Allgemeines Verzeichnis der Literatur, Medien und Quellen

zur Lehrveranstaltung Gizewski, 'Die Vielzahl der Länder, Völker und Sprachen in der Alten Geschichte'. im SS 2001.


Dieses Verzeichnis enthält eine Anzahl von Titeln, die ihrerseits mit ausführlichen Literatur- und/oder Quellenverzeichnissen ausgestattet sind. - Abkürzungen: L = Literatur, M = Medien, Q = Quellen.


Handbücher und Hilfsmittel zum Gesamtthema:

Paulys Realenzyklopädie der classischen Altertumswissenschaft, hg. von G. Wissowa, W. Kroll u .a., Stuttgart 1893 ff.

The Princeton Encyclopedia of Classical Sites, hg. von A. Stillwell, W. L. Mac Donald und M. H. Mc Allister, Princeton, Nevv Jersey 1976.

W. Schmid, O. Stählin, Geschichte der griechischen Literatur, Handbuch der Altertumswissenschaft VII. Abt., 1. Teil (Die klassische Periode der griechischen Literatur), Bde.1 - 5, (1929 - 1934) ND München 1946 - 1959, 1. Teil, 1. Bd., S. 74 ff. (Epik, einschl. Homer und Hesiod), S. 708 ff.( frühe Geschichtsschreibung), S. 714 ff. (ionische Naturphilosophie), S. 760 ff. (Wissenschaften, einschl. Mathematik und Astronomie); 1. Teil, 2. Bd., S. 550 (Geschichtsschreibung des frühen 5. Jht., speziell Herodot); Bd. VII, 1, 3, S. 12 ff. (Sophistik, einschl. Protagoras), S. 217 ff. (Sokrates); 1. Teil, 5. Bd., S. 3 ff. (Thukydides), 236 ff. (Demokrit).

W. v. Christ, O. Stählin, W. Schmid, Geschichte der griechischen Literatur, Handbuch der Altertumswissenschaft VII. Abteilung, 2. Teil (Die nachklassische Periode der griechischen Literatur, (1914 - 1935) ND München 1966 - 1971, 2. Teil, 1. Bd., S. 204 ff., 383 ff.ff. (Geschichtsschreibung, Beschreibende Geographie, Naturwissenschaften in hellenistischer und römisch geprägter Zeit, einschl. Eratosthenes, Poseidonios, Polybios und Strabon); 2. Teil, 2. Bd., S. 806 ff. (Philosophie und Wissenschaften, einschl. Mathematik und Astronomie, etwa Ptolemaios und Kleomedes).

Martin Schanz, Carl Hosius, Geschichte der römischen Literatur bis zum Gesetzgebungswerk des Kaisers Justinian, Handbuch der Altertumswissenschaft, VIII. Abt., 4 Teile, (1920 - 1927), ND München 1966 - 1971, Teil 1, S. 168 ff. (Annalisten, Historiker, einschl. Cato d. Ä.), S. 316 ff. (Polit. Historiker, einschl. Caesar), und S. 552 ff. (Polyhistoriker und Geographen, einschl. Varro) ; Teil 2, S. 287 ff. (Universalhistoriker, Geographen, Kartenwerke, Bibliothekare), S. 386 ff. (Vitruv), S. 580 ff. (Historiker und Geographen, einschl. Tacitus), S. 768 ff. (andere Fachschriftsteller, u. a. Plinius d. Ä.); Teil 3, S. 48 ff. (Historiker, Philosophen und Fachgelehrte im 2., 3 und beginnenden 4. Jh. n. Chr., beginnende christlich-theologische Literatur; diese Epoche nur in einigen Aspekten für das Skript-Thema interesant, z. B. mit einer Schrift des Apuleius von Madaura 'De caelo') ; Teil 4, Bd. 1, S. 47 ff. (Historiker und Geographen, einschl. Ammianus Marcellinus): Teil 4, Bd. 2, S. 166 ff. (Enykolpädisten, einschl. Martianus Capella), S. 360 ff. (Christl. Lit., einschl. Augustinus und seiner philosophischen Schriften).

A. Sherratt u. a. (Hg.), Die Cambridge-Enzyklopädie der Archäologie, übersetzt aus dem Englischen von Claus Bruder u. v. a., München 1980.

M. Hendl, A. Bramer u. a (Hg.), Lehrbuch der physikalischen Geographie, Frankfurt a. M. 1987.

David Crystal, Die Cambridge-Enzyklopädie der Sprache. Dt. Übersetzung und Bearbeitung von S. Röhrich, A. Böckler und M. Jansen, Frankfurt, New York 1995.

Harald Haarmann, Universalgeschichte der Schrift, Frankfurt, New York 1990

R. Knußmann, Vergleichende Biologie des Menschen. Lehrbuch der Anthropologie und Humangenetik, Stuttgart, New York 1980.

Joachim Herrmann, dtv-Atlas zur Astronomie. Tafeln und Texte, München 1983 7.

F. R. Vivelo, Handbuch der Kulturanthropologie. Eine grundlegende Einführung, München 1988.

Niklas Luhmann, Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie, Frankfurt M. 1987,

WWW-Skript zur LV URL-Adresse: http://www.tu-berlin.de/fb1/AGiW/Auditorium/LaVoSprA/Eingang.htm .

Allgemein empfehlenswerte Hilfsmittel für wissenschaftliches Arbeiten beim Studium der Alten Geschichte: http://www.tu-berlin.de/fb1/AGiW//Eratosthenes/E5.htm .

1. Einführung: Länder, Völker und Sprachen der antiken Welt in systematischer Übersicht aus heutigem Kenntnisstand.

Fischer-Länderkunde Bd. 4: Nordafrika und Vorderasien, hg. von H. Mensching und E. Wirth, Frankfurt 19902, und Bd. 8: Europa, hg. von W. Sperling und A. Karger, Frankfurt 19902.

