Literatur, Medien und Quellen

zur LV und WWW-Seite im WS 2014/2015

'Gizewski, Zur Geschichte der Ausbeutungsverhältisse seit der Antike. Traditionen und Typen wirtschaftlicher Wertbildung und Aneignung'.


I. Einführungsliteratur und Hilfsmittel.

A. Zur Einführung,

Rolf Walter, Einführung in die Wirtschafts- und Sozialgeschichte. 2. Auflage. UTB. Böhlau, Weimar 2008

Mark Spoerer/Jochen Streb, Neue deutsche Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts. Oldenbourg, München 2013.

'Karl Marx, Friedrich Engels, Das Kaptal, Marx-Engels-Werke (MEW), Band 23–25, Berlin/DDR: Dietz Verlag, 1962/1963/1983. Buch I nach der 4. Auflage 1890, Buch II nach der 2. Auflage 1893, Buch III nach der 1. Auflage 1894; auch als seitengleiche Separatausgabe, Buch I-III.

Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, [Postume erste Edition 1921], 5. rev. Aufl., besorgt von Johannes Winckelmann, Tübingen 1972.

J. A. Schumpeter, Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie, Bern 1946.

Jens Berger, Wem gehört Deutschland? Die wahren Machthaber und das Märchen vom Volksvermögen?, Westend Verlag Frankfurt M. 2014.

Hans Maier, Heinz Rausch, Horst Denzer, Klassiker des politischen Denkens, 2 Bde., München 19875.

Jan Rohls, Geschichte der Ethik, Tübingen 1991..

Reindhard, Klaus Rosen, Geschichte der politischen Ideen. Von der Antike bis zur Gegenwart, Fische Taschenbuch Verlag 2008.

Moses Finley: The ancient economy, Berkeley 1973.

Francesco de Martino, Wirtschaftsgeschichte des alten Rom (Storia economica di Roma antica), übersetzt von Brigitte Galsterer, Beck-Verlag, München 1991.

Wolfgang Zorn: Einführung in die Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Mittelalters und der Neuzeit. Probleme und Methoden. 2. Auflage. München 1974.

Claus Jürgen Hutterer, Die germanische Sprachen. Ihre Geschichte in Grundzügenm Budapest, Wiesbaden 1975.

Rudolf E. Keller, Sie deutsche Sprache und ihre historische Enrwicklung. Bearbeitet und übertragen aus dem Englischen und mit einem Begleitwort sowie einem Glossar versehen von Karl-Heinz Mulagk, Helmut Buske Verlag Hamburg 1995.

Giacomo Devoto, Geschichte der Sprache Roms. Aus dem Italienischen übersetzt von Ilona Oppelt, Carl Winter Universitätsverlag Heidelberg 1968.

Heinrich Mitteis, Heinz Lieberich:Deutsche Rechtsgeschichte, München 199219.

Reinhold Zippelius, Thomas Würtemberger. Deutsches Staatsrecht. 32. Aufl. des von Theodor Maunz begründeten Wekres, Verlag C.H. Beck, München 2008.

Michael Heine, Hansjörg Herr. Paradigmenorientierte Einführung in die Mikro- und Makroökonomie, 4. vollständige und erweiterte Auflage, Oldenbourg Verlag München 2013.

B. Hilfsmittel.

Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold, Walter de Gruyter-Verlag, Berlin York 2002 [abgekürzt zitiert 'Kluge, Etxmologisches WBDS 2002'].

Dr. Walter Leisenring (Hg.) Historischer Weltatlas, 102. Aiflage des traditionreichen, im Cornelsen-Verlag erschienen 'Putzger'-Atlass, Marix-Verlag, Wiesbaden 2011 [abgekürzt zitiert 'Putzger-Atlas 2011'].

