AGiW_REGISTER

Allgemeines Literatur- und Quellenverzeichnis zum Skript 'Landwirtschaft und bäuerliche Lebensform im Altertum'.

 

Die hier für alle Themenbereiche des Skripts zusammengestellten Literatur- und Quellenhinweise (in Kleinschrift gesetzte Titel sind zweckmäßigerweise erst nach den in erster Linie empohlenen heranzuziehen) werden für jedes Kapitel ergänzt durch spezifische Angaben zu Literatur, Medien und Quellen. Diese befinden sich regelmäßig jeweils am Kapitelende.

  Allgemeine Evolutionsgeschichte der Landwirtschaft.

Andrew Sheratt (Hg.), Die Cambridge-Enyklopädie der Archäologie, Übersetzung ins Deutsche, München 1980, S. 101 ff. (Die nacheizeitliche Revolution).

Hermann Müller-Karpe, Geschichte der Steinzeit, München 1974, S. 72 ff. (Technik und Wirtschaft in der Jungsteinzeit), 98 ff. (Jungsteinzeitliche Kulturkreise), 147 ff. (Bauernkulturen).

Werner Rösener, Einführung in die Agrargeschichte, (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) Darmstadt 1997 (betr. vor allem die mittelalterliche und neuzeitliche Entwicklung der europäischen Landwirtschaft).

J. Lüning, A. Jockenhövel, H. Bender, T. Capelle, (Hg.), Deutsche Agrargeschichte. Vor- und Frühgeschichte, begründet von G. Franz, Stuttgart 1997.

John Hutchinson (Ed.), The Early History of Agriculture. A Joint Symposium of the Royal Society and the British Society, organized by J. Hutchinson, Oxford University Press 1997.

Karl-Rolf Schulz-Klinken , Haken, Pflug und Ackerbau (Ackerbausysteme des Saatfurchen- und Saatbettbaues in urgeschichtlicher und geschichtlicher Zeit sowie ihr Einfluß auf die Bodenentwicklung. Schriftenreihe des Deutschen Landwirtschaftsmuseums, Bd. 1), Hildesheim 1981.

 Grundbegriffe und heutige Standards der Landwirtschaft.

H. Herrmann, U. Meyer-Ötting u. a., Agrarwirtschaft . Fachstufe Landwirt. Fachtheorie für Ackerbau, Grünland, Waldwirtschaft, Tierzucht, Tierhaltung, Landtechnik, Ölologie, Okonomie, München 1997 5 .

Wilhelm Roscher, System der Volkswirtschaft, Bd. II: Nationalökonomik des Ackerbaus und der verwandten Urproduktionen. Ein Hand- und Lesebuch für Staats- und Landwirte, bearbeitet von Heinrich Dade, Stuttgart und Berlin 1903 13 .

F. H. King, 4000 Jahre Landbau in China, Korea und Japan (Reisebericht aus dem Jahre 1910), München 1984.

H. J. Büchting, H. Inhetveen, Landwirtschaft im heutigen China, Langenburg 1979.

 Wirtschaftsrelevante Geographie der Antike und Gegenwart.

Heinrich Kiepert, Lehrbuch der Alten Geographie, Berlin 1878.

K. J. Beloch, Die Bevölkerung der griechisch-römischen Welt, Leipzig 1886.

H. Mensching, E. Wirth (Hg.), Nordafrika und Vorderasien (Fischer-Länderkunde Bd. 4), Frankfurt 1989, 27 ff. 72 ff., 194 ff.

W. Sperling, A. Karger (Hg.), Europa (Fischer-Länderkunde Bd. 8), Frankfurt 1989, S. 30 ff., 90 ff.

Peter Schoeller, Heiner Dürr, Eckart Dege (Hg.), Ostasien (Fischer-Länderkunde Bd. 1), Frankfurt 1987.

Brundhild Staiger (Hg.), China. Natur - Geschichte - Gesellschaft - Politik - Staat - Wirtschaft - Kultur, Ländermonographien Bd. 12, Stuttgart 1980.

Oskar Weggel, China, München 1994 4 (Zum heutigen politischen und wirtschaftlichen System Chinas).

 Allgemeine Wirtschaft und Landwirtschaft, allgemeine und ländliche Kultur im westlichen Altertum.

Max Weber, Agrarverhältnisse im Altertum, in: Gesammelte Aufsätze zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Tübingen 1924, S. 1 - 288.