H. Sonnabend (Hg.), Mensch und Landschaft in der Antike. Lexikon der historischen Geographie, 1999.

M. Cary, The Geographic Background of Greek and Roman History, Oxford 1950.

F. Hommel u. a., Geographie und politische Geschichte des Altertums (HdA III), Nördlingen 1883.

H. Kiepert, Lehrbuch der Alten Geographie, Berlin 1878.

W. B. Lockwood, Überblick über die indogermanischen Sprachen, Tübingen 1975.

Arpad Szabo, Das geozentrische Weltbild. Astronomie, Geographie und Mathematik der Griechen, München 1992.

Orbis Terrarum, Internationale Zeitschrift für Historische Geographie der Alten Welt. Publikationsorgan der Ernst-Kirsten-Gesellschaft für Historische Geographie der Alten Welt, Hg.: Erika Simon, Eckart Olshausen, Friedrich Saurewein, Holger Sonnabend, Franz-Steiner-Verlag, Stuttgart. Zu den festen Rubriken der Zeitschrift gehört ein ausführlicher Literaturbericht.

Siehe auch die o. a. Handbücher und Hilfsmittel.

2. Zu den Formen antiker Astronomie und wissenschaftlicher Geographie.

L:

M Cary, E. H. Warmington, Die Entdeckungen der Antike, Zürich 1966

J. O. Thompson, History of Ancient Geography, Cambridge (1948 ), New York 1965.

H. Berger Geschichte der wissenschaftlichen Erdkunde der Griechen, Leipzig 19032.

H. B. Harby, David Woodward, The History of Cartography, 2 Bde., Chicago, London 1986.

Richard Hennig, Terrae incognitae. Eine Zusammenstellung und kritische Bewertung der wichtigsten vorkulumbianischen Entdeckungsreisen anhand der darüber vorliegenden Originalberichte, 4 Bde., Bd. 1 (Altertum bis Ptolemäus), Leiden 1944, und Bd. 2 (200 - 1200) Leiden 1950 2.

Arpad Szabo, Das geozentrische Weltbild. Astronomie, Geographie und Mathematik der Griechen, München 1992.

Karl Vorländer, Geschichte der Philosophie mit Quellentexten. Auf Grundlage der verschiedenen Bearbeitungen von E. Metzke, H. Knittermeyer, E. Grassi und E. Kessler neu herausgegeben von H. Schnädelbach u. a., Bd. 1: Altertum. Durchgesehen und mit einem Nachwort versehen von M. Forschner, Hamburg 1990.

Gustav Adolf Seeck (Hg.), Die Naturphilosophie des Aristoteles (Beiträge zahlreicher Autoren zu einzelnen von Aristoteles bearbeiteten Fachgebieten, einschließlich der Astronomie/Kosmologie - S. 93 ff., 114 ff., 219 ff).

Wolfgang Hübner (Hg.), Geschichte der Mathematik u d Naturwissenschaften in der Antike,bisher 2 Bde., Bd. 2: Geographie und verwandte Wissenschaften, Stuttgart 2001 (bevorstehend).

H. G. Nesselrath (Hg., unter Mitwirkung zahlreicher Wissenschaftler), Einleitung in die griechische Philologie, Stuttgart und Leipzig 1997, S. 567 - 582 (Alfred Stückelberger, Die Fachwissenschaften; u.,a. zusammenfassende Ausführungen über antike Astronomie und Geographie).

W. Schmid, O. Stählin, Gesch.griech. Lit., HdA VII, Bd.1, 1 S. 74 ff. (Epik, einschl. Homer und Hesiod), S. 708 ff.( frühe Geschichtsschreibung), S. 714 ff. (ionische Naturphilosophie), S. 760 ff. (Wissenschaften, einschl. Mathematik und Astronomie); Bd. VII, 1, 2, S. 550 (Geschichtsschreibung des frühen 5. Jht., speziell Herodot)). - W. v. Christ, Gesch. griech. Lit., HdA VII, Bd.2, 1, S. 204 ff., 383 ff.ff. (Geschichtsschreibung, Beschreibende Geographie, Naturwissenschaften in hellenistischer und römisch geprägter Zeit, einschl. Eratosthenes, Poseidonios, Polybios und Strabon); Bd. VII, 2, 2, S. 806 ff. (Philosophie und Wissenschaften, einschl. Mathematik und Astronomie, etwa Ptolemaios und Kleomedes)

M. Schanz, C. Hosius, Gesch röm. Lit., HdA VIII, Bd. 1, S. 552 ff. und Polyhistoriker und Geographen, einschl. Varro) ; Bd. 2, S. 287 ff. (Universalhistoriker, Geographen, Kartenwerke, Bibliothekare), S. 386 ff. (Vitruv), S. 580 ff. (Historiker und Geographen, einschl. Tacitus), S. 768 ff. (andere Fachschriftsteller, u. a. Plinius d. Ä.); Bd. 3, S. 48 ff. (Historiker, Philosophen und Fachgelehrte im 2., 3 und beginnenden 4. Jh.z. n. Chr. beginnende christlich-theologische Literatur; nur in einigen Aspekten für das Skript-Thema interesant, z. B. mit einer Schrift des Apileis von Madaura 'De caelo') ; Bd. 4, 1, S. 47 ff. (Historiker und Geographen, einschl. Ammianus Marcellinus): Bd. 4, 2, S. 166 ff. (Enykolpädistem, einschl. Martianus Capella), S. 360 ff. (Christli. Lit., einschl. Augustinus und seiner philospohischen Schriften).

M:

dtv-Lexikon der Antike, Philosophie-Literatur-Wissenschaft, Bd. 1, München 1970 2 ,s. v. 'Astronomie', S. 208 f.

Großer Historischer Weltatlas, hg. vom Bayrischen Schulbuchverlag, Erster Teil: Vorgeschichte und Altertum, München 1972, S. 12 und 21.

Großer Atlas zur Weltgeschichte, hg. von H. E. Stier u. a., München 1990, (Neuauflage: Braunschweig 1997), S. 11, 22 und 34.

