), Berlinische Lebensbilder. Geisteswissenschaftler (4), Berlin 1989, S.175 - 194.

4. Zu Eduard Meyer (Hausarbeitsthema: Geschichte des Altertums [1. Aufl. 1884 - 1902; 2. Aufl. 1907 - 1939; weitere - bis 8 - Aufl. verschiedener Bde. bis 1965] als universalhistorische Geschichte der Altertumskulturen).

Karl Christ, Von Gibbon zu Rostovtzeff. Leben und Werk führender Althistoriker inder Neuzeit, Darmstadt 1972, S. 286 ff.

Wilfried Nippel (Hg.), Über das Studium der Alten Geschichte, München 1993, S. 185 ff.

Gustav Adolf Lehmann, Eduard Meyer, in: Wolfgang Ribbe, Michael Erbe (Hg.), Berlinische Lebensbilder. Geisteswissenschaftler (4), Berlin 1989, S. 269 - 286.

Christhard Hoffmann, Eduard Meyer, in: Ward Wright Briggs, William Musgrave Calder III, Classical Scholarship. A Biographical Encyclopedia, New York, London 1990, S. 277 - 284.

5. Zu Michael Rostovtzeff (Hausarbeitsthema: Gesellschaft und Wirtschaft im römischen Kaiserreich [1926, dt. Übersetzung 1929] als wirtschafts- und sozialgeschichtlich fundierte Altertumsgeschichte).

Karl Christ, Von Gibbon zu Rostovtzeff. Leben und Werk führender Althistoriker inder Neuzeit, Darmstadt 1972, S. 334 ff..

Heinz Heinen, s. v. 'Michael Rostovtzeff', in: Volker Reinhardt (Hg.), Hauptwerke der Geschichtsschreibung, Stuttgart 1997 , S. 539 - 543.

Rufus Fears, M. Rostovtzeff, in: Ward Wright Briggs, William Musgrave Calder III, Classical Scholarship. A Biographical Encyclopedia, New York, London 1990, S. 405 - 418.

6. zu Ronald Syme (Hausarbeitsthema: The Roman Revolution [1939] als narrative Aktualisierung der antiken Geschichte).

Karl Christ, Neue Profile der Alten Geschichte, Darmstadt 1990, S. 188 ff.

Werner Dahlheim, Geschichte als aristokratische Gelehrsamkeit und literarische Kunst, Herausgeber-Nachwort zu: Ronald Syme, Die römische Revolution (Neuausgabe der 1957 erstmalig erschienenen deutschen Übersetzung der 1939 erstpublizierten 'Roman Revolution', dt. Übersetzer: F. W. Eschweiler, H. G. Degen und T. Wedemeyer), München 1992, S. 637 -653.

7. zu Helmut Berve (Hausarbeitsthema: 'Kaiser Augustus' [1934/35], und: Thukydides 1938] als neoklassizistische Suche nach Ideal und Größe in der Antike).

Karl Christ, Römische Geschichte und deutsche Geschichtswissenschaft, München 1982, S. 244 ff.

Wilfried Nippel (Hg.), Über das Studium der Alten Geschichte, München 1993, S. 282 ff, 263 ff.

Volker Losemann, Nationalsozialismus und Antike. Studien zur Entwicklung des Faches Geschichte 1933 - 1945, Hamburg 1977.

8. Zu Rigobert Günther (Hausarbeitsthema: Horst Dieter, Rigobert Günther, Römische Geschichte bis 476 [1978, 1990 3 ]als Klassenentwicklungsgeschichte des Altertums).

Matthias Willing, Althistorische Forschung in der DDR. Eine wissenschaftsgeschichtliche Studie zur Entwicklung der Disziplin Alte Geschichte vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur Gegenwart (1945 - 1989), Berlin 1991.

Gottfried Härtel, Rigobert Günther 60 Jahre, ZfG 36, 1988, 5, S. 438-439.

Wilfried Nippel (Hg.), Über das Studium der Alten Geschichte, München 1993, S. 300 ff., 306 ff.

9. Zu Moses Ian Finley (Hausarbeitsthema: 'Antike Wirtschaft' [1973, 1985 2 ] und: 'Antike und moderne Demokratie' [1973] als eine theoretisch offene Strukturgeschichte der Antike).

Karl Christ, Neue Profile der Alten Geschichte, Darmstadt 1990, S. 295 ff.

Wilfried Nippel, s. v. 'Moses I. Finley', in: Volker Reinhardt (Hg.), Hauptwerke der Geschichtsschreibung, Stuttgart 1997 , S. 188 - 190. 


 

HS Gizewski WS 1998/99

Autor: Christian Gizewski (EP: gizeoebg@linux.zrz.tu-berlin.de)