Kap. 8: Der geistige Widerstand und Durchbruch gegen die 'alten Regime' im Zeitalter der 'Aufklärung'.


I. Die geistige Herausbildung eines bürgelichen 'Dritten Standes' in philosophisch-'aufgeklärtem' Widerspruch zu kirchlich-theologischer Dogmatik und aristokratisch-monarchischen Herrschaftsmodellen.

Zu dem thesenartig und deswegen politisch einprägsam gefaßten Text des 'Contrat Social'.

Deutsche Übersetzung. (Übersetzer z. Zt. nicht bekannt).

II. Die Verbindung der 'Aufklärung' mit den sozialen und politischen Interessen nicht-privilegierter Bevölkerungsgruppen.

III. Die auch ideell revolutionäre Beseitigung der Monarchie, der Adels- und der weltlichen Kirchenherrschaft mit der 'Französischen Revolution' (d. J. 1789 ff.).

IV. Die politisch-ideellen Nachahmungen der 'Französischen Revolution' in den europäischen Nachbarländern und die 'restaurativen' Gegenbewegungen der 'Alten Regime' dort.

Literatur, Medien und Quellen zum Thema 'Die Durchsetzung der Meinungs- und Geistesfreiheit seit der Antike. Diskursive LV im WS 2015/2016.


Bearbeitungsstand: 2. Mai 2015.

Autor des WWW-Skripts: Prof. Dr. Christian Gizewski, TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de