Der große Atlas Weltgeschiche. Von der Altsteinzeit bis zur Gegenwart. Sonderausgabe. Mit über 500 farbigen Karten und 20000 Hinweisen in einem Registerteil. Hg. und bearbeitet von Prof. Dr. Hans-Erich Stier, Dr. Erich Kirsten, Prof. Dr. Heinz Quirin, Prof. Dr. Trillmich und Dr. Gerhard Czybulka unter Mitwirkung mindestens zehn weiterer Wissenschaftlerkollegen, Westermann Schulbuch Verlag Braunschweig 1990. [abgekürzt zitiert 'Großer AtlasWelzgeschichte 1990']

Atlas zur Geschichte, 2 Bde., hg. vom Zentralinsutut für Geschte der Akademie der Wissenschaften der DDR, VEB Hermann Haack, Gotha, Leipzig 1976.

Diercke Weltatlas.Westerman Schroedel Diesterweg Schöningh Wincklers GmbH, www.westermann.de. Hergestellt in der Westermann Kartographie, Redaktion: Thomas Michael, Irene Munz, Sebastian Lemke, Björn Richter, Reinhold Schlimm, Dr. Erik Braune, Michael Albrecht, JenniferKirchhof, Gerd Gücker, 1. Aufl. 2010, Druck A4 Jahr 2013. [abgekürzt zitiert 'Diercke Weltatlas 2010']


II. Hinweise zu den einzelnen Kapiteln.

Zu Kapitel 1,

Jens Berger, Wem gehört Deutschland? Die wahren Machthaber und das Märchen vom Volksvermögen?, Westend Verlag Frankfurt M. 2014, S. 35: Schema 'Vermögensverteilung in Deutschland'.

Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, [Postume erste Edition 1921], 5. rev. Aufl., besorgt von Johannes Winckelmann, Tübingen 1972.

Moses Finley: The ancient economy, Berkeley 1973.

Francesco de Martino, Wirtschaftsgeschichte des alten Rom (Storia economica di Roma antica), übersetzt von Brigitte Galsterer, Beck-Verlag, München 1991.

Rolf Walter, Einführung in die Wirtschafts- und Sozialgeschichte. 2. Auflage. UTB. Böhlau-Verlag, Weimar 2008.

J. A. Schumpeter, Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie, Bern 1946.

Reinhard, Klaus Rosen, Geschichte der politischen Ideen. Von der Antike bis zur Gegenwart, Fischer Taschenbuch Verlag 2008.

Hans Maier, Heinz Rausch, Horst Denzer, Klassiker des politischen Denkens, 2 Bde., München 19875.

Jan Rohls, Geschichte der Ethik, Tübingen 1991.

Volker Arnold, Norbert Geiger, Volkswirtschaftslehre, Franz Vahlen Verlag München 2007.

Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold, Walter de Gruyter-Verlag, Berlin York 2002.

--- Fundstellen ---

Schema 'Vermögensverteilung in Deutschland'.aus: Jens Berger, Wem gehört Deutschland? Die wahren Machthaber und das Märchen vom Volksvermögen?, Westend Verlag Frankfurt M. 2014, S. 35:

Aristoteles, Politik. Nach der Übersetzung von Franz Susemihl mit Einleitung, Bibliographie und zusätzlichen Anmerkungen von Wolfgang Kullmann, Rowohlt Verlag Hamburg. Neuausgabe, 3. Aufl., Jan. 2009. Zitate: S. 68 ff.

Siegfried Lauffer (Hg.): Diokletians Preisedikt. de Gruyter Verlag Berlin 1971 (Texte und Kommentare, Band 5).

Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, [Postume 1. Edition 1921], 5. rev. Aufl., besorgt von Johannes Winckelmann, Tübingen 1972, Kapitel II, § 1 (S. 31) und § 15 (S. 62).

Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold, Walter de Gruyter-Verlag, Berlin York 2002, jeweils unter den erörterten Stichworten.

Platon, Die Apologie des Sokrates 29 a - 30 a, Griechisch ( Deutsch, erausgegeben von Manfred Fuhrmann, Philipp Reclam Verlag Stuttgart, 1972, S. 46 - 49.

