Kap.9A: Sozialstaatsprinzip und Eingrenzung des Kapitalismus in der Marktwirtschaft generell.

(IM AUFBAU)

I. Zweck der Darstellung.

II. Verhinderung der Immobilienspekulation in 'Ballungszentren'.

III. Sicherung einer für die Vollbeschäftigung nötigen Zahl sozialstaatlich ausgestatteter Arbeitsplätze in der handwerklichen und industriellen Produktion.

IV. Sicherung einer landeseigenen, sozialstaatlich ausgestatteten Vollbeschäftigung in Landwirtschaft und anderer Nahrungsproduktion.

V. Reduktion der Regelungskompetenzen der europäischen Wirtschaftsgemeinschaft im Innen- und Außen-Handel.

VI. Sozial gerechte Verteilung der Steuer-Belastung.

VII. Reduktion der Regelungskompetenzen der europäischer Zentralbank im Geld- und Bankwesen.



Bearbeitungsstand: 27. Nov. 2016.

Autor des WWW-Skripts: Prof. Dr. Christian Gizewski, TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de - An allen, auch an den in der Abteilung AUDITORIUM der WWW-Seite 'AGiW' präsentierten Skripten und sonstigen wissenschaftlichen Werken behalten sich deren Autoren oder Herausgeber grundsätzlich die ihnen gesetzlich zustehenden Urheberrechte vor. Dazu bitte ich, die Erläuterungen "ZUM ZWECK DES PROJEKTS" zu beachten. C.G.