Kap. 5: Zum lateinischen Spracherbe im Deutschen.


I. Zum Wortschatz- und zum formal-expressiven Bedarf der deutschen Sprache an lateinischsprachlichen Elementen im Laufe ihrer Geschichte.

  • Vorteile der fortgeschrittenen römischen Stadt-Zivilisation für eine zunächst auf ein ländlich-bäuerliches Gemeinschaftsleben ausgerichtete deutsche 'Anfangssprache'.
  • Militärische Erfahrungen germanischsprachiger Stämme mit und in den oft überlegenen römischen Heeresinstititutionen.
  • Religiöse Prägungen durch die religiös neuartige christliche Mission der Spätantike und des Mittelalters.
  • Übernahme der über das Stammesleben weit hinausreichenden römisch-politischen Herrschaftsinstitutionen seit der fränkischen Reichsbildung in Gallien und Germanien und in mehreren weiteren Epochen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit.
  • In mehreren Epochen fortschreitende Übernahme für Produktion und Handel entwicklungsförderlicher Teile der römischer Rechtsordnung.
  • Übernahme der Traditionen öffentlicher Rede, Diskussion und schriftlichen Meinungsbildung mit der spätantik-mittelalterlichen christlichen Mission und der mittelalterlichen Entwicklung des Deutschen Reiches.

II. Zur Beeinflussung der grenznahen Volkssprachen der 'Germania libera' durch das Lateinische des nahbenachbarten Römischen Reiches: spachliche Anpassung und sprachlicher Widerstand.

ÜBUNG

Übungsaufgaben:

1. Welcher Epoche entstammz der in der Anlage wiedergegebene, ins Deutsche übersetzte lateinische Text. Wer ist der Autor, was wissen Sie über sein Leben und Werk. Welche wissenschaftlich-historische Bedeutung hat er?

2. Auf welche Ereignisse bezieht sich der Text? Inwiefern kommen in ihm unterschiedliche Tendenzen der Anpassung an oder des Widerstands gegen das Imperium Romanum bei der grenznahen germanischen Stämmen der früjen römischen Kaiserzeit zum Ausdruck?

3. Stellen Sie aus dem lateinischen Text alle Worte zusammen, die Ihnen in ihrer Bedeutung schon bekannt waren, bevor sie mit der Lektüre der Übersetzung begannen.

4. Welcher Zeit entstammt und wo steht das hier abgebildete Denkmal? Was und wen stelllt es dar? Aus welchem historischen und politischen Grunde wurde es gebaut? In welchen Stiltraditionen steht es?

Zum Ort der Varusschlacht und seiner neuzeitlich-ideologischen Reaktualisierung im Deutschland des 19. Jhts.

III. Deutsche Orts- und Personennamen lateinischsprachigen Ursprungs.

Regensburg (Regina castra), Augsburg (Augusta Vindelicorum), Kempten (Cambodunum [dunum > kelt. Zaun)]), Bregenz (Brigantes) Konstanz (Constantia), Fyn (ad fines), Windisch (Vindonissa), Basel (Basilia), [St. Gallen, ad Sanctum Gallum] Solothurn (Salodurum), Breisach (Brisacium), Zabern (Tabernae), Neumagen (Noviomagus [magus> kelt. Feld]), Altrip (Alta ripa), Worms (Borbetomagus), Bingen (Bingium), Mainz (Moguntiacum), Koblenz (Confluentes), Trier (Augusta Treverorum), Remagen (Rigomagus), Köln (Colonia), Bonn (Bonna castra), Münster (Monasterium), Zülpich (Tolbiacum), Deutz (Divitenses), Geldep (Gelduba), Asburg (Asciburgium), Utrecht (Traiectum), [Xanten, ad Sanctos].