Christian Gizewski, Thesen zur Diskussion: Über den übergesetzlichen Widerstand gegen Willkürherrschaft und ungerechte Gesetze des Staates. WWW-Seite 'AGiW', Scriptorium, Beitrag S 46, http://agiw.fak1.tu-berlin.de/Scriptorium/S46.htm.

Reinhard Rürup (Hg.), Topographie des Terrors. Gestapo, SS. und Reichssicherheitshauptamt auf dem 'Prinz-Albrecht-Gelände'. Eine Dokumentartion. Verlag Wilmut Arenhövel, 4. Aufl., Berlin 1988.

Reinhard Rürup, Der lange Schatten des Nationalsozialismus. Geschichte, Geschichtspolitik und Erinnerungskultur. Wallstein Verlag Göttingen 2014.

Zu Kapitel 2.

Paul Cartledge (Hg.), Kulturgeschichte Griechenlands in der Antike. Übersetzt bon Wilfried Nippel, Metzler Verlag Stuttgart, Weimar 2000 (S. 149).

Rudolf E. Keller, Sie deutsche Sprache und ihre historische Enrwicklung. Bearbeitet und übertragen aus dem Englischen und mit einem Begleitwort sowie einem Glossar versehen von Karl-Heinz Mulagk, Helmut Buske Verlag Hamburg 1995.

Jens Berger, Wem gehört Deutschland? Die wahren Machthaber und das Märchen vom Volksvermögen?, Westend Verlag Frankfurt M. 2014.

Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, [Postume erste Edition 1921], 5. rev. Aufl., besorgt von Johannes Winckelmann, Tübingen 1972. J. A. Schumpeter, Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie, Bern 1946.

Volker Arnold, Norbert Geiger, Volkswirtschaftslehre, Franz Vahlen Verlag München 2007.

Moses Finley: The ancient economy, Berkeley 1973.

Francesco die Martino Storia economica di Roma antica. deutsch: Wirtschaftsgeschichte des alten Rom, übersetzt von Brigitte Galsterer, Beck, München 1991.

Harald Haarmann, Weltgeschichte der Sprachen. Von der Frühzeit des Meschen bis zur Gegenwart, Verlag C. H., Beck München. 2. Aufl. 2010.

Claus Jürgen Hutterer, Die germanischen Sprachen. Ihre Geschichte in Grundzügen, Budapest, Wiesbaden 1975.

Rudolf E. Keller, Sie deutsche Sprache und ihre historische Enrwicklung. Bearbeitet und übertragen aus dem Englischen und mit einem Begleitwort sowie einem Glossar versehen von Karl-Heinz Mulagk, Helmut Buske Verlag Hamburg 1995.

Giacomo Devoto, Geschichte der Sprache Roms. Aus dem Italienischen übersetzt von Ilona Oppelt, Carl Winter Universitätsverlag Heidelberg 1968.

Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold, Walter de Gruyter-Verlag, Berlin York 2002.

-----

Fundstellen:

Abb. der attischen Drachme mit Einprägung von den Eule- und Ölzweig- Symbolren und den Buchstaben a-th-e aus: Paul Cartledge (Hg.), Kulturgeschichte Griechenlands in der Antike. Übersetzt bon Wilfried Nippel, Metzler Verlag Stuttgart, Weimar 2000, S. 149.

Abb. eines Euro-Geldscheins und einer Euro-Münze nach im Jahre 2014 umlaufendem Geld. - Das 'Euro-Eulen'-Motiv stammt von einer Gedenkmünze d. J. 2003.

Die die römische Göttin Juno betreffenden Abbildungen sind vorläufig entnommen aus:http://www.roma-antiqua.de/antikes_rom/kapitol/iuppiter_capitolinus_tempel

Das Vasenbild der Europa auf dem sie entführenden Stier-Zeus (ca. 5. Jht. v. Chr.) findet sich bei: D. M. Field, Die Mythologie der Griechen und Römer, Deutsche Ausgabe, Albatros-Verlag Zollikon/Schweiz 1977, S. 103.