M. I. Finley, Die antike Wirtschaft (dtv- WR 4277), München 1977 (u. a. S. 109 ff: Grundherren und Bauern, S. 146 ff.: Stadt und Land).

Helmut Schneider, Die Gaben des Prometheus. Technik im antiken Mittelmeerraum zwischen 750 v. Chr. und 500 n. Chr., in: D. Hägermann, H. Schneider, Landbau und Handwerk 750 v. Chr. bis 1000 n. Chr., Propyläen-Technikgeschichte Bd. 1, Berlin 1997, S. 19 - 313.

Fritz Heichelheim, Wirtschaftsgeschichte des Altertums, vom Paläolithikum bis zur Völkerwanderung der Germanen, Slaven und Araber, (1938), ND Leiden 1969.

Michael Austin, Pierre Vidal-Naquet, Gesellschaft und Wirtschaft im alten Griechenland, (Beck) München 1984.

Will Richter, Landwirtschaft im homerischen Zeitalter, (Vandenhoeck) Göttingen 1968.

Michael I. Rostovtzeff, Die hellenistische Welt. Gesellschaft und Wirtschaft (dt. Übers.), 3 Bde., Darmstadt 1955 /1956 (Zusammenfassende Ueberlegungen: S. 817 ff.; bes. 844 ff. zur Landwirtschaft).

Francesco de Martino, Wirtschaftsgeschichte des alten Rom, übers. von B. Galsterer, (Beck) München1991 2.

Dieter Flach, Römische Agrargeschichte, Handbuch der Altertumswissenschaft III, 9, München 1990.

Michael I. Rostovtzeff, Wirtschaft und Gesellschaft in der römischen Kaiserzeit (dt. Übers.), 2 Bde., Leipzig 1929 (mit vielen 'Stadt- und Land'-Kapiteln für die verschiedenen Regionen und Epochen der Kaiserzeitgeschichte).

R. J. Forbes, Studies in Ancient Technology, Bd. 3.2 A., Leiden 1965, S. 138 ff. (Landwirtschaft).

John Gray Landels, Die Technik in der antiken Welt, München 1983 3 (S. 9 ff. Kraft- und Energiequellen, 206 ff. Landtransport)

Josef Riederer, Archäologie und Chemie - Einblicke in die Vergangenheit, (SMPK/Rathgen- Forschungslabor) Berlin 1987.

Alphons Hauger, Zur römischen Landwirtschaft und Haustierzucht, Hannover 1921.

Adolph Fr. Magerstedt, Der Feld-, Garten- und Wiesenbau der Römer; Die Viehzucht der Römer Die Obstbaumzucht der Römer; Der Weibau der Römer; Die Bienenzucht und die Bienenpflanzen der Römer, Sondershausen 1858 - 1863.

Hermann Gummerus, Der römische Gutsbetrieb als wirtschaftlicher Organismus nach den Werken des Cato, Varro und Columella (1906), ND Aalen 1963.

Wilhelm Kaltenstadler, Arbeitsorgansiation und Führungssystem bei der römischen Agrarschrifstelllern, Stuttgart 1978.

Norbert Brockmeyer, Arbeitsorganisation und ökonomisches Denken in der Gutswirtschaft des römischen Reiches, Bochum 1968.

J. Lüning u. a. (Hg.), Deutsche Agrargeschichte, wie oben zu a), S. 263 - 373 (Agrargeschichte Deutschlands in der römischen Kaiserzeit innerhalb der Grenzen des Imperium Romanum).

 Landwirtschaftsgeschichte seit dem Mittelalter.

F. W. Henning. Landwirtschaft und ländliche Gesellschaft in Deutschland, Bd. 1 : 800 - 1750, Paderborn 1996 3 .

Werner Rösener, Einführung in die Agrargeschichte, wie oben zu a).

J. Lüning u. a. (Hg.), Deutsche Agrargeschichte, wie oben zu a), S. 375 ff. (Die Frühgeschichte - 1. - 9. Jahrhundert ohne römische Provinzen).

 Allgemeine Geschichte, allgemeine Wirtschaftsgeschichte und Landwirtschaftsgeschichte, allgemeine und ländliche Kultur im fernöstlichen Bereich.

Wolfram Eberhard, Chinas Geschichte. Von den Anfängen bis zur Gegenwart, Stuttgart 1971 (Darstellung der chinesischen Geschichte vor allem mit wirtschaftlichen und sozialen Themenschwerpunkten).

