Miron Mislin,

Anfänge der Industriearchitektur in Berlin 1850 - 1910.

1. Begrüßungsworte und wissenschaftlicher Lebenslauf Miron Mislins.

2. Texte und Bilder der Ausstellung.

3. Inhaltsübersicht zum Projekt

einer Ausstellung des Fachbereichs Architektur der Technischen Universität Berlin vom 11. bis 22. Januar 1999, für das Fachgebiet Bau- und Stadtgeschichte, im Rahmen der Übung Industriegeschichte I und II, SS 1998 und WS 1998/99, im Fachbereichsforum des Architekturgebäudes, Ernst-Reuter-Platz, Berlin.

1. Entwicklung der Berliner Industriearchitektur im 19. Jahrhundert.

2. Industriestandorte.

3. Frühindustrialisierung - Maschinenbauindustrie.

4. Der Einfluß Englands.

5. Gießereien und Schmiedewerkstätten.

6. Mechanische Werkstätten, Montagehallen und Reparaturwerkstätten der Eisenbahn.

7. Großphoto Montagehalle Ludwig Loewe, 1899.

8. Bauliche Anlagen der Metall- und Maschinenbauindustrie.

9. Bautypologie des Industriebaus I: Flachbauhallen - Sheddachhallen, Montagehallen.

10.Bautypologie des Industriebaus II: Fassaden - Stockwerkbau und Mietetagen.

11. Fassadengestaltung.

12. Baukonstruktionen I.

13. Baukonstruktionen II.

14. Fassadengestaltung.

15. Betriebsorganisation und Herstellungsgang.

16. Großphoto einer Werkstraße, Borsig Tegel, 1900.

17. Frühe Standorte der AEG.

18. Kabelwerk Siemens & Halske, Salzufer.

19. Borsig Tegel, Berliner Straße.

20. Werkzeugmaschinenfabrik Ludwig Loewe, Huttenstraße.

21. Großphoto der ehemaligen Montagehalle Borsig.

22. Bildnachweise.

23. Studentische Arbeiten

3. Zu Werdegang und Arbeiten des Autors: Arbeiten des Autors.

4. Zur Entspannung: Pausenraum.

***