Die Karten 1) über das erstmalige Aiftreten von homines-Formen (homo erectus, homo sapiens habilis, homo sapiens sapiens), die stammesgeschichtlich aus der Ober-Art der Trockennasen-Affen hervorgingen sind, 2) über die frühe Verbreitung des homo sapiens sapiens über die ganze Welt und 3) über das Auftreten der frühesten Hochkulturen auf der Welt, sind entnommen aus: Dr. Walter Leisenring (Hg.) Historischer Weltatlas, 102. Aiflage des traditionreichen, im Cornelsen-Verlag erschienen 'Putzger'-Atlasses, Marix-Verlag, Wiesbaden 2011, S. 1 (drei Teilkarten).

Harald Haarmann, Weltgeschichte der Sprachen. Von der Frühzeit des Menschen bis zur Gegenwart, Verlag C. H., Beck München. 2. Aufl. 2010, S. 132 f. (Abb. 'Sprachfamilien der Welt)

Claus Jürgen Hutterer, Die germanischen Sprachen. Ihre Geschichte in Grundzügenm Budapest, Wiesbaden 1975, S. 16 (Schema 'Sprachgeographische Gliederung des Indogermanischen).

Rudolf E. Keller, Sie deutsche Sprache und ihre historische Enrwicklung. Bearbeitet und übertragen aus dem Englischen und mit einem Begleitwort sowie einem Glossar versehen von Karl-Heinz Mulagk, Helmut Buske Verlag Hamburg 1995. S. 32 (Zeitskala für das Indoeuropäische).

Giacomo Devoto, Geschichte der Sprache Roms. Aus dem Italienischen übersetzt von Ilona Oppelt, Carl Winter Universitätsverlag Heidelberg 1968, S. 23 (Die indogermanischen Wortzschatzzonen im 2. Jahrtausend vor Chr.).

Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold, Walter de Gruyter-Verlag, Berlin York 2002, jeweils unter den Stichworten für alle etymologisch erörterten deutschsprachigen Ausdrücke..

Zu Kapitel 3.

Moses Finley: The ancient economy, Berkeley 1973.

Francesco de Martino, Wirtschaftsgeschichte des alten Rom (Storia economica di Roma antica), übersetzt von Brigitte Galsterer, Beck-Verlag, München 1991, 766 Seiten, Lektüre zunächst etwa S. 105 - 199, S. 326 - 376.

------

Fundstellen:

Detlef Liebs, Römisches Recht. Ein Studienbuch, Vandenhoeck und Ruprecht-Verlag Göttingen 1977, Inhaltsverzeichnis, S. 7 - 10.

Cato, De agricultura, prefatio und cap.I, ediert und übersetzt in: Marcus Porcius Cato. Vom Landbau. Fragmente. Alle erhaltenen Schriften. Lateinisch-deutsch. Herausgegeben von Otto Schönberger, Heimrran Verlag Müchen 1980. S. 14 - 17.

Aristoteles, Politik. 7. Buch, Kap. 11 f.. In deutscher Übersetzung nach der von Franz Susmihl mit Einleitung, Bibliographie und zusätzlichen Anmerkungen herausgegeben von Wolfgang Kullmann, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 1994, S. 316 - 320 (Lage und Einrichtung der Stadt.)

Siegfried Lauffer (Hrsg.): Diokletians Preisedikt [Edictum de pretiis rerum venalium]. Verlag de Gruyter, Berlin 1971 [i. d, Reihe 'Texte und Kommentare', Band 5], Zur 'Praefatio' und zu Abschitt 'VII de mercedibus operariorum, de aeramento'. Im Internet abrufbar s. t. 'Edcictum de pretiis rerum venalium. Textus. Diokletians Preisedikt, ed. Siegfried Lauffer, Berlin 1971' über: http://www.hs-augsburg.de/~harsch/Chronologia/Lspost04/Diocletianus/dio_ep_i.html .

Zu Kapitel 4.

Jochen Bleicken, Die athenische Demokratie. 2. durchgesehene Aufl., Schöningh-Verlag Paderborn u. a. O. 1988, bes. S. 65 ff.