August, Augustin, Anton, Beat, Benedikt, Bonifaz, Caesar, Konstantin, Dominik, Donat, Emil, Fabian, Faustus, Felix, Gallus, German, Gregor, Hilarius, Ignatius, Innozenz, Justus, Justin, Kamill, Klemens, Laurentius, Lorenz, Leo, Magnus, Marius, Mauritius, Moritz, Maximilian, Max, Neville, Octavian, Oliver, Paul, Pius, Primus, Prosper, Quirin, Remigius, Reto, Rex, Rufin, Salvator, Serenus, Sergius, Servatius, Severin, Silvester, Titus, Toni, Tünnes [> Anton], Urs, Valentin, Viktor, [Vitus].

Adriana, Ämilie, Afra, Alba, Alma, Amata, Amanda, Ambrosia, Antonia, Apollonia, Augusta, Aurelia, Aurora, Barbara, Beate, Beatrix, Benedikte, Clara, Clarissa, Claudia, Clementia, Cölestina, Concordia, Konstanze, Cordula, Corona, Crescebtia, Denise, Desideria, Dolores, Dominika, Donata, Emerentia, Emmy, Fabiola, Florentia, Florida, Fortunata, Genia, Germania, Gloria, Grazia, Ignatia, Jucunda, Julia, Kläre, Konstanze, Kordula, Laetitia, Laura, Laurentia, Lilian, Livia, Lukretia, Martina, Milva, Monika, Natalia, Norma, Nova, Oceana, Octavia, Palma, Paula, Petronia, Perpetua, Pia, Pilar, Prudentia, Regine, Regula, Renate, Roma, Rosa, Sabrina, senta, Serena, Silvia, Stella, Tita, Tony, Tosca, Undine, Ursula, Ulla, Valentina, Vera, Verena, Viktoria, Viola, Viviane, Cäcilie, Cölestine.

IV. Kirchenlateinische Worte der christlichen Frömmigkeit und des Klosterlebens aus dem frühen Mittelalter.

Pater noster, Filius, Spiritus, Sanctus, Trinität, Summa Fidei, Konfession, Absolution, Angelus, Peccata, In coelo et terra, Papst, Pontifex, Kurie, Kardinal, Pater, Pastor, Kommunion, Mission, Verbum Dei, Maneat in Aeternum, Caritas, Clementia, Paenitentia, Humilitas, Devotio, Fraternitas, Immaculata Conceptio, Doctrina.

V. Lateinischspachliche Worte mittelalterlicher und neuzeitlicher Regierung und Jurisprudenz.

Nach Sachgebieten: Imperium, Imperator, Rex, Regimen, Provinz, Dominium, Legation, Zeremonie, Staat, Statut, Konvent, Kongreß, Session, Konsultation, Legislation, Konstitution, Jurisdiktion, Mandat, Petition, Administration, Kontribition, Konzession, Pölizei, Militär, Zivilrecht, Privatrecht, Publikum.

Nach Buchstaben: (Buchstabe A) Abolition, absolut, Adäquat, Administration, Akklamation, Akt, Akte, Aktion, Annexion, Assessor, Assistenz, Aduleszenz, Advokat, Affekt, Agent, Aggression, Agrarier, Alimente, Alternative, Ambition, Animosität, Appellation, arbiträr, arkan, Archiv (gr.-lat.), Areal, Argument, Artikel, Auktion, Autor, Autorität, Aversion. - (Buchstabe M) Makel, Magistrat, Magnifizenz, Majestät, Major, Mandat, manifest, Manifestation, Mappe, maritim, Materie, Matrikel, medioker, Metropole (gr.-lat.), Migration, Militär, Minister, Minorität, Moment, momentan, Moneten, Monopol (gr.-lat.), Monstrum, Moratorium, mortal, munizipal, Munition, - (Buchstabe S) säkular, Sakrament, Sakrileg, Salär, Salut, Sanktion, Satellit (gr.-lat.), Schisma (gr.-lat.), Skript, Skrupel, Senat, Senator, Sentenz, Separation, Sequester, Serie, Sermon, Servitut, sexuell, Siegel, signifikant, Simulation, singulär, Sozius, Sozietät, solide, Besoldung, spezial, Spezies, Sporteln, Statut, Stil, Stimulus, Stipendium, Studium, Subjekt, sublim, Subskription, Subdsidien, Substanz, Subsistenz, Substitut, subtil, Subtraktion, suburban, Sukzession, Suggestion, Summe, Superstition, Supplement, Suspension, Symbol (gr.-lat.), Synopse (gr.-lat.).

