Kap. 7: Die Durchsetzung der 'Reformation' gegen die römisch-katholische Kirche.


I. Die uneingeschränkte katholisch-rechtgläubige Bindung des 'Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation', seines Kaisers und seiner Fürsten im Mittelter und in der früheren Neuzeit (9. - 14. Jht.)

II. Die Verbindung nicht-katholisch-theologischer Dogmatik mit Parteibildungen in den Herrschaftsverhältnissen europäischer Staaten seit dem 15. Jht.

III. Die Durchsetzung der protestantischen Glaubensrichtungen neben dem Katholizismus in Deutschland und andern europäischen Länder seit dem 16. Jht.

Literatur, Medien und Quellen zum Thema 'Die Durchsetzung der Meinungs- und Geistesfreiheit seit der Antike. Diskursive LV im WS 2015/2016.


Bearbeitungsstand: 2. Mai 2015.

Autor des WWW-Skripts: Prof. Dr. Christian Gizewski, TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de