Alfred Heuß, Römische Geschichte. 2. Aufl.Westermann-Verlag, Braunschweig 1971.

Hermann Bengtson, Römische Republik und Kaiserzeit bis 284 n.Chr, C. H. Beck.Verlag Monchen 1973.

Francesco die Martino Storia economica di Roma antica. deutsch: Wirtschaftsgeschichte des alten Rom, übersetzt von Brigitte Galsterer, Beck, München 1991.

Moses Finley: The ancient economy, Berkeley 1973.

'Res gestae. Tatenbericht (des Augustus, Monumentum Ancyranum). Lateinisch, griechisch und deutsch. Herausgabe mit Übersetzung und Kommentar von Marion Giebel, Stuttgart 1980.

------

Fundstellen:

'Res gestae. Tatenbericht (des Augustus, Monumentum Ancyranum). Lateinisch, griechisch und deutsch. Übersetzt, kommentiert und herausgegeben von Marion Giebel, Stuttgart 1980, speziell die die finanziellen Privataufwendungen betreffenden Abschnitte 1, 15 - 24 sowie die Zusammenfassung der Privataufwendungen in den nach des Augustus Ableben dem Text angefügten Zusätze.

Xenophon, Wirtschaftslehre (Oikonomikos). Übersetzt von Max Hodermann, Philipp Reclam Verlag Leipzig 1897, S, 50 - 53.

Aristoteless, Der Staat der Athener (Athenaion Politeia). Übersetzt und herausgegeben von Peter Dams, Philipp Reclam iun. Verlag Stuttgart 1972, S. 12 - 16.

Zu Kapitel 5.

Hans-Jörg Gilomen: Wirtschaftsgeschichte des Mittelalters, Beck'sche Reihe 2781. C.H. Beck, München 2014.

------

Fundstellen:

Gaius Iulius Caesar, De bello Gallico 6, 13 - Der Gallische Krieg. Lateinisch - Deutsch. Philipp Reclam iun. Verlag Stuttgart 1991, S. 324 f.

Tacitus, Germania. Zweisprachig. Aus dem Lateinischen übertragen und erläutert von Arno Mauersberger. insel taschenbuch, Lizenzausgabe der Dieterischschen Verlagsbuchhandlung. suhrkamp Verlag Baden-Baden 1980, Kap. 11. 15 und 25, S. 40 f., 48 f., 64 f.

Zu Kapitel 6.

Rolf Walter: Wirtschaftsgeschichte: vom Merkantilismus bis zur Gegenwart. 4. Auflage. Köln 2003.

Andreas Eckert, Fischer Kompakt: Kolonialismus. Fischer-Verlag 2006..

Wolfgang Reinhard,: Kleine Geschichte des Kolonialismus. 2. Aufl., Kröner Verlag, Stuttgart 2008.

'Karl Marx, Friedrich Engels, Das Kaptal, Marx-Engels-Werke (MEW), Band 23–25, Berlin/DDR: Dietz Verlag, 1962/1963/1983. Buch I nach der 4. Auflage 1890, Buch II nach der 2. Auflage 1893, Buch III nach der 1. Auflage 1894; auch als seitengleiche Separatausgabe, Buch I-III.

------

Fundstellen:

Adam Smith, An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations. 1776 (dt.: Untersuchung über Wesen und Ursachen des Reichtums der Völker), UTB-Verlag Stuttgart 2005, 1. Buch, Kap10.

Karten 'Europäische Kolonialbesitz bis 1650', 'Das britische Kolonialreich' und 'Das französische Kolonialreich' aus: Dr. Walter Leisenring (Hg.), Historischer Weltatlas, marix.Verlag mit Genehmigung des Cornelsen-Verlags, Wiesbaden 2011 102. Aufl, S. 62 - 64 und 145..

Zu Kapitel 7.

Rolf Walter: Wirtschaftsgeschichte: vom Merkantilismus bis zur Gegenwart. 4. Auflage. Köln 2003.

