Kap.3: Das Fehlen von Gesundheits- und/oder Altersvorsorge als Wahlkampfthema.

(IM AUFBAU)

Inhalt:

I. Größere Teile nicht sozialversorgter Bevölkerung als als Sozialstaatsproblem.

II. Das Fehlen der Einheitlichkeit und Allgemeinverbindlichkeit einer Kranken- und Altersversorgung der Bevölkerung.

[Statistik]

III. Zu sozialstaatlich nicht vertretbaren Mängeln einer kommerziellen Krankenhausverwaltung.

[Beispiel Haftungsauschlußformular]

IV. Zu den sozialstaatlich nicht vertretbaren Mängeln einer kommerziellen Medizin-Produktion.

Beispiel Übermäßige Preisnahme für lebenswichtige Medikamente.

V. Zu den sozialstaatlich nicht vertretbaren Mängeln der Gesundheits- und Altersversorgung insbesondere für Mittellose.

[Statistik]


Literatur, Medien und Quellen zur LV Gizewski im WS 2016/2017 und SS 2017.


Bearbeitungsstand: 27. Nov. 2016.Autor des WWW-Skripts: Prof. Dr. Christian Gizewski, TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de - An allen, auch an den in der Abteilung AUDITORIUM der WWW-Seite 'AGiW' präsentierten Skripten und sonstigen wissenschaftlichen Werken behalten sich deren Autoren oder Herausgeber grundsätzlich die ihnen gesetzlich zustehenden Urheberrechte vor. Dazu bitte ich, die Erläuterungen "ZUM ZWECK DES PROJEKTS" zu beachten. C.G.