R. Goepper (Hg.), Das alte China, München 1988; darin u.a. ein Beitrag von E. v. Mende, Wirtschaft, S. 149 - 185.

Caroline Blunden, Mark Elvin, Weltatlas der alten Kulturen - China. Aus dem Englischen übersetzt von Dagmar Ahrens-Thiele und Renate Soeder, (1983), München 1992 6 .

Nathan Silvin, Frances Wood u. a (Hg.), Bildatlas China, Geographie, Kultur, Politik, Wirtschaft. Aus dem Englischen übersetzt von Annemarie Seling, (1988), München 1989, S. 148.

R. Goepper, Lei Congyun u. a., Das Alte China. Menschen und Götter im Reich der Mitte 5000 v. Chr. - 220 n. Chr., Katalog einer Ausstellung in der Villa Hügel, Essen 1995.

D. Twitchett, Michael Loewe, (Ed.) The Ch'in and Han Empires 221 B. C. - A. D. 220, Cambridge(University Press) 1986, (darin bes. S. 551 - 648 : N. Sadao und O. Ebrey über die Wirtschaftsgeschichte der Han-Zeit).

M. Granet, Die chinesische Zivilisation. Von den Anfängen bis zur Kaiserzeit. Deutsche Übersetzung und Fassung von M. Porkert, Bd. 1: Das chinesische Denken. Inhalt. Form . Charakter (u. a. über Sprache, Schrift und Philosophie), Bd. 2: Die chinesische Zivilisation. Familie. Gesellschaft. Herrschaft. Von den Anfängen bis zur Kaiserzeit (u. a. S. 17 ff.: Die Menschen auf dem Lande. Die bäuerlichen Sitten. Familien und bäuerliche Gemeinschaften), Frankfurt (stw 518) 1985.

Wolfgang Bauer (Hg.), China und die Fremden. 3000 Jahre Auseinandersetzung in Krieg und Frieden, München 1980; darin u. a.: C. C. Müller, Die Herausbildung der Gegensätze: Chinesen und Barbaren in der frühenZeit (1. Jt. v. Chr. bis 220 n. Chr.).

Cho-yun Hsu, Han Agriculture. The Formation of Early Chinese Agrarian Economy (206 B. C. - A. D. 220), ed. by J. L Dull, Seattle and London 1980.

Raimund T. Kolb, Landwirtschaft im Alten China. Teil I: Shang -Yin, Berlin 1992.

Josepf Needham, Science and Civilisation in China [ das umfassende, auf etwa 7 Bde. mit 20 Abschnitten angelegte Originalwerk], Cambridge (University Press), 1954 - 1988; darin Bd. 6. 1 (Biology) und 6.2 (Agriculture), 1986. Kurzfassung: Wissenschaft und Zivilisation in China (Bd. 1 und 2), bearbeitet von Colin A. Ronan, ins Deutsche übersetzt von Rainer Herbster, Frankfurt (suhrkamp) 1988.

 Zu den landwirtschaftsgeschichtlich wichtigen Quellen und Resten aus dem Altertum des Westens und des Ostens.

Eine Anschauung von den archäologischen Resten mit Bedeutung für die Landwirtschaftsgeschichte in den westlichen und östlichen Kulturentwicklungszonen seit der Jungsteinzeit ergibt sich aus dem schon oben zu a) zitierten Werk

Andrew Sheratt (Hg.), Die Cambridge-Enyklopädie der Archäologie, Übersetzung ins Deutsche, München 1980, S. 38 ff. (Wirtschaftsarchäologie) und 101 ff. (Die nacheizeitliche Revolution).

Zur Bedeutung der archäologischen Quellen und Methoden für die Erhellung der Landwirtschaftsgeschichte bestimmter durch Schriftquellen nicht oder nicht ausreichend erhellten Regionen und Epochen der westlichen Früh- und der Altertumsgeschichte:

B. Hrouda (Hg.), Methoden der Archäologie. Eine Einführung in ihre naturwissenschaftlichen Techniken, München 1978, S. 18 ff. (B. Hrouda, Grundlagen und Methoden der Vorderasiatischen Archäologie) und 280 ff. (Maria Hopf, Zu den Anfängen des Ackerbaus im Vorderen Orient).

Die Vielfalt der - nach Landwirtschafts- und sonstiger Wirtschaftsgeschichte nicht immer klar abgrenzbaren - schriftlichen Quellen für den antik-griechischen Bereich ergibt sich aus der Quellensammlung des oben zu d) angeführten Werks

Michael Austin, Pierre Vidal-Naquet, Gesellschaft und Wirtschaft im alten Griechenland, (Beck) München 1984.

