Mehrung des Privatvermögens als moralische Pflicht.

 Plutarch, Cato maior 21. 5 - 7.

Griechischer Text aus: O. Schönberger (Ed.), Cato, De agricultura. Vom Landbau. Fragmente. Alle Schriften, unter Einschluß von Plutarch, Marcus Cato, S. 316 ff.(364/366). Dt. Übersetzung: Christian Gizewski.


  

Deutsche Übersetzung:  

Bei seinen Anstrengungen, das eigene Vermögen zu mehren, fand er bald heraus, daß der reine Landbau eher Zeitverlust als Ertragsgewinn bringe. So legte er sein Geldvermögen so an, daß es zu merklichen und sicheren Einkünften führte. Er kaufte etwa Teiche, warme Quellen, freigelegene Plätze, die sich für Walker eigneten, oder auch einträgliche Güter, die aus Weiden und Gehölzen bestanden. Daraus erzielte er bedeutende Einkünfte, die, wie er selbst sagte, nicht einmal von Jupiter beschädigt werden könnten. Auch erlaubte er sich das - moralisch ja besonders anrüchige - Zinsgeschäft beim Seehandelskredit auf folgende Weise: er ließ Leute, die bei ihm Geld aufnahmen, mit mehreren anderen eine Gesellschaft bilden. Wenn fünfzig Teilhaber und ebenso viele Schiffe beisammen waren, nahm er selbst nur eine Aktie über seinen Sklaven Quintio, der mit den Kapital-Leihern zusammen die Geschäfte besorgte und die Seefahrt mitmachte. So wagte er nie das Ganze, sondern nur einen geringen Teil bei erheblichem Gewinn. Überdies gab er Sklaven, die ihn darum ersuchten, Geld zur Bewirtschaftung. Diese kauften dafür Sklaven, welche sie auf Kosten Catos trainierten und unterrichteten und nach einem Jahre wieder verkauften. Viele behielt Cato auch selbst und buchte die höchste Summe, die ein anderer dafür bot, als Gewinn. Zu gleicher Tätigkeit hielt er auch seinen Sohn an und sagte. "Die Verminderung des Vermögens ist einer Witwe, nicht aber einem Mann zu verzeihen." Noch nachdrücklicher formuliert Cato dies, wenn er sich nicht scheut, denjenigen einen bewundernswerten, ruhmvollen und göttlichen Mann zu nennen, dessen Rechnungen nach seinem Tode ausweisen, daß er mehr erworben als geerbt hat.


Griechischer Text:


Bearbeitung für das Internet: Christian Gizewski


LV Gizewski SS 1998