Zum Index
Zur AGiW_TITELSEITE
Zum Register 

P 5: Die elektronische wissenschaftliche Publikation unter Betreuung einer wissenschaftlichen Bibliothek.

Entstehung 2001. Bearbeitungsstand: 27. Juli 2011.

Im Bereich der Bibliothek der Technischen Universität Berlin wird seit längerem ein Verfahren diskutiert, mit dem für die dort vorgesehene Betreuung prinzipiell aller Arten elektronischer wissenschaftlicher Veröffentlichungen - also nicht nur Dissertations- und Habilitationsschriften -

  1. unter wissenschaftlich ausreichender Berücksichtigung der formalen wissenschaftlichen Kompetenz und Urheberschaft des Autors und des wissenschaftlichen Wertes einer elektronischen Publikation
  2. die bibliothekarische Erschließung optimiert und für das breite Publikum offengelegt und
  3. die möglichst dauerhafte Archivierung und Lesbarkeit - auch unter Bedingungen eines schnellen technologischen Wandels - gewährleistet werden kann.

Die wissenschaftliche Bedeutung dieser Fragen kann m. E. nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Die Deutsche Bibliothek praktiziert aus diesem Grunde im Rahmen ihres umfassenden öffentlich-rechlichen Archivierungsauftrags seit 1998 eine Archivierung elektronischer Hochschulschriften, seit dem Jahre 2001 experimentell auch solcher, die den Charakter dynamischer, multimedialer Netzpublikationen haben. Über das Verfahren bei der Archivierung und über die Zugänglichkeit der archivierten Publikationen lassen sich Informationen abrufen unter den URL-Adressen

http://deposit.ddb.de/ ,

http://deposit.ddb.de/netzpub/web_online-hochschulschriften.htm und

http://deposit.ddb.de/netzpub/web_abgabe_np_gesamt.htm .

Auch die Netzpublikation 'Alte Geschichte im WWW (AGiW)' ist dort archiviert und - unter der URL-Adresse http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=964585391 - mit sämtlichen abgeschlossenen früheren Ausgaben seit 1997 abrufbar.

Allerdings befindet sich die Deutsche Bibliothek am Anfang ihrer Experimente mit diesen neuen Typen der Publikationsarchivierung, und es kann daher nicht von ihr erwartet werden, daß sie in kurzer Frist alle an sie gerichteten Erwartungen erfüllt.

Nicht nur aus diesem Grunde sind die Univeritätspibliotheken und die Fakultäten für ihre Bereiche aufgerufen, die neue Technik zweckmäßig zu nutzen; denn sie sind die natürlichen, nächstliegenden Orte, an denen die Publikation elektronischer wissenschaftlich Arbeiten unkompliziert zu fördern und mit einer geeigneten Archivierung für die Allgemeinheit nutzbar zu machen wäre.

An der Technischen Universität Berlin gibt es deshalb seit einiger Zeit einen Dokumenten-Server der Universitätsbibliothek, auf dem nicht nur Dissertstions- und Habilitationsschriften, sondern prinzipiell auch andere wissenschaftliche Publikationen archiviert werden:

http://www.ub.tu-berlin.de/publikationen/docserv/index.html .

Damit dessen Möglichkeiten, welche von individuellen Interessenten schon jetzt in Anspruch genommen werden können, wissenschaftlich wirklich nützlich für die elektronisch publizierenden Autoren werden können, bedarf es m. E. allerdinngs einer besseren Kooperation der Fakultäten und Institute mit der Universitätsbibliothek und dem Zentralen Rechenzentrum bei der Entwicklung von Zertifikationsverfahren und der Lösung immer wieder einmal anfallender technischer Fragen, ferner evtl. einer besseren personellen Aussattung der Universitäsbibliothek und des Rechenzentrums beim Anfall größerer Aufgaben der Archivierung und schließlich auch der Vermeidung unnötiger administrativer Hürden, wie z. B. der gegenwärtig (SS 2002) drohenden Einführung von Gebühren ('Preisen') für die wissenschaftlich produktive Verwendung von Speicherkapazität auf Dienstrechneren des Zentralen Rechenzentrums durch Wissenschaftler der TUB..

Die beigefügte Denkschrift und weitere Materialien und Stellungnahmen, die nach Wunsch der Beteiligten hier veröffentlicht werden können, dienen der aktuellen Diskussion an der TUB unter den daran direkt Beteiligten.

Denkschrift, weitere Materialien und Stellungnahmen.


Autor dieses WWW-Skripts: Christian Gizewski, Prof. Dr., TU Berlin, Fakultät I, Alte Geschichte, FG Geschichte, Privatadresse: Tietzenweg 98, 12203 Berlin, Tel.:030-8337810, EP:christian.gizewski@.tu-berlin.de