Für die römische Geschichte ergibt sich eine Übersicht über die Vielfalt der (auch land-)wirtschaftsgeschichtlichen Schriftquellen aus dem Quellenregister des oben zu d) genannten Werks

Francesco de Martino, Wirtschaftsgeschichte des alten Rom, übers. von B. Galsterer, (Beck) München1991 2.

Die bekanntesten i. w. S. literarischen landwirtschaftsbezogenen Quellentexte aus dem griechischen und dem römischen Altertum sind die folgenden:

Hesiod, Erga kai hemerai (Werke und Tage). Deutsche Übersetzung von Tassilo von Scheffer, hg. von Günter Schmidt, Leipzig, Bremen 1984.

Xenophon, Oikonomikos (Ratgeber für die - bäuerliche - Hauswirtschaft). Deutsche Übersetzung mit Kommentar von Klaus Meyer, Marburg 1975.

Xenophon, Peri hippikes (Über die Reitkunst). Deutsche Übersetzung und Einführung von Richard Keller, Berlin, Hamburg 1984.

Marcus Porcius Cato, De agricultura (Über die Landwirtschaft). Edition, deutsche Übersetzung, Einführung und Kommentierung von Otto Schönberger, (Tusculum-Bibliothek) München 1980.

Lucius Iunius Moderatus Columella, De agricultura libri XII (12 Bücher über die Landwirtschaft). Edition, deutsche Übersetzung und Kommentierung von Will Richter und Rolf Heine, 3 Bde., (Artemis-Verlag) München 1981.

Marcus Terentius Varro, De re rustica libri II (2 Bücher über ländliche Angelegenheiten), herausgegeben, übersetzt und erläutert von Dieter Flach, 2 Bde., Darmstadt 1996.

Publius Vergilius Maro, Georgica. Lat. Edition: mit Kommentar: W. Richter (Ed.), München 1957; lat. Text und deutsche Übersetzung mit Erläuterungen: H. Naumann , Vergil, Georgica. Vom Landbau, München 1970.

Gaius Plinius Secundus (d. Ä.), Naturalis historia libri XXXVII (37 Bücher Naturkunde), herausgegeben, übersetzt und kommentiert von Roderich König, Gerhard Winter u. a., 34 Bde., Tübingen 1973 - Darmstadt 1996.

Gaius Plinius Secundus (. J.), Epistulae (Briefsammlung), herausgegeben übersetzt und erläutert von Heribert Philips und Marion Giebel, reclam, Stuttgart ab 1987.

Edictum Diocletiani (Diokletians Preisedikt), herausgegeben und kommentiert von Siegfried Lauffer, Berlin 1971.

Für die dem westlichen Altertum synchronen Epochen des Alten China enthält - für die 4 Jahrhunderte der Han-Zeit - eine Sammlung landwirtschaftsgeschichtlich bedeutsamer Quellentexte in englischer Übersetzung das oben zu f) genannte Werk

Cho-yun Hsu, Han Agriculture. The Formation of Early Chinese Agrarian Economy (206 B. C. - A. D. 220), ed. by J. L Dull, Seattle and London 1980, S. 157 - 320.

Die früheste durch Schriftquellen partiell beleuchtete Epoche der Landwirtschaftsgeschichte im Alten China erhellt die vor allem das epigraphische Material der 'Plastronen- und Scapula-Inschriften' (auf Kultgeräten und Schulterblatt-Orakelknochen) eingehend und illustrativ untersuchende, oben zu f) angegebene Arbeit zur Landwirtschftsgeschichte der Shang-zeit

Raimund T. Kolb, Landwirtschaft im Alten China. Teil I: Shang -Yin, Berlin 1992.

Die zusammenhängenden literarischen Texte über Landwirtschaftsthemen aus dem chinesischen Altertum, vor allem aber aus den folgenden Epochen (Texte seit dem 4. Jht. n. Chr.) behandelt das oben zu f) erwähnte Werk

Josepf Needham, Science and Civilisation in China (in ca. 7 Bden. mit 20 Abschnitten), Cambridge (University Press), 1954 - 1988, Abt. 6.2 (Agriculture; verfaßt von Liu Gwei-Djen), 1986.


 

LV Gizewski WS 1997/98

Autor: Christian Gizewski (EP: gizeoebg@linux.zrz.tu-berlin.de)