Zum INDEX

E 5

Einige wichtige Hilfsmittel für wissenschaftliches Arbeiten beim Studium der Alten Geschichte.

Stand:: April 2004.

Der Herausgeber ist bemüht, in dieses- unter Verzicht auf ein Zuviel auf den Gebrauch durch Studenten der Geschichte zugeschnittene - Verzeichnis auch immer wieder Neuerscheinungen und -auflagen einzuarbeiten. Dennoch rät er - eine in ihrer Arbeitskraft begrenzte Einzelperson - den Nutzern dieser Seite, selbst stets nach neueren Auflagen bzw. Neuerscheinungen Ausschau zu halten. Für die Fehler- oder Aktualitätshinweise ist der Autor natürlich stets dankbar . D. Hg.

 

A. LEXIKA DER LATEINISCHEN UND GRIECHISCHEN SPRACHE.

W. Gemoll, K. Vretska, Griechisch-deutsches Schul- und Handwörterbuch, München 1991.

K. E. Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 2 Bde., Hannover, Leipzig 19138, ND Graz 1959.

W. Pape, M. Sengebusch, Griechisch-deutsches Handwörterbuch, 3 Bde., (1914 ), ND Graz 1954.

Thesaurus Linguae Latinae, hg. von fünf deutschen Akademien der Wissenschaft, fortlaufende Bände, Leipzig seit 1900.

Stephanus, Thesaurus Graecae Linguae, hg. von C. B. Haase, W. und L. Dindorf, 8 Bde, Paris 1831 - 1865.

H. Heumann, E. Seckel, Handlexikon zu den Quellen des römischen Rechts, Graz 1958.

A. Walde, J. B. Hoffmann, Lateinisches etymologisches Wörterbuch, 3 Bde., Heidelberg 1972.

H. Frisk, Griechisches etymologisches Lexikon, 3 Bde., Heidelberg 1973 .

F. Niermeyer, C. van de Kieft, Mediae Latinitatis Lexicon minus, 2 Bde., Leiden 1976.

E. A. Sophocles, Greek Lexicon of the Roman and Byzantine Periods, 2 Bde., (1887), ND New York 1980. 

B. ALTHISTORISCHE SACHLEXIKA.

Paulys Realenzyklopädie der klassischen Altertumswissenschaft, begonnen von G. Wissowa, hg. von K. Ziegler und W. John, 1. und 2. Reihe sowie Supplementbände, Stuttgart seit 1903.

Der kleine Pauly. Lexikon der Antike, hg. von K. Ziegler, W. Sontheimer und H. Gärtner,5 Bde., München 1979 (Neuauflage bevorstehend).

Der Neue Pauly (Reallexikon der Altertumswissenschaft in 15 + 3+1 Bden), Stuttgart seit 1996.

Lexikon der Alten Welt, hg. von C. Andresen, H. Erbse u. a., 3 Bde., Zürich ab 1969 (ND 1990).

E. Schmalzriedt (Hg.), Hauptwerke der antiken Literaturen. Einzeldarstellungen und Interpretationen zur griechischen, lateinischen und biblisch-patristischen Literatur (Kindlers Literaturlexikon), München 1976.

C. ALTHISTORISCHE HANDBÜCHER UND SAMMELWERKE.

Handbuch der Altertumswissenschaft (bis 1923: Handbuch der klassischen Altertumswissenschaft; abgekürzt: HdA), begründet von I. v. Müller, fortgeführt von W. Otto und später H. Bengtson, München seit 1885, mehrere Abteilungen mit fortlaufenden Neuerscheinungen und Neuauflagen; daraus besonders:

W. Schmid, O. Stählin, Geschichte der griechischen Literatur, Handbuch der Altertumswissenschaft VII. Abt., 1. Teil (Die klassische Periode der griechischen Literatur), Bde.1 - 5, (1929 - 1934) ND München 1946 - 1959.

W. v. Christ, O. Stählin, W. Schmid, Geschichte der griechischen Literatur, Handbuch der Altertumswissenschaft VII. Abteilung, 2. Teil (Die nachklassische Periode der griechischen (1914 - 1935) ND München 1966 - 1971.

Martin Schanz, Carl Hosius, Geschichte der römischen Literatur bis zum Gesetzgebungswerk des Kaisers Justinian, Handbuch der Altertumswissenschaft, VIII. Abt., 4 Teile, (1920 - 1927), ND München 1966 - 1971.

The Cambridge Ancient History (abgekürzt: CAH), hg. von J. B. Bury, S. A. Cook u. a.,12 Bde., Cambridge 1923 - 1939, Neuauflagen für einzelne Bände.

Aufstieg und Niedergang der römischen Welt (abgekürzt: ANRW), hg. von H. Temporini und W. Haase, Berlin seit 1972, mehrere Teile mit fortlaufenden Neuerscheinungen.

D. GRUNRISSE UND EINFÜHRUNGEN.

Fischer-Weltgeschichte, 37 Bde., Frankfurt a. M. 1965 - 1983 (speziell die die Antike und ihr räumliches und zeitliches Umfeld betreffenden Bände Nr. 1 - 17).

Die Oldenbourg-Grundrisse (München) für die Gebiete der griechischen und römischen Geschichte (Nr. 1, W. Schuller, Griechische Geschichte, 1991 ; Nr. 1A, H.-J. Gehrke, Geschichte des Hellenismus, 1990; Nr. 2, J. Bleicken, Geschichte der Römischen Republik, 1992 4 ; Nr. 3, W. Dahlheim, Geschichte der Römischen Kaiserzeit, 1989 2; J. Martin, Spätantike und Völkerwanderung, 1987; P. Schreiner, Byzanz, 1994 2) enthalten meist am Schluß ausführliche Übersichten über die wichtigen Quellen und gegenwärtig besonders beachtliche wissenschaftliche Literatur).

