Kap. 2: Typen der Herrschafts-Selbstdarstellung von der Antike bis zur Gegenwart.

I. Oberherrschafts-Propaganda.

Tributübergabe durch den israelitischen König Jehu an den assyrischen 'Oberkönig' Salmanassar (III.), dargestellt auf einer assyrischen Bronzetafel des 8. Jhts. v. Chr..

II. Kriegsherrliche Terror-Propaganda.

Assyrisches Bronzerelief betreffend die Behandlung Kriegsgefangener. (Aus der Zeit des neuassyrischen Reiches, 9 . - 7. Jht. v. Chr., Fundort unbekannt.)

III. Christlich-kaiserliche Gottesgnaden-Propaganda.

Mosaik-Abbildung Justinians im Dom von Ravenne (6. Jht. n. Chr.).

Übung.

Was dagt die folgende 'Intitulation' aus der Praeambel der 'Institutionen Justinians der Jahre 529/534 n. Chr.über das religiöse Selbstverständnis der damaligen kaiserlichen Herrschaft aus? Wie verbinden sich darin Herrschaftsbewußtsein und christliche Ideen, und imwiefern erscheint dies ideologisch?

'in nomine domini nostri Iesu Christi imperator Caesar Flavius Iustinianus Alamannicus Gothicus Francicus Germanicus Anticus Alanicus Vandalicus Africanus Pius Felix Inclitus Victor et Triumphator Semper Augustus' .

IV. Hoheitliche Gesetzgebungs-Propaganda.

Übung.

Versuchen Sie, imnefangen mit Ihren vorhandenen Sprachkenntnissen in dem folgenden Text Elemente auch einer regierungsamtlichen Propaganda zu finden.

IV. 'Souveränitäts-'Propaganda 'absoluter' Herrschaft.

Beispiel Schloßanlagen der absolutistischen Epoche.

Beispiel 'Bastille'-Gefängnisses in Paris.

V. Revolutions-Propaganda

Beispiel: Text der 'Marseillaise' d. J. 1792/1795),

Beiepiel: eine antimonarchische Karikatur d. J. 1792).

VI. Führer-Propaganda.

Deutschsprachige Ehrung Stalins zu seinem 70. Geburtstag

VII. Erwähltheits-Propaganda

.

Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Berlin.

IX. Weltheils-Propaganda

A. 'Zu dem Fortschrittskinzept eines Sowjet-Kommunismus seit seiner Begründung bis zum Ende des 'Kalten Krieges'.

1. Der Fortschritt der Welt unter Anleitung der Sowjetunion.

2. Münzpropaganda in der Sowjetunion i. d. 1970er Jahren und in der DDR 1973

Übung.

Betrachten Sie die unten zugänglichrn Münzabbildungen unter folgenden Fragen:

Welcher Epoche der Zeitgeschichte und welchen Ländern/Staaten entstammen sie?

Welche politischen Überzeugungen und Propaganda-Botschaften vertreten sie?

Welcher ikonographischen Symbole und formalen Mittel bedienen sie sich?

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

Die Sowjetunion (deutsche Abk. 'SU', amtliche Bezeichnung: 'Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken', kurz UdSSR, (transskribiert: 'Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik - SSSR') war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und ganz Nordasien erstreckte. Sie wurde durch die politische Bewegung der Bolschewiki am 30. Dezember 1922 als Union, bestehend aus 15 Unionsrepubliken, gegründet. - Die seit 1991 - im Wege einer sog 'Perestroika' ('Umbau' i. S. einer 'nicht-revolutionären, gesamtgesellschaftlichen Strukturveränderung') erfolgte Auflösung.dieses Staatenbundes ließ eine Vielzahl nationalistisch motivierter Konflikte entstehen. Die verschiedenen Nationalstaaten und ethnischen Gemeinschafen, die zuvor Mitglieder der Sowjetunion gewesen waren, wählten teilweise ihre Unabhängigkeit. Teilweise setzten sie aber eine Verbindung mit dem in ihrer Weltregion nach wie vor wirtschafts- und außenpolitisch maßgeblichen Rußland fort.