VI. Lateinischstämmige oder neulateinische Fachworte in Bildung und Kultur ('kultiviertem Alltag').

Bildungs-Latein: Humanitas, Humanität, Humanismus, Literatur, Interpretation, Kultur, Studium, Lektüre, Dialog (gr.-lat.), Dialectik (gr.-lat.), Idee (gr.-lat.), Objekjtivität, Subjektivität, Philosophie (gr.-lat.), Moral, Reformation, Sport (mlat. 'disportum').

Fach-Terminologien in Wissenschaftsfächern: Aus dem Bereich der Wissenschaftsorganisation: Kultus, Universität, Artes liberales, Universität, Fakultät, Seminar, Institut, Disziplin, Auditorium, Rektor, Professor, Emeritus, Assistent, Dozent, Magister, Student, Konzept, Referat (mLat.)..

Aus dem Bereich der Iurisprudenz: siehe oben zu IV.

Aus dem Bereich der Philologie, Rhetorik und Philosophie: Prosa, Subjekt - Prädikat - Objekt, Substantiv - Verb, Deklination - Konjugation, Nomen - Pronomen - Adverb - Numerale, Konjunktion, Nominativ - Genitiv - Dativ - Akkusativ, Infinitiv - Partizip - Gernndiv, Singular - Plural, Oratio obliqua, Apposition, Präzision, Iteration, Allitteration, Proportion, Concinnität, Dubitatio, Permissio, Allocutio, Sermocinatio, Personifikation, Oppositio, Iteration, Coincidentia oppositorum, Argumentation, Konklusion, Contradictio in adiecto.

Lateinischsprachiges Bildungsgut in Sprichworten und Redewendungen: De gustibus non est disputandum. De mortuis nil nisi bene. Quod erat demonstrandum. Qui tacet, consentire videtur. Pacta sund servanda. Veto. Ad Kalendas Graecas. Semper aliquid haeret. Veni, vidi, vici. Docendo discimus. Galina scripsit. Asinum littras docere. Credo quia absurdum. Omnia mea mecum porto. Modicus cibi, medicus sibi. Ubi bene ibi patria. Pecunia non olet. Census suo corpore ferre. Pauper ubique iacet. Mulier taceat in ecclesia. Viros decet forma neglecta. Tempora mutantur et nos in illis.

Aus dem Bereich der Biologie: Zelle, Körper, Muskel, Extremitäten, Nerv, Arterie, Vene, Regel, Urin, Rectum, Anus, Fäkalien, Koitus, Kollaps, Bacterium, Virus, Molluske, Insekt, Tentakel - Aquilegia, Semperviva, Linaceae, Pinacae, Torpedo, Clupia, Esox, Carp(i)o, Auquila, Grus, Columba, Felis, Canis, Lupus.

Aus dem Bereich der Medizin: Medikament, ambulant, stationär, Indikation, Operation, Amputation, Kanüle, Ampulle, Tablette, Fieber, Inkontinenz, Tumor, Konvulsion, Relaxation, Morbidität, sanitär, Vitamin, Migräne (aus gr.-lat. 'hemicrania').

Aus dem Bereich der Technik und Wirtschaft: Produkt, Konzept, Konstruktion, Kontingent, Material, Design, Test, Experiment, Konztolle, Funktionalität, Serie, Fabrikation, Konserve, Konzentrat, Kohärenz, Kontakt, Permeabilität, flexibel, kompakt, solide, stabil, Obsoleszenz, Ingenieur, Fabrik, marktkonform, kommerziell, Moratorium, Fusion, Kapazität, Konversion, Protektionismus, Preisindex, Rationalisierung, Optimierung.