Petra Eisele, Babylon. Die archäologische Biographie der größten, berühmtesten und verrufensten Metropole des Altertums - zugleich 'Pforte der Götter' und 'Große Hure', Berlin, München 1980, S. 264.

Joachim Herrmann, dtv-Atlas zur Astronomie. Tafeln und Texte, München 1983 7.

Q:

Herodotus, Historiae, ed. Haiim B. Rosén, 2 Bde., Leipzig 1987. Dt. Übersetzung: Historien. Deutsche Gesamtausgabe. Übersetzt von A. Horneffer. Neu herausgegeben und erläutert von H. W. Haussig. Mit einer Einführung von W. F. Otto, Stuttgart 1979.

Platon, Protagoras (320 D - 322 D). Dt. Übersetzung: Platon, Protagoras. Deutsch- Griechisch, Übersetzung und Kommentar von H. W. Krautz, Stuttgart 1987.

Aristoteles, Meteora (2. Buch, 292 b 28 - 298 a 15). Dt. Übersetzung: Olof Gigon (Übersetzer und Herausgeber), Aristoteles, Vom Himmel. Von der Seele. Von der Dichtkunst, (1950) München 1983.

Aristoteles, Politik, 1256 a 20 - 1256 b 7. Dt. Übersetzuung: Eugen Rolfes, Aristoteles, Politik, Übersetzzung mit erklärenden Anmerkungen. Einleitung von G. Bien, Hamburg (1981) ND 1990.

Cleomedes, Caelestia (Meteora) , ed. R. B. Todd, Leipzig 1990.

Cleomedis De motu circulari corporum caelestium libri II, ed. H. Ziegler (mit lat. Übersetzung), Leipzig 1891.

A. Czwalina, Kleomedes, Die Kreisbewegung der Gestirne, Leipzig 1927.

Cléomède, Théorie élémentaire, traduit et commenté par R. Goulet, Paris 1980.

Siehe auch die o. a. Handbücher und Hilfsmittel.

3. Zu antiken Vorstellungen und Theorien von der Entstehung der Völker, Sprachen und Kulturen.

L:

Klaus E. Müller, Geschichte der antiken Ethnologie, Hamburg 1997.

Karl Vorländer, Geschichte der Philosophie mit Quellentexten. Auf Grundlage der verschiedenen Bearbeitungen von E. Metzke, H. Knittermeyer, E. Grassi und E. Kessler neu herausgegeben von H. Schnädelbach u. a., Bd. 1: Altertum. Durchgesehen und mit einem Nachwort versehen von M. Forschner, Hamburg 1990.

W. F. Orro, Herodot und die Frühzeit der Geschichtsschreibung, Einleitung zu: Historien. Deutsche Gesamtausgabe. Übersetzt von A. Horneffer. Neu herausgegeben und erläutert von H. W. Haussig. Mit einer Einführung von W. F. Otto, Stuttgart 1979, S. XI - XXVIII.

Q:

1. Buch Mose, Kap. 10, 6 - 22, 11. 1 - 6). Dt. Übersetzung: Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments. Mit Einleitungen zu jedem der biblischen Bücher und erklärenden Anmerkungen zu den Texten. Hg. von T. Schwegler, A. Herzog und J. Perk, (Große Familien-Bibel), Zürcih u. a. O., S. 44 f. - Hebräischer Textauszg aus: Biblia Hebraica, unter Mitwirkung zahlreicher Wissenschaftler hg. von Rudolf Kittel, Stuttgart 1912 2 , S. 13.

Platon, Protagaras 320a - 323 a.Dt. Übersetzung nach: H. W. Krautz, Protagoras. Griechisch-Deutsch. Übersetzung und Kommentar, Stuttgart 1987, S. 32 - 39. - Griech. Textauszug aus: H. W. Krautz, w. o., S. 36 und 38.

Aristoteles, Politik, 1. Buch. 8.und 9. Kap., 1256 a 15 - 1257 a 4, und 9. Buch, 7. Kap., 1327 b 19 - 38. Dt. Übersetzung: Aristoteles, Politik. Übersetzt und mit erklärenden Anmerkungen versehen von Eugen Rolfes. Mit einer Einleitung von Günther Bien, Hamburg, 1990 4, S. 15 - 17 und S. 251. Griech. Textauszug: Aristotelis Politica. Recognovit brevique adnotatione critica instruxit W. D. Ross, Oxford 1962, 1327 a 38 - 1328 a 52, S. 222 f.

Siehe auch die o. a. Handbücher und Hilfsmittel.

4. Der Beginn der ethnographischen und historischen Beschreibung fremdartiger und ferner Völker (am Beispiel Herodots).

L

Reinhold Bichler, Herodots Welt. Der Aufbau der Historie am Bild der fremden Länder und Völker, ihrer Zivilisation und ihrer Geschichte, München 2001 2.

W. F. Orro, Herodot und die Frühzeit der Geschichtsschreibung, Einleitung zu: Historien. Deutsche Gesamtausgabe. Übersetzt von A. Horneffer. Neu herausgegeben und erläutert von H. W. Haussig. Mit einer Einführung von W. F. Otto, Stuttgart 1979, S. XI - XXVIII.

W. W. How, J. Wells, A Commentary on Herodotus with Introduction and Appendices, 2 Bde., (1912) ND Oxford 1964.

Walter Marg (Hg.), Herodot, Eine Auswahl aus der neueren Forschung, Darmstadt 1965 2.

Klaus E. Müller, Geschichte der antiken Ethnologie, Hamburg 1997.

Dietram Müller, Topographischer Bildkommentar zu den Historien Herodots (Griechenland), Tübingen 1987.

Albrecht Dihle, Die Griechen und die Fremden, München 1994.

Wilfried Nippel, Griechen, Barbaren und 'Wilde', Frankfurt 1990.

J. M. Sasson, J. Baines, G. Beckman, K. S. Rubinson, Civilisations of the Ancient New East, 4 Bde., New York 1995.

Richard Frye, Persien bis zum Einbruch des Islam. Aus dem Englischen übersetzt von P. Baudisch, Essen um 1965.