Karl Marx, Friedrich Engels, Das Kapital, Marx-Engels-Werke (MEW), Band 23–25, Berlin/DDR: Dietz Verlag, 1962/1963/1983. Buch I nach der 4. Auflage 1890, Buch II nach der 2. Auflage 1893, Buch III nach der 1. Auflage 1894; auch als seitengleiche Separatausgabe, Buch I-III.

Berlin und seine Bauten, hg. vom Architektenverein zu Berlin und der Vereinigung Berliner Architekten, 2 Bde., Berlin 1896 (ND Berlin 1988)..

Jochen Boberg, Tilman Fichter, EckjartGillen (Hg.), Exerzierfeld der Moderne. Industriekzultur in Berlin im 19. Jht., Beck Verlag Mochem 1984.

Miron Mislin, Anfänge der Industriearchitektur in Berlin 1850 - 1910. Konzeption zu einer Ausstellung des Fachbereichs Architektur der Technischen Universität Berlin vom 11. bis 22. Januar 1999, für das Fachgebiet Bau- und Stadtgeschichte, im Rahmen der Übung Industriegeschichte I und II, SS 1998 und WS 1998/99, im Fachbereichsforum des Architekturgebäudes, Ernst-Reuter-Platz, Berlin. (Internet-Publikazion: http://agiw.fak1.tu-berlin.de/Hospitium/Mislin.htm).

-----

Fundstellen:

Dr. Walter Leisenring (Hg.), Historischer Weltatlas, marix.Verlag mit Genehmigung des Cornelsen-Verlags, Wiesbaden 2011 102. Aufl, S. 91, 85, 96, 97.

Abb. Friedrichs des Zweiten von Preuße (reg. 1740 - 1786) mit 'Schwarzem Adler'-Orden und dessen Devise 'suum cuique', Schwarz-Weiß-Druck (um 1880) nach einem Gemälde von Anton Graf (1781)..

Jochen Boberg, Tilman Fichter, EckjartGillen (Hg.), Exerzierfeld der Moderne. Industriekzultur in Berlin im 19. Jht., Beck Verlag Mochem 1984, S. 23, 67, 66, 87, 93.

Atlas zur Geschichte, 2 Bde,, hg. vom Zentralinsutut für Geschte der Akademie der Wissenschaften der DDR, VEB Hermann Haack, Gotha, Leipzig 1976, S. 88 und 89.

Berlin und seine Bauten, hg. vom Architektenverein zu Berlin und der Vereinigung Berliner Architekten, 2 Bde., Berlin 1896 (ND Berlin 1988), Bd. 2, S. 621 - 623.

Miron Mislin, Anfänge der Industriearchitektur in Berlin 1850 - 1910, w. o. Inzrtmrt-Publikatiom, Zotatr aus den Absäzuen 2 - 7- .

Zu Kapitel 8.

Rolf Walter: Wirtschaftsgeschichte: vom Merkantilismus bis zur Gegenwart. 4. Auflage. Köln 2003.

Heinrich Mitteis, Heinz Lieberich:Deutsche Rechtsgeschichte, München 199219.

Theodor Maunz, Reinhhold Zippelius, Deutsches Staatsrecht. Ein Studienbuch, München 1982 24.

------

Fundstellen:

Dr. Walter Leisenring (Hg.) Historischer Weltatlas, 102. Aiflage des traditionreichen, im Cornelsen-Verlag erschienen 'Putzger'-Atlasses, Marix-Verlag, Wiesbaden 2011, S. 96.

Zu Kapitel 9.

Rolf Walter: Wirtschaftsgeschichte: vom Merkantilismus bis zur Gegenwart. 4. Auflage. Köln 2003.

Mark Spoerer und Jochen Streb, Neue deutsche Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts. Oldenbourg-Verlag München 2013.

Jens Berger, Wem gehört Deutschland? Die wahren Machthaber und das Märchen vom Volksvermögen?, Westend Verlag Frankfurt M. 2014, S. 35: Schema 'Vermögensverteilung in Deutschland'.

