Kap. 8

Zur systematischen Willkür in Ausbeutungs-Gesellschaften.


I. Zur politischen und rechtlichen Ausprägung des liberal-wirtschaftlichen Ausbeutungs-Prinzips.

A. Zur Arbeiterausbeutung im industriellen Bereich.

B. 'Herren' und Gutspersonal auf landwirtschaftlichen Gütern in verschiedenen Eüochen-

Gutshaus und traditionell zugeordnetes 'Gutsdorf' des 18. Jhts: Königliche Domäne (Paretz) mit Außenfront,des Herrenhauses, seinem Lebensstil,seiner Einrichtung.und seinen Wirtschafts- und Dienstgebäuden (Heutiges Baudenkmal).

Aus herrschaftlichen Adels-Gütern der früheren Neuzeit bildete sich infolge der Französischen Revolution und unter den Bedingungen eines neuartigen Landwirtschafts-Kapitalismus nach neuzeitlich-englischem Vorbild im agrarischen deutschen Osten eine 'ökonomisch-moderne' landwirtschaftskapitalistische Form der 'Gutswirtschaft' heraus. Diese neuartigen. 'bürgerlich' bewirtschafteten Landgüter waren durch eine 'ökonomisch-rationelle' Funktionstrennung gekennzeicnet . Alle Funktionsbereiche organisierender und ausführender Arbeit wurden unter Leistungs- und Profit-Aspekten 'optimiert' und nach 'Marktverhältnissen' gewinnbringend ausgenutzt. Damut verband sich ein Typus prinzipieller Aubeutung ländlicher Arbeit mit ensprechender Sozialschichtung als Sozialstruktur und - parallel zu vergleichbaren Problemen stadtgebundener 'Industrialisierung' - ein immer wieder einmal politisch-sozial konfliktuöses 'Landarbeiterproblem'. Dies führte im Laufe der längeren - bis in die erste Hälfte des 20. Jhts. andauernden - Entwicklung zu verschiedenartigen politischen Lösungsversuchen - nach sozialistischen,. sozialstaatlichen und liberal-eigentumsorientierten Ideen, die insgesamt in heutiger Zeit ein weitgehendes Verschwinden des vormaliger Gutwirschaftswesens bewirkt haben.

II. Zum Mißverhältniss von Eigentumsprinzip und allgemein-öffentlicher Bestimmung über die Erzeugung des volkswirtschaftlichen Gesamtprodukts und seine Verteilung.

A. Zu Fehlformen der Volkswirtschaftsproduktion und zum Verhältnis der Grundversorgungsbedürfnisse der Bevölkerung zur Erzeugung privaten Eigentums.

B. Zu den Bereicherungsmöglichkeiten im Wirtschaftskreislauf.

Einnahmen-Ausgaben-Ungleichgewichte von Sektoren im volkswirtschaftlichen Kreislauf.

Übung:

An welchen Stellen des volkswirtschaftlichen Kreislaufs entstehen Ihres Erachtens Differenzen zwischen privaten Vermögen und Einlommen?

C. Zu den Ungleichgewichten in der Verteilung von Vermögen und Einkommen

Anschaulich werden die Ungleichgewichte der satotisch konziperten zehn Einlommens- und Vermögensgruppen Deutschlands.in der sog. 'Lorenz-Kurve'.
Zur Einkommensungleichheit in Deutschland.
Nach Angabe des Statistischen Bundesamt hat die Einkommensungleichheit in Deutschland zwischen 2003 und 2007 zugenommen. Danach erzielten die einkommensstärksten 1 % der Bevölkerung (383 000) 13,1 % der Einkünfte von jeweils mehr als 172 000 Euro. Demgegenüber erzielten die einkommenschwächeren 50 % der Bevölkerung (38,4 Millionen) zusammen 14,3 % der Einkünfte von jeweils weniger als 22 500 Euro.

Zur Vermögensverteilung in Deutschland (West).

Die Daten-Reihen geben Messungen in den Jahren zwischen 1983 und 1998 wieder.

Sie vermitteln den Eindruck einer starken und strukturell weitgehend gleichbleibenden Ungleichverteilung des Vermögens.

Reichstes Zehntel

48,8 %
45,5 %
40,8 %
41,9 %

5. Zehntel

4,0 %
5,0 %
7,1 %
6,5 %

9. Zehntel

0,1 %
0,1 %
0,3 %
0,1 %

Zweitreichstes Zehntel

21,3 %
21,9 %
20,2 %
21,1 %

6. Zehntel

1,5 %
2,4 %
3,3 %
3,0 

Ärmstes Zehntel .

-0,3 %
-0,8 %
-0,3 %
-0,4 %

3. Zehntel

14,5 %
15,1 %
15,1 %
15,2 %

7. Zehntel

0,7 %
1,2 %
1,6 %
1,3 %

4. Zehntel

9,0 %
9,6 %
11,2 %
10,7 %

8. Zehntel

0,4 %
0,5 %
0,7 %
0,6 %


Literatur, Medien und Quellen-Verzeichnis zur LV Gizewski 'Traditionen staatlicher Willkürherrschaft seit der Antike' im SS 2014.


Bearbeitungsstand: 22. Juni 2014.

Autor des WWW-Skripts: Prof. Dr. Christian Gizewski, TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP: christian.gizewski@.tu-berlin.de