Erik Hornung, Einführung in die Ägyptologie. Stand, Methoden, Aufgaben, Darmstadt 1993 4.

Jan Assmann, Ägyypten. Eine Sinngeschichte, Darmstadt 1996.

Eberhard Otto, Ägypten, Der Weg des Pharaonenreiches, Stuttgart u. a. O. 1966 4.

Wolfram von Soden, Einführung in die Altorientalistik, Darmstadt 1985.

Sabatino Moscati, Die altsemtischen Kulturen. Aus dem Italienischen übersetzt von B. Sandkühler, Stuttgart 1961.

Sabatino Moscati, Die Phöniker. Von 1200 v. Chr. bis zum Untergang Karthagos. Aus dem Italienischen übersetzt von R. Schott, Essen 1965.

Werner Huss, Die Karthager, Müchen 1994 2.

Wolfgang Schuller, Griechische Geschchte, München 1991 3 (und neuer).

Hans-Joachim Gehrke, Geschichte des Hellenismus, München 1990 (und neuer).

John Ilife, Geschichte Afrikas. Aus dem Englischen übersetzt von G. Gockel und R. Seuß, München 2000 2.

Franz Täschner, Geschichte der arabischen Welt, Stuttgart 1964 (S. 1 - 43: Zur Geographie und zur vorislamischen Geschichte Arabiens).

Albert Hourani, Die Geschichte der arabischen Völker. Übersetzt von M. Ohl und H. Sartorius, Frankfurt 1992 (nur zur islamisch-arabischen Geschichte).

Hermann Kulke, Dieter Rothermund, Geschichte Indiens. Von der Induskultur bis heute, München 1998 (S. 9 - 138: Geographie und Geschichte des indischen Altertums).

Tamara Talbot Rice, Die Skythen. Ein Steppenvok an der Zeitenwende. Aus dem Englischen übersetzt von Irene v. Lossow, Köln 1957.

Joseph Wiesner, Die Thraker. Studien zu einem versunkenen Volk des Balkanraums, Stuttgart 1963.

Konrad Spindler, Die frühen Kelten, Stuttgart 1991 2.

Lothar Kilian, Zum Ursprung der Indogermanen, Bonn 1988 2.

W. B. Lockwood, Überblick über die indogermanischen Sprachen, Tübingen 1975.

A. Sherratt u. a. (Hg.), Die Cambridge-Enzyklopädie der Archäologie, übersetzt aus dem Englischen von Claus Bruder u. v. a., München 1980.

M

Großer Atlas zur Weltgeschichte, hg. von H. E. Stier u. a., München 1990, (Neuauflage: Braunschweig 1997).

Der Große Plötz. Auszug aus der Geschichte. Hg. vom Plötz-Verlag unter Mitarbeit von 69 Fachwissenschaftlern, Freiburg, Würzburg 1988 30.

Q

Herodotus, Historiae, ed. Haiim B. Rosén, 2 Bde., Leipzig 1987. - Dt. Übersetzung: Historien. Deutsche Gesamtausgabe. Übersetzt von A. Horneffer. Neu herausgegeben und erläutert von H. W. Haussig. Mit einer Einführung von W. F. Otto, Stuttgart 1979. - Ausführlicher Kommentar: W. W. How, J. Wells, A Commentary on Herodotus with Introduction and Appendices, 2 Bde., (1912) ND Oxford 1964.

Siehe auch die o. a. Handbücher und Hilfsmittel.

5. Die antike Fortentwicklung systematischer Darstellungen über Menschen und Länder (am Beispiel Strabons und Plinius).

L

(Zu Strabon)

W. v. Christ, Geschichte der griechischen Literatur, HdA VII, 2. Teil, ND München 1966 - 1971, 1. Bd., S. 409 - 415.

(Zu Plinius)

M. Schanz, C. Hosius, Geschichte der römischen Literatur, HdA VIII, ND München 1966 - 1971, Teil 2, S. 768 - 783.

(Zum zeitbedingten Rahmen der astronomischen, geographischen und ethnographischen Kenntnisse und Erkennniszuwächse beider Autoren)

Arpad Szabo, Das geozentrische Weltbild. Astronomie, Geographie und Mathematik der Griechen, München 1992.

H. Berger, Geschichte der wissenschaftlichen Erdkunde der Griechen, Leipzig 19032.

Klaus E. Müller, Geschichte der antiken Ethnologie, Hamburg 1997.

Richard Hennig, Terrae incognitae. Eine Zusammenstellung und kritische Bewertung der wichtigsten vorkolumbianischen Entdeckungsreisen anhand der darüber vorliegenden Originalberichte, 4 Bde., Bd. 1 (Altertum bis Ptolemäus), Leiden 1944, und Bd. 2 (200 - 1200) Leiden 1950 2.

(Generell zu den von den Autoren erörterten Landschaften und Völkern)

E. Olshausen, Einführung in die historische Geographie der Alten Welt, Darmstadt 1991.

H. Kiepert, Lehrbuch der Alten Geographie, Berlin 1878.

H. Sonnabend (Hg.), Mensch und Landschaft in der Antike. Lexikon der historischen Geographie, 1999.

(Indisches Altertum)

Hermann Kulke, Dieter Rothermund, Geschichte Indiens. Von der Induskultur bis heute, München 1998 (S. 9 - 138: Geographie und Geschichte des indischen Altertums).

(Britannier, einschl. Kassiteriden-Inseln)

S. S. Frere, Britannia, 1987 3.

Konrad Spindler, Die frühen Kelten, Stuttgart 1991 2.

(Germanen, einschl. Kimbern)

Heinrich Beck, Heiko Steuer, Dieter Timpe (Hg.), Germanen, Germania, Germanische Altertumskunde. Studienausgabe aus dem unter Mitwirkung zahlreicher Fachwissenschaftler in zweiter, völlig neu bearbeiteter und stark erweitereter Auflage erschienen, von J. Hoops begründeten Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Berlin, New York 1998.

