Kap. 5: Der Bürgerkrieg.

I. Der Bürgerkrieg als gewaltsame Auseinandersetzung zwischen Parteien mit politischen Herrschaftsansprüchen über ein Herrschaftsgebiet.

Bürgerkrieg ist eine kriegsförmige Auseinandersetzung organisierter Bevölkerungsgruppen eines Herrschaftsgebietes, welche beanspruchen, dort die Herrschaft zu erobern oder zu behalten.

Historische Vergleichsstrukturen: Die römischen Bürgerkriege des 1. Jhts..v. Chr. - Die Kriege der Reformationszeit - Der englische Bürgerkrieg des 16. Jhts. - Der 30-jährige Krieg in Deutschland - Die Bürgerkriege im Frankreich des 18. Jhts. - Der amerikanische Bürgerkrieg des 19. Jhts. - Der Bürgerkrieg in Rußland nach 1917. - Die Bürgerkrieskämpfe ('Spartakisten-Aufstand') in Berlin 1920.

II. Der römische Bürgerkrieg der Jahre 49 - 44 v. Chr. als Lagerkampf zwischen Caesar und Pompeius.

Der Beginn des Bürgerkriegs zwischen den Anhängern Caesars und Pompeius' nach der Darstellung Caesars, Bellum civile, Buch 1, Kap. 1 - 11.

Lateinisch-deutscher Text entnommen aus: C. Iulius Caesar, Der Bürgerkrieg. Lateinisch - deutsch, hg. von Georg Dorminger, Ernst Heimeran Verlag München 1962 2, S. 6 - 21.

Übung.

1. Lesen Sie den Text genau durch.

2. Worin liegen die Interessen- und Meinungsunterschiede zwischen Caesar und Pompeius?

3. Warum kommt zwischen ihnen keine Einigung zustande?

4. Welches Gewicht kommt den Senatoren, dem Volk und den Tribunen in Rom in dem Geschehen zu?

5. Wie und wo beginnt der Krieg? Was bedeuten die Redewendungen 'Der Würfel ist gefallen' und 'Den Rubikon überschreiten' in diesem historischen Zusammenhang?

6. Was würden Sie als eine historisch vielleicht verallgemeinerbare Struktur des konkreten poilitisch-militärischen Geschehens ansehen?

7. Stellen Sie aus dem lateinischsprachigen Textteil einige wichtige Termini der damaligen politisch-militärischen Sprache Roms zusammen.

III. Der amerikanische Bürgerkrieg ('Sezessionskrieg') der Jahre 1861 - 1865.

Die Parteien und Geschehnisse des Sezessionkrieges.

Karte entnommen aus: Dr. Walter Leisenring (Hg.), Historischer Weltatlas, marix.Verlag mit Genehmigung des Cornelsen-Verlags, Wiesbaden 2011, 102. Aufl, S. 127.

IV Verzeichnis der Literatur, Medien und Quellen zur LV Gizewski 'Widerstand als historische Tradition' im WS 2013/2014.


Bearbeitungsstand: 3. Dez..2013.

Autor des WWW-Skripts: Prof. Dr. Christian Gizewski, TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de