B. Zur Fortschrittsideologie eines heutigen internationalen Kapitalismus.Zur Problematik der Aufgaben 'von Zentralbanken' im Hinblick auf gesellschaftspolitische Freiheit, demokratisch-direkte Selbstbestimmung und nationale Souveränität der betroffenen Völker und Staaten.

1. Beispiel: Zu ideologischen Momenten in der öffentlichen Selbstdarstellung der Weltbank.

- Das 'Logo ' der derzeitigen Weltbank.

- Wikipedia-Textausschnitt zum Stichwort 'Weltbank', welches auf deren öffentliche Selbstdarstellung Bezug nimmt:

"Die Internationale Finanz-Corporation (engl. International Finance Corporation - IFC) ist Teil der Weltbankgruppe mit Sitz in Washington, D.C.. Die IFC hat die Aufgabe, die Entwicklung des Privatsektors in Entwicklungs- und Schwellenländern zu fördern. Zu diesem Zweck offeriert sie Darlehen, Eigenkapitalbeteiligungen, Garantien und eine Reihe Finanzierungsprodukte zu kommerziellen Bedingungen. Ergänzend zu diesen Finanzierungsleistungen bietet die IFC seit einigen Jahren auch Beratungsleistungen zur Förderung des Privatsektors an. Die IFC nimmt international eine Führungsrolle bei der Erarbeitung und Umsetzung von Sozial- und Umweltstandards in der Zusammenarbeit mit dem Privatsektor ein."

2 Beispiel: Zu ideologischen Momenten in der öffentlichen Selbstdarstellung der Europäischen Zentralbank.

Wikipedia Textausschnitte zu den Stichworten 'Zentralbank' und 'Europäische Zentralbank', welche auf deren öffentliche Selbstdarstellung Bezug nehmen:

"Da eine Zentralbank keine gewöhnliche Bank ist, sondern die Geldpolitik eines Landes führen muss, soll sie zwei wichtige Ziele verfolgen. Hauptziel ist eine 'Preisniveau-Stabilität'. Dabei geht es darum, die Inflation (Inflationsrate) systematisch zu beeinflussen. Das verfolgt - den wirtschaftstheoretisch als richtig vorausgesetzten - Zweck, eine Rezession zu vermeiden. Die konjunkturelle Entwicklung wird an der Auslastung der Kapazitäten einer Volkswirtschaft, d. h. an Größen wie 'Vollbeschäftigung' oder 'Wachstum' gemessen. Zentralbanken verfolgen diese Ziele, indem sie den Preis für verliehenes Geld erhöhen oder senken. Durch solche Leitzins-Veränderung nehmen sie - ohne verfassungsmäßig angemessene, direkte demokratische Legitimation - Regierungseinfluß auf die wirtschaftlichen und die sozialen Lebensverhätnisse betroffener Bevölkerungen.

Die Ziele und Aufgaben einer Europäischen Zntralbank, wurden im Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft festgeschrieben, d. h. teilweise aus den Zuständigkeiten der Nationalbanken europ#ischer Länder ausgelagert. Ihre grundlegenden Aufgaben finden sich festgelegt in Art. 127 Abs. 2 AEU-Vertrag:

Das vorrangige Ziel ist die Gewährleistung einer Preisniveaustabilität der ganzen Eurozone. Wesentliches Mittel dafür ist der sog. als 'Anstieg des sog. harmonisierten Verbraucherpreisindexes (HVPI)' für das Euro-Währungsgebiet von nahe zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Weiteres Ziel ist die Unterstützung der Wirtschaftspolitik in der Europäischen Gemeinschaft, mit dem Ziel eines 'hohen' Beschäftigungsniveaus und dauerhaften Wachstums, soweit dies, wie erklärt wird, 'ohne Gefährdung der Preisniveau-Stabilität möglich ist.


Literatur, Medien und Quellen zur LV 'Gizewski, Regierungsideologie und Sprachsteuerung: Traditionen der politischen Propagananda seit der Antike' im SS 2015.


Bearbeitungsstand: 29. Mai 2015.

Autor des WWW-Skripts: Prof. Dr. Christian Gizewski, TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de