Kap. 9: Zum antiken Erbe in den Verfahrensweisen der Publikumsbeeinflussung späterer Epochen.


I. Allgemeines.

- Die Erweiterung des Wirkungskreises der Publikumsbeeinflussung durch die Technik des Buch-, Schriften- und Zeitungs-Drucks.

- Die Erweiterung des Wirkungskreises der Publikumsbeeinflussung durch die Technik der allgemein nutzbaren, weittragenden Telegraphie und Telephonie.

- Die Erweiterung des Wirkungskreises der Publikumsbeeinflussung durch die Rundfunktechnik.

- Die Erweiterung des Wirkungskreises der Publikumsbeeinflussung durch die Fernsehtechnik.

II. Die Erweiterung des Wirkungskreises der Publikumsbeeinflussung durch die Technik des Buch-, Schriften- und Zeitungs-Drucks.

Übung 1.

1. Welche Bedeutung für die Verbreitung protestantischer Glaubensauffassungen hatte Ihres Erachtens die Drucktechnik, wie sie im Druck der Luther-Bibel d. J. 1532 Anwendung fand?

2. Worin bestand diese Technik und wie ließ sie sich im Laufe der Folgezeit fortentwickeln?

3. Wie differenzierten sich die Druckschriften und wie entwickelte sich die Organisation ihrer Verbreitung späterhin?

III. Die Erweiterung des Wirkungskreises der Publikumsbeeinflussung durch die Technik der allgemein nutzbaren, weittragenden Telephonie.

IV. Die Erweiterung des Wirkungskreises der Publikumsbeeinflussung durch Telegraphie und die Rundfunktechnik.

V. Die Erweiterung des Wirkungskreises der Publikumsbeeinflussung durch die Fernsehtechnik.

Übung 2.

1. Lesen Sie die obigen Informationen genau durch. Woher und von wem könnten sie stammen?

2. Woher könnten die Belege für seine Aussagen stammen?

3. Welche eventuellen Bedenken haben Sie, was die Richtigkeit der Aussagen des Textes betrifft?

4. Inwiefern gehen Ihres Erachtens die Kommunikationsformen heutigen Fernsehens, insbesondere soweit es politische Ziele verfolgt, auf Grundmuster der Antike zurück? Wo liegen erhebliche Differenzen?

5. Wieviele Fernsehanstalten gibt es Ihrer Schätzung nach gegenwärtig auf der ganzen Welt? Wo können Sie sich darüber zuverlässig informieren?

VI. Publikumsbeeinflussung über das Internet.

VII. Zur kulturellen und politischen Kritik an moderner, massenmedialer Publikumsbeeinflussung.

Alle Zitate aus Quelleneditionen, Literatur, Karten-, Bild- und Tonwerken erfolgen ausschlielich zum Zwecke des wissenschaftlichen Gebrauchs in Forschung und Lehre. Die einzelnen Titel sind im Literatur-, Medien- und Quellenverzeichnis aufgeführt. C. G.

Zu Literatur, Medien und Quellen.


Bearbeitungsstand: 20. Juni 2012.

Autor des WWW-Skripts: Christian Gizewski, Prof. Dr., TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP:christian.gizewski@.tu-berlin.de