Herwig Wolfram, Das Reich und die Germanen. Zwischen Antike und Mittelalter., Berlin 1990.

H. Beck, Germanische Menschenopfer in der literarischen Überlieferung, 1979

(Antike Rohstoffe, Handelslinien, Entdeckungsfahrten).

Josef Riederer, Archäologie und Chemie. Einblicke in die Vergangenheit, hg. von den Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz und dem Tathgen-Forschungslabor, Berlin 1988.

J. O. Thompson, History of Ancient Geography, Cambridge (1948 ), New York 1965.

M. Cary, E. H. Warmington, Die Entdeckungen der Antike, Zürich 1966.

M:

Großer Atlas zur Weltgeschichte, hg. von H. E. Stier u. a., München 1990, (Neuauflage: Braunschweig 1997), S. 34.

Q:

The Geography of Strabo. With an English Translation, by Horace and Leomard Jones, 8 Bde, London, Cambridge (Mass.) 1949, unter Mitverwendung von: Strabon, Erdbeschreibung in 17 Büchern, übersetzt von Christoph Gottlieb Groskurd, 4 Teile, (1831) ND Hildesheim, Zürich, New York 1988, jeweils mit umfänglicem Textkommentar.

C. Plinius Secundus d. Ä., Naturkunde (Naturalis Historiae libri XXXVII). Lateinisch- deutsch. Mehrere Bände. Hg. und übersetzt von Roderich König in Zusammenarbeit mit Gerhard Winkler, Darmstadt 1973 ff, jeweils mit umfänglichem Textkommentar.

Klaus E. Müller, Geschichte der antiken Ethnologie, Hamburg 1997.

Siehe auch die o. a. Handbücher und Hilfsmittel.

6. Binnen- und Außendarstellungen der Griechen, Römer und Juden als Völker des engeren antik-mediterranen Verkehrs- und Kulturkreises (am Beispiel von Völkerbildern bei Thukydides, Polybios, Vergil, Augustinus, Deutero-Jesaja, Flavius Iosephus und Tacitus).

L:

(Zu den Begriffen 'Volk' und 'Stereotyp' / 'soziales Vorurteil')

Max Weber, Ethnische Gemeinschaftsbeziehungen, Kap. IV in: ders., Wirtschft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologie, 5, revidierte Auflage, besorgt von J. Winckelmann, Tübingen 1972, S. 234 ff.

F. R. Vivelo, Handbuch der Kulturanthropologie. Eine grundlegende Einführung. Dt. Übersetzung: E. Stangl, (1978) München 1988, S. 157 ff. (Institutionelle Übersicht).

H. E. Wolf, Soziologie der Vorurteile, in: R. König (Hg.), Handbuch der empirischen Sozialforschung, Bd. 2, 1969.

(Zu den Völkern unter römischer Herrschaft)

Th. Mommsen' Länder und Leute von Caesar bis Dioktetian' in: ders., Römische Geschichte, Bd. 5, Berlin l9045.

(Zu den Griechen)

M. I. Finley, Die Griechen. Eine Einführung in ihre Geschichte und Zivilisation, München 1983 2.

K. W. Welwei, Die griechische Polis. Verfassung und Gesellschaft in archaischer und klassischer Zeit, Stuttgart 1983.

A. Momigliano, Hochkulturen im Hellenismus, Die Begegnung der Griechen mit Kelten, Römern, Juden und Persern. München 1979.

(Zu den Römern)

Karl Christ, Die Römer. Eine Einführung in ihre Geschichte und Zivilisation, München 1979.

G.Devoto, Geschichte der Sprache Roms, dt. Übersetzuzng von Ilona Oppelt, Heidelberg 1968.

Friedrich Klingner, Römische Geisteswelt, München 1965 5.

(Zu den Juden)

Roland de Vaux, Das Alte Testament und seine Lebensordnungen, 2 Bde., Freiburg u. a. O. 1964.

Yohasnan Aharoni, Das Land der Bibel. Eine historische Geographie. Dt. Übersetzung von Almut Loew, Mit Vorwort von V. Fritz, Neukirchen-Vluyn 1971 2.

Günter Stemberger, Das klassische Judentum. Kultur und Geschichte der rabbinischen Zeit, München 1979.

Johann Maier, Das Judentum. Von der biblischen Zeit bis zur Moderne, München 1988 3.

Leon Ploiakov, Geschichte des Antisemitismus, 6 (5) Bände, Bd. 1: Von der Antike bis zu den Kreuzzügen, (Jüdischer Verlag) 1989.

(Zu Thukydides)

W. Schmid, O. Stählin, Geschichte der griechischen Literatur, HdA VII, 1. Teil, , 5. Bd., München 1948, S. 1 - 223.

K. Meister, Die griechische Geschichtsschreibung. Von den Anfängen bis zum Ende des Hellenismus, Berlin, Köln 1990, S. 45 - 62.

(Zu Polybios)

W. v. Christ, Geschichte der griechischen Literatur, HdA VII, 2. Teil, ND München 1966 - 1971, 1. Bd., S. 383- 394.

K. Meister, Die griechische Geschichtsschreibung. Von den Anfängen bis zum Ende des Hellenismus, Berlin, Köln 1990, S. 153 - 166.

(Zu Vergil)

M. Schanz, C. Hosius, Gesch röm. Lit., HdA VIII, ND München 1966 - 1971, Teil 2, S. 31 - 113.

Friedrich Klingner, Römische Geisteswelt, München 1965 5 , S. 293 ff., 614 ff.