Fundstellen:

Der große Atlas Weltgeschiche. Von der Altsteinzeit bis zur Gegenwart. Sonderausgabe. Mit über 500 farbigen Karten und 20000 Hinweisen in einem Registerteil. Hg. und bearbeitet von Prof. Dr. Hans-Erich Stier, Dr. Erich Kirsten, Prof. Dr. Heinz Quirin, Prof. Dr. Trillmich und Dr. Gerhard Czybulka unter Mitwirkung mindestens zehn weiterer Wissenschaftlerkollegen, Westrmann Schulbuch Verlag Braunschweig 1990., S. 160 f. (Vertreibung deutschsprachiger Bevölkerung aus Osteuropa)

Kapitel 10.

Jens Berger, Wem gehört Deutschland? Die wahren Machthaber und das Märchen vom Volksvermögen?, Westend Verlag Frankfurt M. 2014, S. 35: Schema 'Vermögensverteilung in Deutschland'.

Mark Spoerer und Jochen Streb, Neue deutsche Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts. Oldenbourg-Verlag München 2013.

------

Fundstellen:

Kopierte Banknoten der Inflationszeir im Privatbesitz des Hg. dieser WWW-Seite.

Schaubild s. v. 'Inflation in Deutschland 1918 - 1924' entnommen aus:http://www.google.de/search?q=Inflation+in+Deutschland+1918+-1923&hl=de&gbv=2&sa=X&oi=image_result_group&ei=3c_g .....

...... VJyNHYjxaN_3gsAC&ved=0CCUQsAQ&tbm=isch

Wechsekurs-Tabelle Jan. 2015 des 'Instituts der deutschen Wirtschaft' in Köln. Entnommen aus: http://www.iwkoeln.de/de/infodienste/iwd/archiv/beitrag/wechselkurse-'eine-waehrung-sucht-ihren-weg-20775'

Personalisiernder Bericht über die 'genial managende Architektin' einer von 2008 bis Ende 2014 durchgeführten, konjubkturell ergebnislosen, inflationsförderden und damit die Sparer- und Versichertenvermögen sozial bedenkenlos enteignenden 'revolutionären Geldpolitik' der Federal Reserve Bank der USA, Janet Yellen, in:'Der Tagesspiegel' 3. Jan. 2013 im Zusammenhang mit einer dpa Meldung 'Der Euro fällt auf 1,20 Dollar. Äußerungen von Draghi [Präsident der 'Europäischen Zentralbank'] drücken den Kurs'.

Schattenwirtschaft: 'Im Schatten'. Beitrag von Sarah Kramer im 'Tagesspiegel' vom 4. Febr. 2015, S. 14 (Wirtschaftsteil), Textauszug mit Steuerschadens-Tabelle.

Schattenwirtschaft: 'Im Schatten' . Beitrag von Sarah Kramer im 'Tagesspiegel' vom 4. Febr. 2015, S. 14 (Wirtschaftsteil), Textauszug mit Steuerschadens-Tabelle.

Warnung vor unredlichen, aber marktüblichen Hausbau-Krediten: 'Tilgung nicht vergessen'. Beitrag von Daniel Mohr in der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' vom 4. Febr. 2015, S. 15 (Wirtschaftsteil).

Wikipedia-Einträge s. v. 'Bundespost' und 'Telekom'.

Thorsten Metzner, Ich bin dann mal weg. Kritik an CDU-Politikerin nach Wechsel in die Wirtschaft [ohne angemessen lange Karenzzeit], in: 'Der Tagesspiegel' vom 2. Febr, 2015, S. 11 (Bericht und Kommrntar.)

Kapitel 11.

Päpstlicher Rat für Gerechtigkeit und Frieden: Kompendium der Soziallehre der Kirche . Verlag Herder, Freiburg im Breisgau, 2006. ISBN 3-451-29078-2

PÄPSTLICHE DOKUMENTE, Sammlung aller Enfykliken seit 1932. Zugänglich unter.http://www.vatican.va/offices/papal_docs_list_ge.html

Luke March, Radical Left Parties in Europe. Routledge, Abingdon (Oxon) 2011.

