April 2014

44. Rundbrief

für den Arbeitskreis 'Projekt Ferch'

(März und April 2014)


Sehr geehrte und Damen und Herren Interessenten am Projekt Ferch!

Nach wie vor verfolgt das 'Projekt Ferch' den Zweck, die deutsche Kriegsendzeitgeschichte 1945 im Zusammenhang mit ihren einschneidenden Nachwirkungen für die heutige deutsche Geschichte selbst heute noch, 68 Jahre nach 1945, in Erinnerung zu rufen.

Auch künftig werden daher möglichst regelmäßig - alle zwei Monate - Rundbriefe an die Interessenten an dem 'Projekt Ferch' auf den Internet-Weg gehen.

1. Treffen in Elsholz zum 27. April 2014.

Zum Gedenken an die ca. 3000 Kriegstoten, die im Raum Beelitz im April und Mai 1945 starben, findet

am Sonntag, dem 27. April, 17.00 Uhr auf dem Friedhof Elsholtz

eine Feier statt, in deren Rahmen der Chronist Günter Käbelmann, Initiativgruppe Beelitz, einen Rückblick auf die damaligen Kämpfe geben wird. Den anschließenden Gottesdienst wird Pfarrer C. Bloedorn aus Wittbriezen betreuen. Von dort aus wird dann der Russische Militärfriedhof in Beelitz, Brücker Straße besucht werden.

2. In diesem Rundbrief soll ein, wie es scheint, nicht direkt in das Rahmenthema 'Kriegsendzeitgeschichte 1945' passendes Buch oder Werk besprochen werden, nämlich:

'Frau Dr. Johanna Haaren, Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind, J. F. Lehmann-.Verlag München und Berlin, Druck: C. H. Becksche Verlagsdruckerei Nördlingen 1934',

Warum das dennoch politisch-historisch sinnvoll ist, mögen interessierte Leser aus der [noch im Aufbau befindlichen] Erörterung des Werks im 'Scriptorium dieser WWW-Seite 'AGiW', dort S 50, entnehmen.

3. Wie immer bitte ich darum, mir alles zukommen zu lassen, was Ihrer Meinung nach zu unserem Thema paßt. Bitte erinnern Sie mich notfalls an die Rückgabe Ihrer Unterlagen. - Vergessen Sie nicht, mir für meine Adressenliste Ihre Daten bzw. deren Änderung am besten schriftlich mitzuteilen, damit ich von mir aus zu Ihnen im Einzelfall Kontakt aufnehmen kann.

Mit freundlichem Gruß

Christian Gizewski


Verantwortlich: Christian Gizewski, Tietzenweg 98, 12203 Berlin, TEL und AB: 030/8337810 oder (wenn eingeschaltet) 0151 26759056, FAX: 030/84309266, EP: christian.gizewski@tu-berlin.de, WWW-Seite: http://www.AGiW/fak 1.tu-berlin.de.index.html .