(Zu Augustin)

M. Schanz, C. Hosius, Gesch röm. Lit., HdA VIII, ND München 1966 - 1971, Teil 4, 2. Bd., S. 398 - 472.

H. v. Campenhausen, Lateinische Kirchenväter, Stuttgart u. a. O. 1972 3, S. 151 - 222.

(Zu Deutero-Jesaja)

C. Westermann, Das Buch Jesaja 40 - 66, Göttingen 1966.

(Zu Flavius Iosephus)

W. v. Christ, Geschichte der griechischen Literatur, HdA VII, 2. Teil, ND München 1966 - 1971, 1. Bd., S. 592 - 601.

R. Laqueur, Der jüdische Historiker Flavius Iosephus, Gießen 1920.

(Zu Tacitus)

H. Heubner, Tacitus, Historien. Kommentar in 5 Bden., Heidelberg 1963 - 1982.

Publius Cornelius Tacitus, Historien. Lateinisch und deutsch. Übersetzt, erläutert und herausgegeben von Helmuth Vrteska, Stuttgart, S. 721 - 765 (H. Vretska, Nachwort).

M:

Großer Atlas zur Weltgeschichte, hg. von H. E. Stier u. a., München 1990, (Neuauflage: Braunschweig 1997), jeweilige Kartenbilder zu den Epochen der Autoren.

Q:

Thukydides, Perikles 'Rede vom Kranze', Peloponnesischer Krieg, Buch 2, Kap. 34 - 47. Griechischer Text: H. S. Stones, J. E. Powell, Thucydidis Opera, 2 Bde., Bd. 1, Oxford 1958, 2, 31 - 47. Dt. Übersetzung aus: Thukydides, Geschichte des peloponnesischen Krieges, hg. und übers. von Georg Peter Landmann, München 1973, S. 138 - 147.

Polybios, Historien, 6. Buch, Kap. 43 - 57. Dt. Übersetzung des griechischen Textes aus: Polybios, Historien. Auswahl, Übersetzung, Anmerkungen und Nachwort von Karl Friedrich Eisen, Stuttgart 1990, S. 54 - 66.

Vergil, Aeneis, 6. Gesang, 823 - 854. Dt. Übersetzung aus: Vergil, Aeneis, verdeutscht von Thassilo von Scheffer, Wiesbaden, um 1950, S. 186 f.- Lat. Text : P. Vergilii Maronis Aeneis, in usum scholarum recognovit Otto Ribbeck, Leipzig 1978, S. 214.

Augustinus, De civitate Dei, 2. Buch, Kap. 18. Dt. Übersetzung des lateinischen Textes aus: Aurelius Augustinus, Der Gottesstaat. Aus dem Lateinischen übertragen von Wilhelm Thimme. Eingeleitet und kommentiert von Carl Andresen, 2 Bde., München 1977/78, Bd. 1, S. 84 - 87.

Jesaja (Deutero-Jesaja) 49, 1 - 13. Dt. Übersetzung des hebräischen Textes nach: Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments (Große Familien-Bibel) mit Einleitungen zu allen Büchern und Anmerkungen zu den Texten,hg. von T. Schwegler, A. Herzog und J. Perk, Zürich u. a. O. 1974,S. 734 f., unter Berücksichtung von: Die Heilige Schrift des Alten Testaments, übersetzt von E. Kautzsch und zahlreichen anderen Wisenschaftlern, hg. von A. Bertholet, 2 Bde., Tübingen 1922, Bd. 1 (1. Mose - Ezechiel), S. 678 f.

Flavius Iosephus, Gegen Apion B. 1, 2. 6 - 8. 12. 24 - 26 und B. 2, 1. 19 - 30. Dt. Übersetzung des griechischen Textes aus: Des Flavius Josephus kleinere Schriften (Selbstbiographie - Gegen Apion - Über die Makkabäer). Übersetzt und mit Anmerkungen versehen von Heinrich Clementz, Halle um 1901, S. 90. 94 - 97, 100 f., 126, 145 f., 176 - 184. f.

Tacitus, Historien 5, 1 - 10. Dt. Übersetzung und lat. Text nach: Publius Cornelius Tacitus, Historien. Lateinisch und deutsch. Übersetzt, erläutert und herausgegeben von Helmuth Vrteska, Stuttgart 1989, S. 600 - 619.

Siehe auch die o. a. Handbücher und Hilfsmittel.Flavius Iosephus, Gegen Apion B. 1, 2. 6 - 8. 12. 24 - 26 und B. 2, 1. 19 - 30.

7. Die Bilder antik-mediterraner Völker von Barbarenvölkern in ihrer Nachbarschaft (am Beispiel der Barbarenbeschreibung der römischen Autoren Caesar, Tacitus und Amminaus Marcellinus).

L:

(Zu Caesar)

M. Schanz, C. Hosius, Geschichte der römischen Literatur, HdA VIII, ND München 1966 - 1971, Teil 1, S. 332 - 343.

G. Dobesch, Caesar als Ethnograph, in: Wiener Humanistische Blätter 31 (1989), S. 16 - 51.

W. Dahlheim, Die Ehre des Kriegers und und der Untergang der römischen Republik, München 1987.

W. Richter, Caesar als Darsteller seiner Taten, Heidelberg 1977.

A. Klotz, Geographie und Ethnographie in Caesars Bellum Gallicum, in: Rheinisches Museum 83 (1934), S. 66 - 96.

(Zu Tacitus)

M. Schanz, C. Hosius, Geschichte der römischen Literatur Lit., HdA VIII, ND München 1966 - 1971, Teil 2, S. 603 - 643.

E. Norden, Die germanische Urgeschichte in Tacitus Germania, Darmstadt 1959 4.

F. Klingner, Römische Geisteswelt, Sturrgart 1978, S. 483 - 527.

(Zu Amminaus Marcellinus)

M. Schanz, C. Hosius, Geschichte der römischen Literatur, HdA VIII, ND München 1966 - 1971, Teil 4, Bd. 1, S. 93 - 107.

K. Rosen, Studien zur Darstellungskunst und Glaubwürdigkeit des Ammianus Marcellinus, 1970 2.

(Zu den Kelten und den Germanen)

Konrad Spindler, Die frühen Kelten, Stuttgart 1991 2.

Paul-Marie Duval, Gallien. Leben und Kultur in römischer Zeit. Dt. Übersetzung von C. H. Steckner, Stuttgart 1979.