Aus dem Bereich Unterhaltung: Akteur/Aktrice (mlat. > franz..), Dompteur/Dompteuse (mlat. > franz.), Entertainment (mlat. > franz. > engl.), Pop Musik (über eine englischsprachige, modern-abgekürzte Wortverbindung der lat.und griech.-stämmigen Worte 'popular' und 'music', die als Fremdwortverbindung ins Deutsche gelangten).

Aus dem Bereich 'Gebildete Konversation': Forum, Colloquium, Diskussion, Diskurs, Intellekt, Intelligenz, Konsequenz, Kultur, Prominenz, Ambivalenz, Resumé (mlat. > franz.), Soupcon (mlat. > franz.), Eklat (mlat. > franz.), kultiviert, liberal, emanzipiert, ambitioniert, exemplarisch, indiziert, fokussieren, kommentieren, konnotieren, definitiv, vage, konfus, fundamental, global, extrem, extremistisch, 'im Focus', 'in memoriam'.

Lateinischsprachiges Bildungsgut in Sprichworten und Redewendungen: De gustibus non est disputandum. De mortuis nil nisi bene. Quod erat demonstrandum. Qui tacet, consentire videtur. Pacta sund servanda. Veto. Ad Kalendas Graecas. Semper aluid haeret. Veni, vidi, vici. Docendo discimus. Galina scripsit. Asinum littras docere. Credo quia absurdum. Omnia mea mecum porto. Modicus cibi, medicus sibi. Ubi bene ibi patria. Pecunia non olet. Census suo corpore ferre. Pauper ubique iacet. Mulier taceat in ecclesia. Viros decet forma neglecta. Tempora mutantur et nos in illis.

VII. Lateinische Firmennamen, Produktbezeichnungen und Prestigeworte der Gegenwart.

Lateinischstämmige Firmen- und Produktbezeichnungen: Firma XY, XY-Konzern - Ammoniak, Vitamin, Radio, Satellit, Phoenix (gr.-lat.), Entertainment (mlat. > franz. > engl.), Madonna (ital. Fortentwicklung von christl.- lat. 'mea domina', Computer (engl.. aus lat. computator), Dateien, Audio, Video, DVD, CD, Automobil (gr.-lat. zusammengesetzte Neubildung), Mercedes (über den spanischen Nebennamen der fürbittenden Gottesmutter Maria), Hybrid-Motor (lat.- griech.LW), Audi (vormals 'Horch'), Kapitän (mlat.), Trabant (mlat.und slaw., Dacia (lat. und gr.), Clio (lat. und gr.), Vivantes (mlat.), Mobilat, Signal, Dentol, Odol, Persil (aus 'Natrium-Perborat' und 'Silikat').

Lateinischstämmige Mode- und Prestige-Worte: [Ambitionierte Wortwahl] Agenda, Focus, Klartext, Soziale Kompetenz, Potential, Singles (engl..-lat LW), Collection, (engl..-lat LW), Nocturnes (franz..-lat LW), Villen-Residenz, Genußachitektur (lat.-griech- LWe mit dt. Element), Global Music (engl..-lat LW), Common Sense (engl..-lat. LW), Service Center (engl.-lat. LW), Real Estate (engl.-lat. LW), Transfer (engl..-lat LW), Aristokratisches Ambiente (griech.-ital.-lat LW), der Fakt (russ.-lat LW), das Exponat (russ.-lat LW), emanzipiert, spektakulär, konsterniert, exzellent, total, motiviert, kreativ, transparent, konstatieren, generieren, registrieren, animieren, - [Wertverschleiernde Wortverbindungen mit:] Vital-, Classic-, Kult-, Express-, Delikat-, Instant-, Mobil-, Universal-, Antik-, Extra-, Super-.

Literaturhinweise:


Bearbeitungsstand: 14.. Juni 2013.

Autor des WWW-Skripts: Christian Gizewski, Prof. Dr., TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de