Die verschiedenen Bände der dtv-Geschichte der Antike ( Nr. 4400, O. Murray, Das frühe Griechenland, 1986 ; Nr. 4401, J. K. Davies, Das klasssische Griechenland und die Demokratie, 1986 ; Nr. 4402, F. W. Walbank, Die hellenistische Welt, 1989 ; Nr. 4403, R. M. Ogilvie, Das frühe Rom und die Etrusker, 1988 ; Nr. 4404, M. Crawford, Die römische Republik, 1987 ; Nr. 4405, C. Wells, Das römische Reich, 1988 ) berücksichtigen akzentuiert auch die archäologischen Quellen und enthalten, meist an ihrem Ende, konzentrierte Übersichten über wichtige Quellen und einige wichtige wissenschaftlich-zeitgemäße Literatur.

W. Dahlheim, Die Antike. Griechenland und Rom von den Anfängen bis zur Expansion des Islam, Paderborn 19942 (Überarbeitung der in der utb-Reihe erschienenen zwei Bände 'Griechisch-römische Antike', Paderborn 1992).

M. Clauss, Einführung in die Alte Geschichte, Beck-Verlag, München 1993.

P. Barcelo, Altertum, Grundkurs Geschichte Bd. 1, Weinheim 19942.

E. EINFÜHRUNGEN IN DIE DISZIPLIN ALTE GESCHICHTE UND IHRE HILFS- UND NACHBARWISSENSCHAFTEN.

H. Bengtson, Einführung in die Alte Geschichte, München 1969 (Forschungsentwicklung, Quellenbereiche, Hilfswissenschaften, Bibliographien).

G. Jäger, Einführung in die klassische Philologie, München 1975.

H. Hunger, O. Stegmüller u. a., Die Textüberlieferung der antiken Literatur und der Bibel, München 1961 (ND 1975).

B. Hrouda (Hg.), Methoden der Archäologie. Eine Einführung in ihre naturwissenschaftlichen Techniken, München 1978.

E. Meyer, Einführung in die lateinische Epigraphik, Darmstadt 1973.

G. Klaffenbach, Griechische Epigraphik, Göttingen 1966 .

K. Christ, Antike Numismatik, Einführung und Bibliographie,, Darmstadt 1967.

H. A. Rupprecht, Kleine Einführung in die Papyruskunde, Wiss. Buchges., Darmstadt 1994.

Dankward Vollmer, Markus Merl, Markus Sehlmeyer, Uwe Walter, Alte Geschichte in Studium und Unterricht. Eine Einführung mit kommentiertem Literaturverzeichnis, Stuttgart 1994. 

F. ATLANTEN.

Der große Atlas Weltgeschichte, hg. von E. Stier u. a., Westermann-Verlag, Braunschweig 1997.

Großer historischer Weltatlas, bearb. von H. Bengtson u. a., 3 Bde, Bayerischer Schulbuchverlag, München 1972 (Bd. 1: Vorgeschichte und Altertum).

Barrington Atlas of the Greek and Roman World. Unter Mitwirkung zahlreicher Wissenschaftler hg. von Richard A. Talbert , Prnaceton, Oxforf 2000.

The Times Atlas of the World, London 1990.

Putzger. Historischer Weltatlas, Cornelsen-Verlag Berlin 1991 101 .

G. DATENSAMMLUNGEN.

S. Lauffer, Daten der griechischen und römischen Geschichte, dtv München 1987 2.

Der Große Ploetz. Auszug aus der Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart (bearbeitet von einer großen Zahl historischer Fachgelehrter), Würzburg 1991 26 (und neuere Auflagen).

H. ZEITSCHRIFTEN.

Historische Zeitschrift, München (= HZ).

Gnomon. Kritische Zeitschrift für die gesamte klassische Altertumswissenschaft, München. Mit Internet-Zugang zur Datenbank und (besserer) Zugangsmöglichkeit über (jeweils aktualisierte) CD-ROM, die in einigen Bibliotheken benutzbar ist.

Classical Quarterly, Oxford (= ClQ).

Journal of Roman Studies, London (=JRS).

Journal of Hellenic Studies, London (= JHS).

Zeitschrift der Savigny-Stiftung, Romanistische Abteilung, Weimar, München (= SZ/ Rom. Abt.).

Klio. Beiträge zur Alten Geschichte, Berlin.

Saeculum. Jahrbuch für Universalgeschichte, Freiburg.

I. BIBLIOGRAPHISCHE INSTRUMENTE.

L'Annee Philologique. Bibliographie critique et analytique de l'antiquite greco-latine (fondee par J. Marouzeau). Hg.: Societe Internationale de Bibliographie Classique., Paris. Jährlich erscheinend, gegenwärtig 63 Bde.

Historische Bibliographie. Hg.: Arbeitsgemeinschaft außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland, München (Oldenbourg-Verlag). Seit 1986 jährlich erscheinend. 

K. LITERATUR ZUR BENUTZUNG DES INTERNET FÜR HISTORIKER.

Karl Obermayr, Das Internet-Handbuch für Netscape, (ISBN 3-920993-42-X) Heidelberg 1996.

Christian von Ditfurth, Internet für Historiker, (ISBN 3-593-35694-5) Frankfurt/M. 1997.

D. Vollmer u. a., Alte Geschichte in Studium und Unterricht (wie oben zu E.; integriert auch EDV- und internetbezogene Hinweise: siehe auch: WWW_Suchinstrumente_Geschichte, unter 1 b, am Schluß)


 Autor: Christian Gizewski, EP: Christian.Gizewski@tu-berlin.de).