H. H. Eggers u. a., Kelten und Germanen, Reihe 'Kunst der Welt. Ihre geschichtlichen, soziologischen und religiösen Grundlagen, (1964, 19753), Baden-Baden 1980.

Heinrich Beck, Heiko Steuer, Dieter Timpe (Hg.), Germanen, Germania, Germanische Altertumskunde. Studienausgabe aus dem unter Mitwirkung zahlreicher Fachwissenschaftler in zweiter, völlig neu bearbeiteter und stark erweitereter Auflage erschienen, von J. Hoops begründeten Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Berlin, New York 1998.

Herwig Wolfram, Das Reich und die Germanen. Zwischen Antike und Mittelalter, Berlin 1990.

(Zu den Hunnen und anderen 'Steppnenvölkern')

Karl Jettmar, Die frühen Steppenvölker, Reihe 'Kunst der Welt. Ihre geschichtlichen, soziologischen und religiösen Grundlagen, (1964) Badeb-Baden 1980.

Franz Altheim, Geschichte der Hunnen, Teil IV: Die europäischen Hunnen, Berlin 1962.

H. Schreiber, Die Hunnen, Wien, Düsseldorf 1976.

O. Maenchen-Helfen, Die Welt der Hunnen, Wien u. a. O. 1978.

M:

Großer Atlas zur Weltgeschichte, hg. von H. E. Stier u. a., München 1990, (Neuauflage: Braunschweig 1997), jeweilige Kartenbilder zu den Epochen der Autoren.

Q:

Gaius Iulius Caesar, De bello Gallico. Der Gallische Krieg. Lateinisch - Deutsch. Übersetzt und herausgegeben von Marieluise Deissmann, Stuttgart 1991, S. 321 - 343.

Publius Cornelius Tacitus, Agricola. Lateinisch und deutsch. Übersetzt, erläutert und mit einem Nachwort herausgegeben von Robert Feger, Stuttgart 1973, S. 16 - 27.

Altes Germanien. Auszüge aus den antiken Quellen über die Germanen und ihre Beziehungen zum Römischen Reich. Quellen zur Alten Geschichte bis zum Jahre 238 n. Chr.. Zwei Teile, hg. und übersetzt von Hans-Werner Goetz und Karl-Wilhelm Welwei, Darmstadt 1995, Teil 1, S. 126 - 167.Ammianus Marcellinus, Römische Geschichte. Lateinisch und deutsch mit einem Kommentar versehen von Wolfgang Seyfarth, 4 Teile, 4. Teil (Buch 26 - 31), Berlin 1986 3, S. 243 - 257.

Ammianus Marcellinus, Römische Geschichte. Lateinisch und deutsch mit einem Kommentar versehen von Wolfgang Seyfarth, 4 Teile, 4. Teil (Buch 26 - 31), Berlin 1986 3, S. 243 - 257.

Siehe auch die o. a. Handbücher und Hilfsmittel.

8. Antike Kartenwerke (am Beispiel der 'Geographike Hyphegesis' des Ptolemaios und der 'Tabula Peutingeriana').

L

O. A. W. Dilke, Greek and Roman Maps, London 1985.

H. und R. Kiepert, Formae Orbis Antiqui, 36 Karten mit kritischem Text und Quellenangabe, Bern 1893 - 1914.

H. B. Harby, David Woodward, The History of Cartography, 2 Bde., Chicago, London 1986.

Theorie und Grundlagen der darstellenden Erdkunde (Geographike Hyphegesis I und II Vorwort), ins Deutsche übertragen und mit Erläuterungen versehen von Hans von Mzik unter Mitarbeit von Friedrich Hopfner, Wien 1938.

Konrad Miller, Die Peutingerische Tafel. Neudruck der letzten von Konrad Miller bearbeiteten Auflage einschließlich seiner Neuzeichnung des verlorenen 1. Segments mit farbiger Wiedergabe der Tafel sowie kurzer Erklärung und 18 Kartenskizzen der überlieferten römischen Reisewege aller Länder, (1187/1888 und 1916) Stuttgart 1962.

J. O. Thompson, History of Ancient Geography, Cambridge (1948 ), New York 1965.

H. Berger Geschichte der wissenschaftlichen Erdkunde der Griechen, Leipzig 19032.

A. Schöning, Germanien in der Geographie des Ptolemäus, Detmold 1962 (Versuch einer hypothetischen Identifikation der von Ptolemäus angegebenen Orte).

Lothar Kilian, Zum Ursprung der Indogermanen, Bonn 1988 2.

W. B. Lockwood, Überblick über die indogermanischen Sprachen, Tübingen 1975.

Harald Haarmann, Universalgeschichte der Schrift, Frankfurt, New York 1990, S. 335 ff (Karoshi-Schrift und Brahmi-Schrift in alten Indien).

Hermann Kulke, Dieter Rothermund, Geschichte Indiens. Von der Induskultur bis heute, München 1998 (S. 9 - 138: Geographie und Geschichte des indischen Altertums).

M

Großer Atlas zur Weltgeschichte, hg. von H. E. Stier u. a., München 1990, (Neuauflage: Braunschweig 1997), S. 34.

E. Bornemann, E. Risch, Griechische Grammatik, Frankfurt M. u. a. O.um 1988 2, S. 69.

Georges Ifrah, Universalgeschichte der Zahlen, aus dem Frasnzösischen übersetzt von Alexander von Plasen, Frankfurt M., New York 1991, S. 286 ff.

Joachim Herrmann, dtv-Atlas zur Astronomie. Tafeln und Texte, München 1983 7.

K. H. Hesmer, Flaggen, Wappen, Daten. Die Staaten der Erde von A - Z, Gütersloh u. a. O. 1975

Manfred Mayrhofer, Kurzgefaßtes etymologisches Lexikon des Altind9schen, 3 Bde. Heidelberg 1963 (19763).

Klaus Mylius, Wörterbuch Sanskrit.Deutsch, Leipzig 1992.

Q

Claudii Ptolemaei Geographia. Ed.: Carl Friedrich August Nobbe. Mit einer Einleitung von Aubrey Diller, (1843 - 1845) ND Hildesheim 1966.