Marioulas, Julian: Die griechische Linke, in: Birgit Daiber, Cornelia Hildebrandt, Anna Striethorst (Hg.): Von Revolution bis Koalition. Linke Parteien in Europa, Dietz-Verlag Berlin 2010, abrufbar unter: http://rosalux-europa.info/userfiles/file/ownpublication/Texte_52.pdf

Reinhold Zippelius, Thomas Würtemberger. Deutsches Staatsrecht. 32. Aufl. des von Theodor Maunz begründeten Wekres, Verlag C.H. Beck, München 2008.

------

Fundstellen:

Enzyklika 'Lumen Fidei' vom 29. Juni 2013 der Päpste Franciscus und Johannes Paul II, Vatikanische Druckrei 2013, Nr. 54 und 55.

Origenes, Contra Celsum IV, 75: SC 136, 75. Ebd., 85: SC 136, 394.

SYRIZA - Synaspismos Rizospastikes Aristeras - Koalition der radikaken Linken. DER AUSSTIEG AUS DER KRISE IST LINKS. Das 10-Punkte Grundsatzprogramm von SYRIZA, Gesamttext, Quelle (Febr. 2015):: transform! (Europäisches Netzwerk für alternatives Denken und politischen Dialog) http://www.uweness.eu/programm-von-syriza.html

Angaben zu 'Podemos' teilweise aus Wikipedia, s, v. 'Podemos', teilweise aus der Quelle transform! Europäisches Netzwerk für alternatives Denken und politischen Dialog.

Grundgesetz der Bindesrepublik Deutschland vom 23. Mai 1949 mit letzter Änderung des 'Jahres 2012, Sartorius, Verfassungs- ud Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, Stand Nov. 2013, GG, Art. 14, Abs. 1 und 20, Abs. 1.

Reinhold Zippelius, Thomas Würtemberger. Deutsches Staatsrecht. 32. Aufl. des von Theodor Maunz begründeten Werkes, Verlag C.H. Beck, München 2008, Kap. 1, 26 ff. und 13, 1 ff. (Sozialstaat) und Kap. 31, 6 f. (Institutsgarantie). 37 (Privatnützigkeit). 54 ff. (Bestandsgarantie).

The Declaration of Independence: A Transcription: IN CONGRESS, July 4, 1776: The unanimous Declaration of the thirteen united States of America, 2. Absatz. Zugänglich unter: http://www.archives.gov/exhibits/charters/declaration_transcript.html

Resolution der Generalversammlung der UNO vom 10. Dez. 1048 217 A (III): 'Allgemeine Erklärung der Menschenrechte': Zitiert aus http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf

Prophetenwort aus dem Alten Testament der Bibel, Jesaja 65, 25, in der deutschen Bibel-Übersetzung von Ernst Kautzsch in Verbindung mit den Prof. Budde, Guthe, Hölscher, Holzinger, Kamphausen, Kittel, Löhr, Marli, Rothstein, Steuernagel und. Eißfeldt in 4. umgearbeiteter Auflage herausgegeben von A. Bertholet, 2 Bde, Bd 1 (1. Mose bis Ezechiel), Tübingen 1922, S. 717.


Zu Aufbau, Literatur, Medien und Quellen der LV Gizewski 'Widerstand als historische Tradition' im WS 2014/2015.

Das WWW-Skript entspricht in seinem Aufbau dem der Lehrveranstaltung. - Die Ausarbeitung der einzelnen Kapitel erfolgt schrittweise. Sie werden im Internet veröffentlicht, wie dies - auch bei noch privisorischem Ausarbeitungsstand sinnvoll erscheint. Dasselbe gilt für das Loteratur-, Medien- und Qellen-Verzeichnis.- Das WWW-Skript wird auch nach Abschluß der LV weiterbearbeitet.- Der Autor ist ggf. für Fehlerhinweise und sonstige Vorschlage zur Textverbesserung dankbar.


Bearbeitungsstand: 9. Dez. 2014.

Autor des WWW-Skripts: Prof. Dr. Christian Gizewski, TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de