Kap.8: Sozialkritische Grundsätze in Erziehung, Bildung und Gleichstellungspraxis.

(IM AUFBAU)

I. Zweck der Darstellung.

  • Empirische Begründung der Sozialstaats- und Gleichheits-Maxime im Erziehungswesen.
  • Konzepte einer argumentativen Antidiskrimierungs-Praxis für benachteiligte Bevölkerungsgruppen.

I. Gleiche Bildungschancen für alle Bevölkerungsgruppen.

II. Abbau wirtschaftlich-sozialer Ideologien in Bildung und Wissenschaft.

III. Definition und Analyse benachteiligter Bevölkerungsgruppen.

IV. Verfahren der Verständigung unter verschiedenartigen Bevölkerungsgruppen.


Literatur, Medien und Quellen zur LV Gizewski im WS 2016/2017 und SS 2017.


Bearbeitungsstand: 27. Nov. 2016.

Autor des WWW-Skripts: Prof. Dr. Christian Gizewski, TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de - An allen, auch an den in der Abteilung AUDITORIUM der WWW-Seite 'AGiW' präsentierten Skripten und sonstigen wissenschaftlichen Werken behalten sich deren Autoren oder Herausgeber grundsätzlich die ihnen gesetzlich zustehenden Urheberrechte vor. Dazu bitte ich, die Erläuterungen "ZUM ZWECK DES PROJEKTS" zu beachten. C.G.