Hans-Werner Goetz, Karl-Wilhelm Welwei (Hg.), Altes Germanien . Erster Teil: Auszüge aus den antiken Quellen über die Germanen und ihre Beziehungen zum Römischen Reich. Quellen der Alten Geschichte bis zum Jahre 238 n. Chr., Darmstadt 1995, S. 173 - 192.

Theorie und Grundlagen der darstellenden Erdkunde (Geographike Hyphegesis I und II Vorwort), ins Deutsche übertragen und mit Erläuterungen versehen von Hans von Mzik unter Mitarbeit von Friedrich Hopfner, Wien 1938.

Konrad Miller, Die Peutingerische Tafel. Neudruck der letzten von Konrad Miller bearbeiteten Auflage einschließlich seiner Neuzeichnung des verlorenen 1. Segments mit farbiger Wiedergabe der Tafel sowie kurzer Erklärung und 18 Kartenskizzen der überlieferten römischen Reisewege aller Länder, (1187/1888 und 1916) Stuttgart 1962.

Siehe auch die o. a. Handbücher und Hilfsmittel.

9. Zur Traditions- und Rezeptionsgeschichte antiken Wissens und Meinens über Länder, Völker und Sprachen.

L:

(In der Antike abgeschnittene ethnische Traditionen)

F.-K. Kienitz, Völker im Schatten. Die Gegenspieler der Griechen und Römer von 1200 v. Chr. bis 200 v. Chr., München 1981.

(Nachwirkungen antiker Astronomie, Geographie und Ethnographie)

A. Koch, Von der antiken Bildung zur Wissenschaft des Mittelalters, 1959.

W. Rüegg, Geschichte der Universitäten in Europa, Bd. 1 (Mittelalter) und Bd. 2 ( Von der Reformation bis zur französischen Revolution - 1500 - 1800, 1993 und 1996.

Richard Hennig, Terrae incognitae. Eine Zusammenstellung und kritische Bewertung der wichtigsten vorkolumbianischen Entdeckungsreisen anhand der darüber vorliegenden Originalberichte, 4 Bde., Leiden 1950 2.

Ilja Mieck, Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit, Stuttgart, Berlin, Köln 1994 5, S. 44 ff. (Die humanistische Bewegung) und 52 ff. (Die Entdeckungen und ihre Folgen).

(Zur Tradition antiker Völkerbilder und zu anderen Formen historischer Identitässuche in Mittelalter und Neuzeit)

H. Fenske, D. Mertens, W. Reinhard, K. Rosen, Geschichte der politischen Ideen. Von der Antike bis zur Gegenwart, Frankfurt M. 1997.

Adolf Angenendt, Das Frühmittelalter. Die abendländische Christenheit von 400 bis 900, Stuttgart, Berin, Köln 1995 2.

Franz Rosenthal, Das Fortleben der Antike im Islam, Stuttgart 1965.

G. Highet, The Classical Tradition. Greek and Roman Influences on Western Literature, (1949), RP London, Oxford, New York 1967.

Johann Maier, Das Judentum. Von der biblischen Zeit bis zur Moderne, München 1988 3.

G. Stemberger, Geschichte der jüdischen Literatur. Eine Einführung, München 1977 3.

R. Meyer, Classica Americana. The Greek and Roman Heritage in the United States, Detroit 1984.

G. A. Lehmann, Die Rezeption der achäischen Bundesverfassung in der Verfassung der USA, in: W. Schuller (Hg.) Antike in der Moderne, 1985, S. 171 - 182.

P. M. Martin, Présence de l'histoire romaine dans la Révolution francaise, in: R. Chevalier (Ed.), Infuence de la Gre'ce et de Rome sur L'Occident moderne (Akten eines Pariser Kolloqiums im Dez. 1975), Paris 1977, S. 215 - 226.

W. Rüegg, Die Antike als Begründung des deutschen Nationalbewußtseins, in: W. Schuller (Hg.), Antike in der Moderne, 1985, S. 267 - 287 (betr. die 'deutsche' Form des Humanismus, insbesondere die Cicero-Kritik und die Griechenland-Begeisterung).

M. Fuhrmann, Nachwort, in: Tacitus, Germania, hg. und übers. von dems., Stuttgart 1989, S. 93 ff. (mit Hinweisen auf die Rezeptionslinie U. v. Hutten, G. C. Kirchner, J. G. Fichte, Arthur Graf Gobineau, H. S. Chamberlain, K. F. Günther.

W. B. Lockwood, Überblick über die indogermanischen Sprachen, Tübingen 1975.

F. R. Vivelo, Handbuch der Kulturanthropologie. Eine grundlegende Einführung, München 1988.

R. Knußmann, Vergleichende Biologie des Menschen. Lehrbuch der Anthropologie und Humangenetik, Stuttgart, New York 1980.

K. von See, Barbar, Germane, Arier. Die Suche nach der Identität der Deutschen, Heidelberg 1994 .

L. Poliakov, Der arische Mythos. Zu den Quellen von Rassismus und Nationalismus (Ersterscheinung 1971. Übers. v. M. Venjakob und H. Fließbach), Hamburg1993 .

Hermann Kulke, Dieter Rothermund, Geschichte Indiens. Von der Induskultur bis heute, München 1998 (S. 9 - 138: Geographie und Geschichte des indischen Altertums; auch zu einigen Tendenzbildungen innerhalb der indologischen Altertumswissenschaft).

M:

Flacke, Monika, und Rother, Rainer (Hg.), Mythen der Nationen. Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums (März - Juni 1998), 2 Bde., Berlin 1998; S. 104 und 131.

Großer Atlas zur Weltgeschichte, hg. von H. E. Stier u. a., München 1990, (Neuauflage: Braunschweig 1997), S. 101.

Siehe auch die o. a. Handbücher und Hilfsmittel.


LV Gizewski SS 2001

Autor: Christian Gizewski (EP: gizeoebg@linux.zrz.tu-berlin.de)